2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Absage Hanau: Gedenkkundgebung und Mahnwache in Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    In Leipzig rufen wir dazu auf um 13:30 Uhr auf den Willy Brand Platz zu kommen um den Opfern des rechten Terroranschlags zu gedenken. Ab 15 Uhr werden wir die Kundgebung aus Hanau am Augustusplatz (Gewandhaus) streamen.

    Gestern Abend wurde durch den Oberbürgermeister der Stadt Hanau Claus Kaminsky die bundesweite Demonstration in Gedenken an die Opfer des rechten Terroranschlags vom 19. Februar in Hanau verboten. In Hanau wurde in den letzten Monaten mit viel Kraft eine Demonstration mit umfangreichen Hygienekonzept in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden organisiert. Das diese am Abend vorher untersagt wird, hat auch bei aller Rücksicht auf den Infektionsschutz einen faden Beigeschmack.

    In Reaktion auf das Verbot werden heute bundesweit dezentrale in mindestens 15 Städten Gedenkkundgebungen organisiert.

    Freitag, der 21. August 2020: Aktivist/-innen besetzen Haus im Leipziger Osten – diesmal wirklich

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ