17.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 18. Juni 2020

Einmal nachfüllen, bitte! Neuer Trinkbrunnen am Wasserwerk Weßnig

Pünktlich zum Beginn des Sommers liefert der neue Trinkwasserspender am Wasserwerk in Torgau/Weßnig kühle Erfrischung für die durstigen Kehlen der Radler auf dem Elberadweg ­– jetzt auch rund um die Uhr und am Wochenende. Stilecht mit einem Glas Wasser stießen am Mittwoch, 17. Juni 2020, Beate Thiele, Ortsvorsteherin von Weßnig, und Dr. Peter Michalik, Geschäftsführer der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz, zur Einweihung eines neuen Trinkbrunnens an.

Zwischenstand bei der Neuausrichtung der Bäderlandschaft in Delitzsch

Am 16. Juni 2020 stellte ein von der Stadt Delitzsch beauftragter Bauplaner erste Zwischenergebnisse einer Grundlagen- und Bedarfsplanung für den Badstandort Elberitzstraße in Delitzsch vor. Nach Einschätzung des Planungsbüros aus Bautzen muss die im kommenden Jahr stattfindende europaweite Ausschreibung für die Freibeckensanierung und den Hallenneubau vor dem Hintergrund des tatsächlichen Bedarfes in der Stadt Delitzsch umgesetzt werden.

Buchvorstellung mit Ausstellung und Diskussion unter Leitung von Michael Billig

Michael Billig deckt die Machenschaften der deutschen Müllmafia auf und schreibt einen wahren Wirtschaftskrimi, dabei entlarft er den vermeintlichen Recycling-Weltmeister als un(heimlichen) Umweltsünder.

Nach Stadtratsrede von Roland Ulbrich (AfD): Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener?

Als am gestrigen Mittwoch, 17. Juni, die Leipziger Ratsversammlung beendet war, atmeten zwei Themen unüberhörbar nach. Zum einen der Beschluss der ersten sozialen Erhaltungssatzungen in Ostdeutschland (außer Berlin) und eine Rede von Roland Ulbrich (AfD) im Leipziger Stadtparlament. Vor dem Hintergrund eines Linkenantrages zum Gedenken an acht konkrete rechte Morde in Leipzig hatte der Rechtsanwalt eine Rede gehalten, in welchem er die im Antrag genannten Personen unter anderem als „moralisch höherstehende Edeltodesopfer“ tituliert. Im Kontext seiner sonstigen Äußerungen könnte es sich um eine Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener handeln. Ein Straftatbestand, über welchen nun ein anderer Stadtrat die Staatsanwaltschaft Leipzig informieren möchte.

Konsum Leipzig blickt auf Rekordjahr zurück und verkündet große Bauvorhaben

Die Konsum Leipzig eG (Konsum Leipzig) blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Mit rund 138,7 Millionen Euro erzielte die Genossenschaft ihren höchsten Jahresumsatz im wiedervereinigten Deutschland. Abermals gestiegene Kundenzahlen und ein erhöhter Durchschnittseinkauf führten zu einem deutlichen Umsatzplus von 10,9 Prozent. Das Jahresergebnis vor Rückvergütung schließt mit 676.000 Euro ab. Angesichts dieser positiven Bilanz erhöht die Genossenschaft die Rückvergütung auf 3,3 Prozent und die Dividende auf 2,2 Prozent. Zudem verkündete der Konsum Leipzig anstehende Großprojekte sowie die Neueröffnung von zwei Filialen in Leipzig und Halle.

Bundeskonvent der AfD in Halle (Saale) nach Täuschung von Hotel abgesagt

Der Bundeskonvent der „Alternative für Deutschland“ wird nicht in Halle-Peißen stattfinden. Das durch die AfD gebuchte Hotel ist von seinem Vertrag mit der rechtsextremen Partei zurückgetreten. Ob der Bundeskonvent an diesem Wochenende an einem anderen Ort stattfinden wird, ist derzeit unklar. Halle gegen Rechts hatte zuvor Proteste gegen die Veranstaltung angekündigt. Auf Grund einer Pressemitteilung der AfD prüft das Bündnis derzeit rechtliche Schritte gegen die Partei.

Landkreis Leipzig Journal – Sonderausgabe Wirtschaft

Mit einer druckfrischen Broschüre wendet sich die Wirtschaftsförderung des Landkreises Leipzig an regionale Unternehmen und Selbstständige. Die 24-Seiten-starke Sonderausgabe des Landkreis Leipzig Journals ist ein informativer Wegweiser für die heimische Wirtschaft. Sie gibt einen Überblick über finanzielle Hilfen und weitere Unterstützungsangebote.

Neuer Rast- und Spielbereich: Wasser marsch am Steinerlebnisplatz

Am heutigen Donnerstag, 18. Juni 2020, wurde der neue Steinerlebnisplatz am Verbindungskanal zwischen dem Markkleeberger und Störmthaler See feierlich eingeweiht. Zum ersten offiziellen Kennenlernen des bespielbaren Findlingsgartens hatte der Betreiber der Anlage, die Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen mbH (EGW), eingeladen.

Erweiterung des Hochwasserschutzlagers Radeburg: Platz für 4,5 Millionen Sandsäcke!

Auf dem Gelände der Staumeisterei Radeburg (Lkr. Meißen) wird seit heute (Donnerstag, 18. Juni 2020) die neue Lagerhalle für das Hochwasserschutzlager Radeburg gebaut. Damit sollen zusätzliche Lagerkapazitäten für die Landesreserve Hochwasserschutz des Freistaates Sachsen geschaffen werden. Der Hallenneubau soll im August 2020 fertiggestellt sein und kostet rund 660.000 Euro.

Testzentrum für Eisenbahntechnik in Sachsen – TETIS

Der vorgezogene Ausstieg aus der Braunkohleverstromung ist für den Freistaat Sachsen und die Reviere eine große Herausforderung. Damit die Strukturentwicklung gelingt, benötigen die Menschen in den Regionen die Gewissheit, dort auch in Zukunft gut und gerne leben zu können. Neben dem Engagement und der Zuversicht der Menschen in den Revieren sind Gute Arbeit und zukunftsfähige Jobs Grundvoraussetzung für den Erfolg bei der Strukturentwicklung.

Sachsen fördert Risikomanagementplanung für das Spitzkunnersdorfer Wasser

Die Landesdirektion Sachsen bewilligt der Gemeinde Leutersdorf Fördermittel in Höhe von 111.000 Euro für die Erstellung eines Hochwasserrisikomanagementplans für das Spitzkunnersdorfer Wasser. Finanziert werden die Mittel aus der Förderrichtlinie Gewässer/Hochwasserschutz 2018 des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft. Erstmals soll in einem solchen Managementplan auch das Starkregenrisiko Berücksichtigung finden.

Neue Corona-Erkrankungen – Schulklasse unter Quarantäne

Am 17. Juni traten in Leipzig drei neue Fälle einer Covid-19-Erkrankung auf. Ihre Kontaktpersonen wurden inzwischen ebenfalls getestet. Dabei stellte sich heute heraus, dass die dreiköpfige Familie eines der Erkrankten ebenfalls positiv ist.

Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung: 17 Ziele im Überblick

Mit der Corona-Krise ergibt sich weltweit eine neue Lage, die hinsichtlich der Nachhaltigkeitsstrategien neue Fragen aufwirft. Am Mittwoch, 24.06.20, 18 Uhr beschäftigt sich ein Webinar der Volkshochschule damit, was wir als Gesellschaft aus der Krise gelernt haben? Wie es nun diesbezüglich um die 17 Nachhaltigkeitsziele steht – ob ihre Umsetzung gefährdet ist oder es gerade jetzt eine Chance der Wende gibt?

Europaministerkonferenz begrüßt „Europäischen Grünen Deal“

Die Europaministerkonferenz hat heute in Berlin einen Beschluss zum „Europäischen Grünen Deal“ gefasst, der klare Zwischenziele zur Treibhausgasreduktion bis 2030 und bis 2040 vorsieht. Die Europaministerinnen und Europaminister der Länder unterstützen die Zielsetzung der Europäischen Kommission, den Grünen Deal und die CO2—Neutralität zur Handlungsmaxime für den Wiederaufbau einer wettbewerbsfähigeren und krisenfesteren Wirtschaft nach der Coronakrise zu machen.

Holzbau: Erfahrungsaustausch mit Baden-Württemberg

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (18. Juni 2020) gemeinsam mit seinem baden-württembergischen Amtskollegen Peter Hauk das Holzbaukompetenzzentrum in Ostfildern (Baden-Württemberg) besucht. Begleitet wurde Staatsminister Schmidt von dem Präsidenten der Sächsischen Architektenkammer, Andreas Wohlfahrt, und weiteren Experten aus dem Bereich des Holzbaus. Die beiden Minister und die sächsische Delegation tauschten sich vor Ort über die dortigen Erfahrungen im Holzbau aus.

Sachsen befürwortet Fristverlängerung zur Umstellung von Registrierkassen

Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann unterstützt Vorstöße des Freistaates Bayern und des Landes Nordrhein-Westfalen, den Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie mehr Zeit für die Aufrüstung von elektronischen Registrierkassen mit einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) zu geben.

2. Polizeibericht 18. Juni: Störung der Totenruhe, Crash auf der Kreuzung, Bedrohung mit einem Messer

Eine Mitarbeiterin der Gemeinde hatte auf dem Friedhof drei umgestoßene Grabsteine entdeckt+++In den letzten Tagen wurde über einen Account bei Twitter bekannt, dass es am 11.06.2020 gegen 19:30 Uhr in Delitzsch zu einer Bedrohung gekommen sein soll+++In einem Drogeriemarkt in der Petersstraße nahm ein 22-Jähriger (deutsch) fünf Parfums im Wert von über 700 Euro aus der Auslage und entfernte die Verpackungen.

Offene Beratung für Engagement-Interessierte am 23. Juni 2020

Bei einer kostenfreien und telefonischen Beratung für Engagement-Interessierte werden am 23. Juni von 15 bis 18 Uhr unter Tel. (0341) 123-2010 Fragen rund ums Ehrenamt unkompliziert und schnell beantwortet. Über die Beratung des Stadtbüros und des Stadtplanungsamtes können Freiwillige eine passende Tätigkeit für sich finden, wie und wo sie Ihre Zeit spenden können.

Ausbildungsstellen ganz einfach online finden und Telefonhotline für die persönliche Beratung nutzen

Die Unternehmen in Leipzig haben der Arbeitsagentur 2.212 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Doch wo finden Jugendliche diese Stellen, um sich zu bewerben? „Zu finden sind die Ausbildungsstellen in unserem Online-Angebot – bequem, zu jeder Zeit und bundesweit. Aber auch in diesen Corona-Zeiten bleiben die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Leipziger Arbeitsagentur persönlich ansprechbar. Wir haben dafür extra eine Hotline eingerichtet“, erläutert der Pressesprecher der Agentur für Arbeit Leipzig Hermann Leistner.

Finanzierung der internationalen Praxen in Dresden und Chemnitz wird um zwei Jahre verlängert

Die medizinische Versorgung von Menschen, die im Freistaat Sachsen einen Asylantrag gestellt haben, bleibt zwei weitere Jahre gesichert. Der Freistaat, die Kassenärztliche Vereinigung und die Städte Dresden und Chemnitz verlängern den Betrieb der internationalen Praxen um zwei weitere Jahre. Die bisher bis 31. 12. 2020 befristeten Internationalen Praxen werden zunächst bis Ende 2022 verlängert.

Aktuell auf LZ