15.8°СLeipzig

Gedenken

- Anzeige -

Euthanasiegedenktag am 3. Juni 2022

Das Sächsische Krankenhaus (SKH) Altscherbitz fühlt sich seiner über 145-jährigen Tradition ebenso verbunden wie den Aufgaben einer modernen Klinik. Mit dem Tag der Euthanasie erinnert das SKH deshalb am Freitag, dem 3. Juni 2022, an dieses dunkle Kapitel der Geschichte und gedenkt der Opfer und ihrer Angehörigen. Während der Nazi-Diktatur wurden die Betreuungsleistungen des Krankenhauses […]

Gedenkfahrt für die Opfer der Todesmärsche

Am 08. Mai 2022 ab 09:00 Uhr ruft das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. zur Teilnahme zum 23. Gedenken für die Opfer der Todesmärsche auf. Die diesjährige Veranstaltung wird wie bereits im letzten Jahr als Fahrradtour stattfinden. Am 8. Mai 2022 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges und der Nazidiktatur in Europa zum 77. […]

Stiftung Friedliche Revolution mahnt neue Friedensordnung für Europa an

Mit einer Kundgebung im Anschluss an das wöchentliche Friedensgebet in der Leipziger Nikolaikirche soll am kommenden Montag (um 18 Uhr) an die Opfer des Zweiten Weltkrieges sowie an die Opfer von Putins Angriffskrieg in der Ukraine gedacht werden. Anlass für die Veranstaltung auf dem Nikolaikirchhof ist das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 77 Jahren, das […]

Kranzniederlegung auf dem Ostfriedhof am 8.Mai 2021. Quelle: Stadt Leipzig

77. Jahrestag des Kriegsendes in Europa: Gedenken an die Opfer

Am 8. Mai 1945 ging der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands zu Ende. An das unermessliche Leid, das die nationalsozialistische Diktatur und der Krieg über weite Teile Europas gebracht hatte, und an die mehr als 55 Millionen Toten erinnert die Stadt Leipzig am Sonntag, dem 8. Mai, mit einer feierlichen Kranzniederlegung auf dem […]

Öffentliche Lesung: Gedenken an den Tag der Bücherverbrennung

Der 10. Mai markiert den Jahrestag der Bücherverbrennungen 1933. In beinahe allen deutschen Universitätsstädten wurden an diesem Tag tausende Werke von Autoren, Schriftstellerinnen, Lyrikern oder Wissenschaftlerinnen aus öffentlichen und privaten Bibliotheken geraubt und auf zentralen Plätzen verbrannt. Das Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. veranstaltet in Gedenken an dieses Verbrechen am 10. Mai 2022 um 16:00 […]

Eingang zur Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke

Festveranstaltung zum 100. Geburtstag von Gerhard W. Menzel

Der Leipziger Schriftsteller Gerhard W. Menzel wäre am 18. Februar 2022 hundert Jahre alt geworden. Die Leipziger Stadtbibliothek erinnert in einer Festveranstaltung am Donnerstag, 5. Mai, um 15.30 Uhr, an den Autor und lädt dazu alle Interessierten herzlich ein. Der Titel des Nachmittags ist „Den Federkiel in den Wind gehalten“. Gerhard W. Menzel, geboren am […]

Das Ariowitsch-Haus, Leipziger Zentrum jüdischer Kultur Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Marsch des Lebens in Leipzig am 28. April

Hiermit laden wir anlässlich von Jom HaSchoa (dem jüdisch-iraelischen Holocaust-Gedenktag) herzlich zum Marsch des Lebens am Donnerstag, den 28.04.22, in Leipzig ein! Unter dem Thema „Mit Herz und zu Fuß – Erinnern, Versöhnen, ein Zeichen setzen!“ wollen wir gemeinsam auf die Straße gehen. Judenhass und Antisemitismus haben ein alarmierendes Ausmaß erreicht. Antisemitismus ist längst wieder in den […]

DGB Sachsen zum Workers Memorial Day: Arbeit darf nicht krank machen und nicht tödlich sein

Zum Workers Memorial Day am 28.04.2022 gedenken die Gewerkschaften der Beschäftigten, die arbeitsbedingt erkrankt oder zu Tode gekommen sind. „Arbeit darf nicht krank machen und nicht tödlich sein. Jeder Arbeitsunfall ist einer zu viel und muss verhindert werden. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz muss in den Betrieben und Verwaltungen an erster Stelle stehen, um die Beschäftigten […]

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Gedenkveranstaltung zum 77. Jahrestag der Befreiung des Kriegsgefangenenlagers Zeithain und Ende des Zweiten Weltkrieges

Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus und Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Sächsische Gedenkstätten Barbara Klepsch wird morgen (Sonnabend, 23. April 2022) an einer Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain teilnehmen. Die Stiftung Sächsische Gedenkstätten und der Landesverband Sachsen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge laden anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung des Lagers und des […]

Gedenken an die Opfer des Massakers von Abtnaundorf

Am 18. April 2022 jähren sich das „Massaker von Abtnaundorf“ und das Kriegsende in Leipzig zum 77. Mal. Zu diesem Anlass gedenken wir der Opfer der NS-Zwangsarbeit und des letzten Verbrechens der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Leipzig. Das KZ-Außenlager Leipzig-Thekla wurde im März 1943 errichtet. Die Häftlinge, mehrere Tausend Männer aus der Sowjetunion, Polen, Frankreich und […]

Die Runde Ecke am Goerdelerring. Foto: Ralf Julke

Erinnerung an den 77. Jahrestag der Befreiung Leipzigs durch die US-Armee an der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Anlässlich des 77. Jahrestages der Befreiung Leipzigs von der nationalsozialistischen Terrorherrschaft durch amerikanische Truppen lädt der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, und der Generalkonsul der USA, Kim Toko, in Kooperation mit dem Bürgerkomitee Leipzig e.V. am Dienstag, den 19. April 2022, um 11.00 Uhr vor der Gedenktafel an der „Runden Ecke“ zu einer Gedenkfeier ein. Die Ausstellung […]

Heute in Wurzen: Gedenken an die Opfer der Todesmärsche 1945

Gemeinsam wollen wir der Opfer der Todesmärsche 1945 gedenken. Wir treffen uns 17 Uhr am Gedenkstein an den Muldenwiesen (Nähe Dreibrückenbad) in Wurzen, um mit dem 2007 vom NDK produzierten Hörspiel „Auf der Flucht vor der Freiheit“ an die Opfer der Verbrechen des Naziregimes in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges zu erinnern. In den […]

Symbolfoto: Pixabay

Gedenken am „Mahnmal der 53“ in Lindenthal

Am 12. April 1945, also sechs Tage bevor amerikanische Truppen Leipzig befreiten, fand eines der letzten Massaker im Umland von Leipzig statt. Dabei wurden 53 Häftlinge unterschiedlichster politischer Richtung und Nationalitäten in ein Waldstück nahe Lindenthal von der SS und der Gestapo verschleppt und ermordet. Darunter befanden sich auch die Widerstandskämpfer Paul Küstner und Alfred […]

Gedenken an die Opfer der Todesmärsche 1945

Gemeinsam wollen wir der Opfer der Todesmärsche 1945 gedenken. Wir treffen uns 17 Uhr am Gedenkstein an den Muldenwiesen (Nähe Dreibrückenbad) in Wurzen, um mit dem 2007 vom NDK produzierten Hörspiel „Auf der Flucht vor der Freiheit“ an die Opfer der Verbrechen des Naziregimes in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges zu erinnern. In den […]

Graffiti unter der B2. Foto: Ralf Julke

Öffentlich sichtbar machen: Wo und wie kann Leipzig an die Femizide in der Stadt erinnern?

Konzept 2023? Umsetzung ab 2026? Auch wenn es um die Erinnerung an Opfer von Femiziden in Leipzig geht, braucht man eine ganze Menge Geduld. Wenngleich das Kulturamt dem Antrag aus der Linksfraktion jetzt ohne Umstände zugestimmt hat. Aber auch das funktioniert nicht ohne Konzept. Linke: mindestens zwölf Leipziger Opfer seit 2011 „Es wird geprüft, wie […]

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Archivfoto: Matthias Rietschel

Nationaler Gedenktag für die Opfer von terroristischer Gewalt am 11. März

Die Bundesregierung hat die Einführung eines jährlichen Nationalen Gedenktages für die Opfer terroristischer Gewalt am 11. März ab dem Jahr 2022 beschlossen. Der 11. März knüpft an den Europäischen Gedenktag für die Opfer des Terrorismus an, der nach den Bombenanschlägen in Madrid vom 11. März 2004 eingeführt wurde. Im Einklang mit der Regelung des Bundes […]

„KeineMehr!“-Leipzig zum Feministischen Kampftag am 8. März 2022

„Wut, Trauer und Solidarität führten uns zum diesjährigen Feministischen Kampftag am 8. März in den Schillerpark in der Leipziger Innenstadt.“, so Caroline Dalibor, Sprecherin der Gruppe „#Keine Mehr“-Leipzig. Im Schillerpark wurde am 8. März 2022 eine Stele enthüllt, um allen Opfern von Feminiziden zu gedenken. Dazu Caroline Dalibor: „Feminizide begreifen wir als die äußerste Zuspitzung […]

Musik der Gefangenen am Gedenkweg im April 2015. – Im Lager war Musik Überlebenshilfe. Foto: Anja-Christin Winkler

Schneeblumen-Gedenkweg: Unterstützer/-innen bei Musik, Lesungen und Organisation gesucht

Im eisigen Regen wurden die Frauen des KZ-Buchenwald Außenlagers Markkleeberg in der Nacht des 13. April 1945 durch die verdunkelten Straßen der Randbezirke Leipzigs getrieben: 1550 Zwangsarbeiterinnen – 1250 jüdische Ungarinnen und 250 Französinnen. Ein Teil von ihnen überlebte den Deportationsmarsch im April 1945, der sie von Leipzig nach Theresienstadt bringen sollte, nicht. Für die […]

Gedenken an die Opfer der Todesmärsche 1945 – Erinnerung an den Muldenwiesen

In der Nacht vom 13. zum 14. April 1945 mussten mehrere hunderte Zwangsarbeiter:innen und Häftlinge aus Lagern der Leipziger Rüstungsindustrie eine damals eiskalte Nacht auf den Wiesen an der Mulde bei Wurzen verbringen. Sie wurden am 13. April unter brutaler Bewachung von SS-Truppen auf sogenannte Evakuierungsmärsche, heute bekannt als die Todes- oder Hungermärsche, geschickt. Entkräftet, […]

Scroll Up