16.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kabinett beschließt Aufnahme von Verhandlungen zur Anpassung des Hochschulentwicklungsplans 2025

Von SMWK – Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In seiner heutigen Sitzung hat das Sächsische Kabinett das Wissenschaftsministerium damit beauftragt, mit den sächsischen Hochschulen über eine Anpassung des Hochschulentwicklungsplans 2025 (HEP 2025) in Dialog zu treten. Anlass dazu besteht durch den Abschluss der Bund-Länder-Vereinbarung über den „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ im Juni vergangenen Jahres, die dem sogenannten Hochschulpakt 2020 nachfolgt und anders als zuvor eine dauerhafte finanzielle Unterstützung des Bundes sichert.

    Ziel des HEP 2025 ist es, das Studienangebot und die Forschungsfelder noch besser zu verzahnen und landesweit aufeinander abzustimmen. Dabei sollen auch der gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedarf an bestimmten Studiengängen sowie die Anforderungen an die Sicherung der Exzellenz der Hochschulen berücksichtigt werden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige