-1.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsen startet Corona-Tests an Flughäfen

Von Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Mehr zum Thema

Mehr

    Voraussichtlich ab Samstag, 1. August, wird Sachsen an den beiden Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden freiwillige und kostenlose Testungen auf das Corona-Virus ermöglichen. Das Angebot gilt für Reiserückkehrer und sonstige Einreisende mit Wohnsitz oder dauerndem Aufenthalt im Freistaat Sachsen.

    Rückkehrer können sich innerhalb von 72 Stunden nach Einreise testen lassen. Schwerpunkt sollen Reiserückkehrer aus Risikogebieten sein, die einer entsprechenden Quarantäneverpflichtung nach der sächsischen Quarantäneverordnung unterliegen.

    Aber auch Einreisende aus Nicht-Risikogebieten sollen sich in Sachsen kostenlos und freiwillig an den Flughäfen testen lassen können. Zudem können sie sich alternativ an ihr örtliches Gesundheitsamt wenden. Auch dort sind Tests kostenlos möglich.

    Zur Einrichtung der Testcenter an den Flughäfen wird der Freistaat eine entsprechende Vereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Sachsen abschließen. Die Kosten für das von der KV gestellte ärztliche und nichtärztliche Personal übernimmt der Freistaat. Die Laborkosten tragen die Gesetzlichen Krankenkassen nach den Vorgaben der Testverordnung des Bundes.

    Auch für Reisende, die nicht mit dem Flugzeug aus dem Urlaub zurückkehren, sind darüber hinaus Testmöglichkeiten in Sachsen geplant.
    Die vom Bund angekündigte Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten kann, sobald sie angeordnet ist, an den sächsischen Flughäfen umgesetzt werden.

    Staatssekretär Uwe Gaul spricht sich in Abwägung der dabei zu berücksichtigenden Aspekte für solche Pflichttests aus: „An oberster Stelle steht für uns die Gesundheit unserer Bürger. Wir betrachten mit einer gewissen Sorge eine abnehmende Achtsamkeit im Umgang mit dem Virus und müssen deshalb immer wieder darauf hinweisen – Corona ist nicht vorbei! Durch verpflichtende Tests bekommen wir mehr Sicherheit. Denn auch der Reiseverkehr in den Ferien erhöht das Risiko, dass die Urlauber das Virus unerkannt mit nach Hause bringen. Das wollen wir verhindern. Rechtzeitig vor der großen Rückreisewelle sind wir mit unseren Testcentern an den Flughäfen gewappnet.“

    Montag, der 27. Juli 2020: Studien zum Coronavirus geplant und durchgeführt

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ