2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Beginn der Sanierung des Roten Turm in Plauen

Von Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement

Mehr zum Thema

Mehr

    Unter Leitung der Niederlassung Zwickau des Staatsbetriebs Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) erfolgen seit Mitte Juni die Vorbereitungen für die Sanierung des Roten Turms in Plauen. Der Rote Turm ist Bestandteil der historischen Stadtmauer, welche den Campus der Staatlichen Studienakademie Plauen umgibt.

    Im Rahmen der Baumaßnahme wird die erhaltenswerte Bausubstanz instandgesetzt bzw. in geeigneter Weise saniert. Eine Nutzung des Turmes ist in absehbarer Zeit jedoch nicht angedacht. Die Maßnahme soll in etwa 4 Monaten abgeschlossen sein und der Freistaat hat Mittel in Höhe von 300.000 Euro bereitgestellt. Die Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

    Die Sanierung betrifft hauptsächlich die stark verwitterten Mauerwerksbereiche. Dabei werden Fehlstellen im Mauerwerk unter Beachtung einer weiterhin funktionierenden Durchlüftung verschlossen und vorhandene Fenster repariert bzw. in Anlehnung an die Originalfenster ersetzt.

    Vorhandene Risse im Mauerwerk sollen durch eine Vernagelung stabilisiert werden. Im Rahmen der Maßnahme wird auch die Dachkonstruktion bzw. die Dachhaut nach der Einrüstung des Turmes begutachtet und mögliche Schäden werden entsprechend der bisherigen Deckung des Daches behoben.

    Zur Dokumentation der historischen Substanz werden im Zuge der Instandsetzungsmaßnahme Bestandsunterlagen mittels einer Fotogrammmetrie erstellt.

    Der langjährige Göttinger Baudezernent Thomas Dienberg kann am 8. Juli neuer Baubürgermeister in Leipzig werden

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ