18 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Einmal nachfüllen, bitte! Neuer Trinkbrunnen am Wasserwerk Weßnig

Mehr zum Thema

Mehr

    Pünktlich zum Beginn des Sommers liefert der neue Trinkwasserspender am Wasserwerk in Torgau/Weßnig kühle Erfrischung für die durstigen Kehlen der Radler auf dem Elberadweg ­– jetzt auch rund um die Uhr und am Wochenende. Stilecht mit einem Glas Wasser stießen am Mittwoch, 17. Juni 2020, Beate Thiele, Ortsvorsteherin von Weßnig, und Dr. Peter Michalik, Geschäftsführer der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz, zur Einweihung eines neuen Trinkbrunnens an.

    Die Edelstahlinstallation löst die mobile Trinkwasserbar ab, die bislang auf dem Radwanderrastplatz vor dem Wasserwerk zum Nachfüllen der Trinkflaschen einlud. „Der Elberadweg ist im Sommer immer stark frequentiert und unser Brunnen trägt nun rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche zur Attraktivität der Route in unserer Region bei“, erklärt Dr. Michalik.

    Auch viele Ortsansässige fänden den Weg zu dem mit dem Trinkwasserspender ausgestatteten Rastplatz, erzählt Beate Thiele und ergänzt: „Ich freue mich sehr über dieses Engagement, das den Ausflüglern hier einen tollen Service bietet.“ Dass das Wasser aus dem Spender jederzeit rein ist und bedenkenlos in die Trinkflaschen fließen kann, garantieren die Mitarbeiter des Labors der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz, das direkt nebenan untergebracht ist.

    „Wir beproben die Anlage engmaschig“, bestätigt Geschäftsführer Dr. Michalik. Darüber hinaus bittet das Unternehmen die Nutzer des Trinkbrunnens im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie um die Einhaltung der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln.

    Das Wasserwerk der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz in Weßnig liegt direkt am Elberadweg, der von der Quelle des Flusses bei Špindlerův Mlýn im tschechischen Riesengebirge bis zur Elbmündung in Cuxhaven an der Nordsee führt. Die etwa 1.200 Kilometer lange Route ist einer der beliebtesten Radwege Deutschlands.

    Nach Stadtratsrede von Roland Ulbrich (AfD): Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener?

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ