20.7°СLeipzig

Landwirtschaft

- Anzeige -

GAP nochmal anpacken – Gemeinwohlleistungen entlohnen, soziale Gerechtigkeit sicherstellen

Die EU-Kommission hat in ihren „Bemerkungen zum deutschen GAP-Strategieplan“, dem sogenannten „Observation Letter“, dem grünen Landwirtschaftsministerium den Teppich für deutliche Nachbesserungen bei der GAP ab 2023 ausgerollt. Die kommenden Anpassungen der GAP-Verordnungen müssen nun von Bund und Ländern genutzt werden, um die Versäumnisse der Vorgängerregierung in puncto Entlohnung von Gemeinwohlleistungen und sozialer Gerechtigkeit zu korrigieren. […]

AbL fordert qualifizierten Handel statt Marktöffnung

Neuseeland und die Europäische Union haben sich auf einen politischen Abschluss für ein Freihandelsabkommen geeinigt. Berit Thomsen, AbL-Referentin für Milch- und Handelspolitik, sagt: „Die aktuellen Herausforderungen zeigen überdeutlich, dass globale Lieferketten nicht widerstandsfähig und zukunftsgerecht sind und zu empfindlichen Versorgungsengpässen führen können. Außerdem tragen derzeit im deutschen und europäischen Milchmarkt die leichten Mengenrückgänge dazu bei, […]

Keine Scheinlösungen mehr: Für eine Verpachtung der BVVG-Flächen nach Gemeinwohlkriterien

„Wir freuen uns, dass die Bundesregierung endlich aufhört, öffentliche landwirtschaftliche Flächen zu privatisieren. Wir fordern die Bundesregierung auf, einen Haken hinter das Thema zu setzen und die restlichen Flächen der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) nach Gemeinwohlkriterien sozial und ökologisch gerechter zu verpachten“, so der Bundesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Georg Janßen auf der […]

Logo AbL

GAP-Strategieplan anpassen, Prämien der Öko-Regelungen anheben

Die AbL unterstützt die Aussagen von Minister Özdemir, dass die Transformation der Landwirtschaft im Sinne des Green-Deals, der Farm to Fork- und der EU-Biodiversitätsstratgie vorangetrieben werden muss. Die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) ist hierfür das zentrale politische Instrument. Die AbL weist gleichwohl auch darauf hin, dass die EU-Strategien explizit darauf abzielen, Bäuerinnen und Bauern, „die […]

AbL: Verursacherprinzip statt Rote Gebiete

Die EU-Kommission hat dem Entwurf der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift (AVV) zur Ausweisung der Roten Gebiete des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zugestimmt und drängt auf eine zügige Verabschiedung. Eine Neufassung war notwendig, um die von der EU angedrohten Strafzahlungen von täglich 800.000 € im Rahmen des Vertragsverletzungsverfahrens der EU-Nitratrichtlinie abzuwenden. Martin Schulz, Bundesvorsitzender der AbL und […]

Rapsfeld bei Leipzig. Foto: LZ

Roboter auf den Feldern

Auf dem Lehr- und Versuchsgut Köllitsch (LVG Köllitsch) des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) fand am 19. Mai gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden (TU Dresden) und dem Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI (Fraunhofer IVI) der erste Feldrobotiktag in Sachsen unter dem Motto „Autonomer Ackerbau hautnah“ statt. Der Einsatz von Feldrobotern […]

AbL: „Es geht auch um die Zukunft der Ernährung“

Heute eröffnete das Landesgericht Detmold das Verfahren des Bauern im Landkreis Detmold und AbL Mitglied Ulf Allhoff-Cramer gegen den Autokonzern VW wegen mangelndem Klimaschutz. Martin Schulz, Bundesvorsitzender der AbL und Bauer in Niedersachsen, erklärt: „Die AbL unterstützt die Klage unseres Mitglieds und Berufskollegen Ulf Allhoff-Cramer gegen VW. Die Zeit, Emissionen sofort und drastisch zu reduzieren, […]

Landwirtschaftsminister Günther startet Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau

Sachsens Landwirtschaftsminister Günther hat am Montag (16.5.) das Kompetenzzentrum Ökologischer Landbau in Nossen eröffnet. Ziele der Einrichtung sind eine höhere Produktivität und stärkere Verbreitung ökologischer Anbauverfahren in Sachsen sowie die Förderung von marktgerechtem Wachstum des ökologischen Landbaus im Freistaat. Anlässlich der Eröffnungsveranstaltung sagte Günther: „Das Kompetenzzentrum ist ein wichtiger und relevanter Meilenstein für den Biolandbau. […]

Kitz und Co. vor der Mahd retten: Frühe Absprachen und Koordination notwendig

Die in den nächsten Tagen beginnende erste Mahd ist oft eine Gefahr für den Nachwuchs von Wildtieren und bodenbrütenden Vögeln. Darauf wies Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hin. Der Minister verwies darauf, dass vor Ort abgestimmte Schutzmaßnahmen notwendig sind. Zudem gebe es zunehmend Dienstleister, die Drohneneinsätze zur Rehkitzrettung anbieten. Bei diesen Systemen kommen Wärmebildkameras und Erkennungssoftware […]

Ausverkauf der Flächen ist endlich gestoppt

Nach langen Verhandlungen in der Bundesregierung wurde Privatisierungsstopp der bundeseigenen Flächen der Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft (BVVG) beschlossen. „Nun endlich geschieht das, wofür wir uns lange eingesetzt haben: Der Ausverkauf der Flächen ist gestoppt und die Neuausrichtung der Flächenvergabe wird hoffentlich für die regionalen Betriebe von Vorteil sein“, sagt Johannes Erz, Junglandwirt aus Rathstock in Brandenburg. […]

agra 2022: Landwirtschaftsminister Günther eröffnet größte ostdeutsche Landwirtschaftsausstellung

Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hat am Donnerstag (21.4.) die agra Landwirtschaftsausstellung 2022 in Leipzig eröffnet. Die agra ist mit rund 1.200 Ausstellern die bedeutendste Messe für die Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft in Ostdeutschland. Im Rahmen seines Besuchs nahm der Minister am Messerundgang sowie am Agrarpolitischen Forum teil. Darüber hinaus standen die Verleihung der Sächsischen Tierzuchtpreise, […]

Öko-Landwirte in Sachsen erhalten 20 Millionen Euro

Dieser Tage zahlt das sächsische Landwirtschaftsministerium an 830 ökologisch wirtschaftende Betriebe im Freistaat die Prämien aus der Förderrichtlinie „Ökologischer/Biologischer Landbau (ÖBL/2015)“ für das Antragsjahr 2021 aus. Die ausgezahlten Mittel betragen insgesamt 20,14 Millionen Euro für ökologische Anbauverfahren auf 76.186 Hektar landwirtschaftlicher Fläche. Damit ist die Anzahl der geförderten Öko-Betriebe gegenüber dem Vorjahr um rund sieben […]

Logo Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Gemeinwohl: Wie können Ackerflächen in Deutschland nachhaltiger organisiert werden?

Alternative Konzepte für den Besitz und die Bewirtschaftung von Ackerböden haben Vorteile für Landwirte und die Gesellschaft. Das zeigt ein neuer Forschungsbericht der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), den das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) kürzlich veröffentlicht hat. Die Studie liefert erstmals einen Überblick über die vielfältigen Konzepte, mit denen gemeinschaftliches Eigentum und ein gemeinwohlorientiertes Management […]

Ökolandbau in Sachsen ist 2021 weiter gewachsen

Die Zahl der Ökobetriebe in der Landwirtschaft und die Fläche, auf der ökologisch angebaut wird, haben auch im Jahr 2021 weiter zugenommen. Nach Auswertung der jährlichen Meldungen durch die Öko-Kontrollstellen waren im Freistaat insgesamt 1.385 Unternehmen in der ökologischen Landwirtschaft beziehungsweise in den Bereichen Verarbeitung, Lagerung, Import und Handel mit Öko-/Bioprodukten tätig. Das waren 69 […]

Solar Provider Group thematisiert Agri-PV auf der agra-Messe

Nach einem Jahr coronabedingter Pause öffnet die agra 2022 in Leipzig wieder ihre Pforten. Auf der größten Messe für Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft wird die Solar Provider Group einen Vortrag über das Thema Agriphotovoltaik halten. Ebenfalls ist das Unternehmen von Freitag bis Sonntag mit einem eigenen Stand vertreten, um mit Interessierten über die Vereinbarkeit von […]

Kein Anbau auf ökologischen Vorrangflächen! AbL Mitteldeutschland distanziert sich von Forderungen anderer Landwirtschaftsverbände

„Der Klimawandel und der Verlust der Artenvielfalt betreffen die landwirtschaftlichen Betriebe bereits heute spürbar. Diese Krisen können wir als Landwirtinnen und Landwirte nicht einfach ignorieren“, so Josephine Moog, Ackerbäuerin und Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Mitteldeutschland. „Darüber hinaus geht die Forderung nach Getreideanbau auf ökologischen Vorrangflächen vollkommen fehl. Die meisten Betriebe nutzen […]

Landwirtschaftsminister Günther: Hunger bekämpfen wir nicht, indem wir Ökologie preisgeben

Sachsens Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hat an der diesjährigen Frühjahrskonferenz der Agrarministerinnen und -minister von Bund und Ländern teilgenommen. Er nahm am Freitag (1.4.) als Vertreter des Sprecherlandes der grünen Landwirtschaftsministerinnen und -minister an der abschließenden Pressekonferenz teil. Aus diesem Anlass sagte Günther: „Putins verbrecherischer Angriffskrieg hat Auswirkungen auf die Ernährungssicherheit in der Welt. Diese Agrarministerkonferenz […]

Agroforstförderung im deutschen GAP-Strategieplan unzureichend – AbL Mitteldeutschland reicht Beschwerde ein

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat den Entwurf für den nationalen Strategieplan für Deutschland am 21. Februar 2022 bei der EU-Kommission zur Genehmigung eingereicht. In diesem wird die Weichenstellung für die künftige Agrarförderung festgelegt sowie Förderschwerpunkte und -ziele defniert. Diese umfassen die Bereiche Umwelt- und Klimaschutz sowie die Entwicklung einer krisenfesten Landwirtschaft und […]

Ackerland in Bauernhand als Beitrag zur Ernährungssicherung ‒ Organisationen fordern Stopp von Großinvestoren

Ernährungssicherung in Krisenzeiten braucht einen sicheren Zugang zu Land für Bäuerinnen und  Bauern. Das forderten die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. (AbL), Aktion Agrar und Bündnis Junge Landwirtschaft heute bei einem gemeinsamen Pressegespräch mit bäuerlichem Aktionsbild in Magdeburg. Anlass war die Online-Konferenz der Agrarminister/-innen des Bundes und der Länder (AMK), die vom 30.3. bis 1.4. unter […]

- Anzeige -
Scroll Up