-0.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Landwirtschaftsminister Günther: Tierhaltung neu ausrichten

Von Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft

Mehr zum Thema

Mehr

    Heute (27.08.) haben in Berlin die Ministerinnen und Ministern der Länder-Agrarressorts getagt und dabei über die Neuausrichtung der Nutzertierhaltung diskutiert. Anlässlich der Konferenz mahnte Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther konkrete Schritte an, um Nachhaltigkeit und Tierschutz voranzubringen.

    Günther: „Die Haltung von Nutztieren muss sich in Deutschland und Europa grundlegend neu ausrichten. Dabei sind Nachhaltigkeit, Ressourcenschutz und Tierschutz, faire Preise oder bessere Sozialstandards von Beschäftigten wesentliche Leitgedanken. Gleichzeitig wollen wir die regionale Wertschöpfung in der Lebensmittelversorgung deutlich stärken.

    Diese Aspekte sind inzwischen grundsätzlich Konsens unter den Kolleginnen und Kollegen. Allerdings braucht es nun eine zügige Umsetzung und klare Rahmensetzung wie beispielsweise geeignete und langfristig verlässliche Förderungen und weitergehende Umwelt- oder Tierhaltungsstandards. Dafür brauchen wir auch das Engagement des Bundes“.

    Straßenbahnen fahren ab Montag teilweise wieder die neu gebaute Haltestelle Goerdelerring an

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ