1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fachtagung und Erfahrungsaustausch in Äthiopien

Von Referat Internationale Zusammenarbeit

Mehr zum Thema

Mehr

    Projekte und Erfahrungen, die vier europäische Kommunen mit Partnerstädten in Äthiopien gesammelt haben, stehen im Mittelpunkt der Konferenz „Agenda 2030 – Kommunaler Fachaustausch mit afrikanischen Partnern“ von Engagement Global vom 17. bis 19. Februar. Zum Treffen reist auch eine Delegation aus Leipzig in die Partnerstadt Addis Abeba, die unter Leitung von Katja Roloff, Referat Internationale Zusammenarbeit der Stadt Leipzig steht.

    Mit dabei sind außerdem Prof. Jana Zehle, Universität Leipzig, Ludwig Henne, Projektmanager Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB), Ulrike Bernard, Geschäftsführerin Haus Steinstraße e. V., und Franziska Höhle, Projektleiterin des Behindertenverbands Leipzig e. V.

    Neben dem Austausch mit den Kollegen aus den anderen Städtepartnerschaftskommunen im Rahmen der Tagung wird das taktile Kinderbuch, welches in Zusammenarbeit mit der DZB und Universität Leipzig entstanden ist, an die German Church School feierlich übergeben und damit der Schlusspunkt für das Nakopa-Projekt „Inklusive Kommune“ gesetzt.

    Außerdem sind u. a. Gespräche zur möglichen Kooperation von Ausbildungszentren in Leipzig und Addis Abeba im Bereich Lehrerfortbildung sowie von Berufsschulzentren beider Städte geplant. Auch zum laufenden Nakopa-Projekt „Retttungswesen“, zur Fortführung des Projektes „Stadt in der Stadt“ und zur Kooperation der Yared Music School und der Musikschule Leipzig „Johann Sebastian Bach“ wird es Absprachen geben.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ