Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Aktuelle Meldungen aus Delitzsch

Bürgerdialog zur Neuausrichtung der Badlandschaft am 27.10. Neuanmeldung erforderlich! Die Ergebnisse der Grundlagen- und Bedarfsplanung für die Neuausrichtung der Bäderlandschaft am Standort des Elberitzbades stellt das von der Stadtverwaltung Delitzsch beauftragte Büro „Bauplanung Bautzen“ am 27. Oktober 2020 um 19:00 Uhr im Bürgerhaus der Stadt vor.

Die Anmeldungen für den 1. September haben ihre Gültigkeit verloren. Wer am 27. Oktober einen der 40 Plätze einnehmen möchte, muss sich demzufolge neu anmelden. Die Platzvergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Anmeldungen nimmt der zuständige Verwaltungsmitarbeiter Herr Lorenz per E-Mail an alexander.lorenz@delitzsch.de oder telefonisch unter seiner Mobilnummer 0162 2653613 entgegen.

Feierlichkeiten anlässlich 30 Jahre deutsche Einheit

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wiederherstellung der deutschen Einheit findet am 1. Oktober 2020 um 19 Uhr auf dem Marktplatz in Delitzsch eine Serenade mit dem Polizeiorchester und einem Ehrenredner statt.

Gäste müssen sich an die derzeit geltenden Abstandsregeln halten bzw. eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Den Anweisungen der Behörden ist zu folgen.

Zuvor haben Vertreter der Partnerstädte bei einem kleinen Empfang im Rathaussaal Gelegenheit, an die denkwürdige Zeit der Wiedervereinigung zu erinnern. Aus aktuellem Anlass muss die Zahl der hier anwesenden Gäste auf rund 30 beschränkt werden.

RB Leipzig Fanmobil, Theaterakademie Sachsen und Apfelsortenbestimmung

Attraktives Zusatzprogramm beim letzten Abendmarkt 2020

Zum letzten „delitziösen“ Abendmarkt in diesem Jahr am Donnerstag, dem 17. September 2020, bieten mehr als 60 Direktvermarkterinnen und -vermarkter, Gärtnereien und der Spezialitätenhandel eine große Auswahl an Delikatessen, Pflanzen und Handwerkskunst auf dem Marktplatz der Loberstadt an.

Darüber hinaus können sich Besucherinnen und Besucher über tolle zusätzliche Angebote freuen.

Die Theaterakademie Sachsen sorgt mit zwei Kurzauftritten für die musikalische Umrahmung des Abendmarktes. Ab 18:00 Uhr geben Absolventinnen des Fachbereichs Musical eine Auswahl ihres Repertoires auf dem Marktgelände zum Besten.

Pünktlich zum Start der neuen Saison in der Fußball-Bundesliga macht das RB Leipzig Fanmobil Station auf dem „delitziösen“ Abendmarkt. Alle Fans der Leipziger Bundesliga-Mannschaft können sich auf Fanartikel und Give Aways der Roten Bullen freuen.

Zur Apfelsortenbestimmung und Pilzausstellung lädt der Landschaftspflegeverband Nordwestsachsen. Pomologe Ralph Frankenstein und Pilzexpertin Claudia Dietrich zeigen eine umfangreiche Ausstellung mit mehr als 70 Pilz- und Apfelsorten. Gern können die Besucher Äpfel aus dem eigenen Garten zur Sortenbestimmung mitbringen.

Das kulinarische Angebot wird um verschiedene internationale Köstlichkeiten erweitert. Die Abendmarkt-Gäste können sich auf Croque Monsieur, original mexikanisches Street-Food, Serrano-Schinken, Piroggen, portugiesische Weine, spanisches Bier und verschiedene Crêpe- und Galette-Varianten freuen.

Absage der Bunkerführungen am 25. Oktober 2020

Die drei für den 25. Oktober 2020 geplanten Bunkerführungen werden wegen des nicht umsetzbaren Hygienekonzepts – mangelnde Belüftung des Bunkers und geringer Abstandes der Besucherinnen und Besucher zueinander – abgesagt.

Die für die jeweiligen Führungszeiten erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit für den Ausweichtermin am 24. Oktober 2021. Wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, bekommt in der Tourist-Information im Barockschloss Delitzsch sein Geld für die Karten zur Bunkerführung zurückerstattet.

Trump vs. Biden: Der Kampf ums Weiße Haus

Anmeldungen für Kamingespräch möglich

Am 3. November entscheiden die amerikanischen Wählerinnen und Wähler, ob Donald Trump weitere vier Jahre im Weißen Haus regieren wird oder ob er seinen Platz an seinen demokratischen Kontrahenten Joe Biden abgeben muss.

Der Historiker und Journalist Christoph von Marschall analysiert im Delitzscher Kamingespräch am 14. Oktober 2020 ab 19:00 Uhr die Positionen der beiden Kandidaten entlang aktueller Themen wie der Pandemie, der Wirtschaftslage und der Black Lives Matter-Bewegung.

Gemeinsam mit dem Publikum diskutiert er, welche Konsequenzen das Wahlergebnis für die Zukunft der USA und welche außenpolitischen Auswirkungen die Wahl haben könnte und was zu erwarten, was zu befürchten ist.

Für das Kamingespräch im Barockschloss Delitzsch muss man sich verbindlich per E-Mail bei der Landeszentrale für politische Bildung anmelden unter marion.hill@slpb.smk.sachsen.de.

Um trotz der aktuellen Pandemie-Situation eine sichere Veranstaltung gewährleisten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt.

Feuerwehr dankt der Bundeswehr

Die Unteroffizierschule des Heeres (USH) in Delitzsch ist vom Landesfeuerwehrverband als „Förderer der Feuerwehr“ ausgezeichnet worden. Gemeinsam mit dem Delitzscher Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde übergaben Andreas Pradel und Günther Robitzsch von den Ortswehren Delitzsch und Benndorf eine entsprechende Urkunde an den Schulkommandeur der USH.

Grund für die Auszeichnung ist die Jahre währende ausgezeichnete Zusammenarbeit der USH mit den Feuerwehren der Stadt Delitzsch. So durften bereits mehrfach Ausbildungsdienste auf dem USH-Gelände absolviert werden.

Hintergrund Auszeichnung „Förderer der Feuerwehr“ in Sachsen

Die Verleihung der Urkunde für die Förderung der Freiwilligen Feuerwehren erfolgt an Bürgerinnen und Bürger und an Betriebe und Einrichtungen, die Angehörige für Einsätze und Ausbildungsmaßnahmen über einen längeren Zeitraum freistellen. Auch Arbeitgebende und Unternehmen, die die Wehren materiell und finanziell unterstützen, können zur Auszeichnung vorgeschlagen werden.

Der Landesfeuerwehrverband stellt für die Ehrung „Förderer der Feuerwehr“ des Verbandsangehörigen Feuerwehren eine Plakette mit Urkunde zur Verfügung. Die Beantragung erfolgt über die jeweiligen Kreisfeuerwehrverbände.

Fahrradklima-Test startet erneut

Aktuell ruft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) wieder dazu auf, online unter http://fahrradklima-test.adfc.de am Fahrradklima-Test teilzunehmen. Bei dieser deutschlandweiten ADFC-Umfrage zum Radverkehr kann jede Person, die Rad fährt, ihre Meinung zur Situation für Radlerinnen und Radler bis zum 30. November 2020 abgeben.

Bewertet werden unterschiedliche Aspekte des Radfahrens, von der Wegequalität der Radwege bis zur Frage, ob Radfahren im alltäglichen Stadtverkehr eher Entspannung oder eher Stress ist.

Insgesamt 32 Fragen umfasst der Fragebogen. Der Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet 2020 zum neunten Mal statt. Im Oktober 2020 werden bereits die ersten Zwischenergebnisse online gestellt, die Endergebnisse sind dann im Frühjahr 2021 online zu finden.

Neue Rastbank an der Schenkenberger Friedenseiche

An der Schenkenberger Friedenseiche lädt seit dem heutigen Mittwochvormittag eine neue Bank zur Rast ein. Sie steht im Delitzscher Ortsteil nahe eines Buswartepunktes und benachbart zum Friedhof und wird von der alten Eiche gut beschattet.

Den entsprechenden Vorschlag der Landfrauen Schenkenberg zur Aufstellung einer Rastbank hatte der Vorsitzende des Ortschaftsrates, Lars Winkler (Foto), an die Stadtverwaltung herangetragen. Hier hatte man aufgrund der Neugestaltung des Schulhofes der Grundschule Diesterweg gerade eine halbe Baumbank mit alter Holzbelattung ausgemustert.

Der städtische Hausmeister und ausgebildete Tischler Steffen Westram fertigte eine neue Belattung für das noch gut erhaltene Metallgestell und so können sich die Schenkenberger nun über eine neue öffentliche Sitzgelegenheit freuen.

Sitzung des Ortschaftsrates Döbernitz

Die nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung für die Ortsteile Beerendorf, Brodau, Döbernitz, Selben und Zschepen findet am Dienstag, dem 22. September 2020, um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Selben statt.

Verkehrsraumeinschränkungen

Straße: Dübener Straße, B 183a
Ursache: Neubau Stauraumkanal
Maßnahme: Vollsperrung Höhe Am Stadtwald
Zeitraum: bis 4.12.2020

Straße: Erzberger Straße
Ursache: Verlegung Glasfaserkabel
Maßnahme: halbseitige Sperrung zwischen Securiusstraße und Humboldtstraße
Zeitraum: bis 11.9.2020
Hinweis: Einbahnstraßenregelung, es kann von der Securiusstraße kommend in Richtung Humboldtstraße gefahren werden

Straße: Markt/Breite Straße
Ursache: Abendmarkt
Maßnahme: Vollsperrung zwischen Breite Straße und Markt
Zeitraum: 17.9.2020, 13:00 bis 21:00
Hinweis: Halteverbote beachten

Straße: Spröda, Zur Mühle/Poßdorf, Sprödaer Straße
Ursache: Erneuerung Trinkwasserleitung
Maßnahme: Vollsperrung Zur Mühle und Sprödaer Straße Höhe B 183a
Zeitraum: 14.9. bis 23.10.2020
Hinweis: Die B 183a bleibt frei

Straße: Badergasse
Ursache: Bauliche Sanierung eines Wohnhauses
Maßnahme: Vollsperrung (Bereich Nr. 21-27)
Zeitraum: bis 31.3.2021
Hinweis: Aufhebung der Einbahnstraßenregelung aus Richtung Hallesche Str. kommend. Halteverbote in der gesamten Badergasse. Baustelleinrichtung im Bereich vor der Halleschen Straße 27/Badergasse

Straße: Blumenstraße
Ursache: Neubau Einfamilienhaus
Maßnahme: Vollsperrung Höhe Nr. 10
Zeitraum: bis 31.12.2021

Straße: Humboldtstraße
Ursache: Verlegung Glasfaserkabel
Maßnahme: Vollsperrung
Zeitraum: 14. bis 25.9.2020

„Wir haben Platz“: Tausende demonstrieren friedlich in Leipzig nach Brand im Moria-Camp + Video

MelderDelitzsch
Print Friendly, PDF & Email
Leserbrief

Hinweise zum Leserbrief: Bitte beachten Sie, dass wir einen Leserbrief nur veröffentlichen, wenn dieser nicht anonym bei uns eintrifft. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Verlosungen des L-IZ Leserclubs mit dem Leserbrief nicht möglich ist.

Ihr Name *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

Ihre Nachricht *

Bild/Datei hochladen

Wären Sie mit der Veröffentlichung als Leserbrief einverstanden? *

 


Schneller informiert mit dem L-IZ-Melder --> Einem Moor (wieder) ganz nah sein
Bundesweiter Aktionstag am 30. September: 235.000 Schülerinnen und Schüler setzen Zeichen für den Schulsport
Kritik der Sozialpartner an geplanter Kostenverteilung in der gesetzlichen Krankenversicherung
Neue Asphaltdecke für Bundesstraße 184 zwischen Brodau und Delitzsch
Am 2. Oktober um 18 Uhr im Literaturhaus Leipzig: Buchpremiere „Gespaltene Nation? Einspruch!“
Grimma: Veranstaltungsübersicht vom 27. September bis 4. Oktober 2020
Forschende finden neue Möglichkeit, um Pflanzen vor Pilzbefall zu schützen
Weitere Nachrichten:Bewegungsmelder | Wortmelder | Rückmelder | Sport | Polizei | Verkehr



Weitere aktuelle Nachrichten auf L-IZ.de

Keine Angst, die wollen nur spielen: Wie die Leipziger Bundesliga-Teams in den Spielbetrieb zurückkehren
Die L.E. Volleys schlagen erst im Derby gegen Delitzsch in der heimischen Brüderhalle auf. Foto: Jan Kaefer

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 83, seit 25. September im HandelWie ein dicker, roter Filzstift, hatte die Corona-Pandemie im Frühjahr sämtliche Sportligen gestrichen. Verbunden mit jeder Menge Verunsicherung, teilweise dramatischen finanziellen Nöten und der ständigen Frage: Wie geht es jetzt weiter? Seit diesem September geht es nun tatsächlich weiter, zumindest im Spielbetrieb einiger Leipziger Bundesligisten. Die „Leipziger Zeitung“ wirft einen Blick auf den Stand der Dinge.
Am 2. Oktober um 18 Uhr im Literaturhaus Leipzig: Buchpremiere „Gespaltene Nation? Einspruch!“
Cover: NZZ Libro

Cover: NZZ Libro

Es handelt sich um die Premiere und Erstvorstellung für dieses Ende September erscheinende Buch. Die Autoren Prof. Dr. Dr. Karl-Heinz Paqué, Volkswirt und ehemaliger Finanzminister der FDP in Sachsen-Anhalt und Prof. Dr. Dr. Richard Schröder, Theologe und Philosoph, SPD-Fraktionsvorsitzender der letzten Volkskammer der DDR stellen ihr gemeinsames Buch vor und diskutieren mit dem Publikum Mythen und Fakten rund um die Deutsche Einheit.
„Sport vor Ort“ – die anderen Sporttipps sind wieder da!
"Sport vor Ort" ist wieder da.

Sport vor Ort.

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 83, seit 25. September im Handel„Sport vor Ort“ zeigt, dass spannender Sport in Leipzig nicht nur in den großen Arenen, sondern überall stattfindet. Ob in Schulsporthallen oder auf Ascheplätzen, ob Ringen, Rugby oder Rollhockey, Bundesliga oder Kreisliga – Sport vor Ort hat die Höhepunkte auf dem Schirm, die nicht im großen Rampenlicht stattfinden. Ehrlichen, erdigen Sport – in Leipzig – vor eurer Haustür.
Am 8. Oktober im Cineding: Die Wiese – Ein Paradies nebenan
Wilde Wiese im Vorgarten. Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Sie ist das Paradies nebenan - die Wiese. Nirgendwo ist es so bunt, so vielfältig und so schön, wie in einer blühenden Sommerwiese. Hunderte Arten von Vögeln, Heuschrecken, Zikaden und anderen Tieren leben zwischen den Gräsern und farbenprächtig blühenden Kräutern der Wiese.
Am 15. Oktober in der Schaubühne Lindenfels: Endivien – Plotpoints of Life
Die Schaubühne Lindenfels in der Karl-Heine-Straße. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Schock und Surprise. Liebe und Verletzung. Kontakt und Isolation. Akzeptanz des Schicksals und Widerstand gegen das Ausgeliefertsein. Zwischen Theaterchoreografie und Text-Komposition inszeniert die Leipziger Compagnie erweiterte zugeständnisse in den wirren Zeiten eines Paradigmenwechsels ihr neues Stück in einem dramatischen „Dreisprung": INDIVIDUUM - PAS DE DEUX - TOUS ENSEMBLE.
Corona hat die Leipziger Wachstumsmaschine erst einmal ausgebremst
Entwicklung von Geburten- und Sterbezahlen in Leipzig. Grafik: Stadt Leipzig, Quartalsbericht 1 / 2020

Grafik: Stadt Leipzig, Quartalsbericht 1 / 2020

Für alle LeserStatistiker sind ja unverbesserliche Optimisten. Am Freitag wurde der neue Quartalsbericht für die Stadt Leipzig veröffentlicht, der erste für das Jahr 2020. Und darin diskutiert das Amt für Statistik und Wahlen auch die Bevölkerungsentwicklung für das erste Halbjahr. Und die Statistiker sehen hier einen massiven Einfluss durch die Corona-Ausnahmesituation.
Französische Filmtage Leipzig gehen in die 26. Ausgabe
Quelle: Gerd Altmann/Pixabay

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay

Am 18. November 2020 starten die Französischen Filmtage Leipzig ihre 26. Ausgabe. Das Festival findet auch im „Ausnahmejahr“ 2020 regulär in den Passage Kinos und der Schaubühne Lindenfels statt. Bestätigt ist ebenso das Schulfilmfestival CINÉFÊTE, welches die Festivalwoche mit sieben neuen Filmen für „Jung und Jünger“ begleitet.
Am 3. Oktober im Horns Erben: Karo Lynn & Band
Karo Lynn © Maxi Strauch

© Maxi Strauch

Karo Lynn ist eine Musikerin aus Leipzig, die 2019 als Siegerin des Talentwettbewerbs „Köstritzer Fresh Talent“ bundesweite Beachtung fand. Nun, mit ihrem zweiten, programmatisch betitelten Album „Outgrow“ ist Karo Lynn ihren Anfängen als lokale Singer-Songwriterin endgültig entwachsen.
„Alles nicht wahr“ – Theater und Tanz aus Europa auf Leipziger Bühnen
Musicbanda Franui & Nikolaus Habjan. Alles nicht wahr © Schauspielhaus Zu╠êrich

© Schauspielhaus Zu╠êrich

Die euro-scene Leipzig begeht vom 03. – 08. November 2020 ihr 30jähriges Jubiläum. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes zeigt 12 Gastspiele aus 7 Ländern in 22 Vorstellungen und 7 Spielstätten. Das Spektrum umfasst Sprechtheater und Tanz, Musik- und Figurentheater sowie ein Stück für Kinder. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.
Blumen für Daniel Schmid: Nur die Gebeine von drei in St. Pauli Bestatteten wurden 1968 geborgen
Der Grabstein für den Chirurgen Daniel Schmid. Foto: Paulinerverein

Foto: Paulinerverein

Für alle LeserEs war eine Nacht-und-Nebel-Aktion, in der kurz vor Pfingsten 1968 die Grüfte der Universitätskirche St. Pauli aufgebrochen wurden und die Überreste der dort seit Jahrhunderten Aufgebahrten weggeräumt und die Grabbeigaben geplündert wurden. Bis heute weiß man nicht, wo die Gebeine der einst hier Bestatteten geblieben sind. Nur von dreien wurden die sterblichen Überreste geborgen.
Grüne beantragen, das 3-D-Stadtmodell der Stadt Leipzig bei Beteiligungsprozessen auch zu nutzen
Westseite des Hauptbahnhofs: Noch unvorstellbar, was hier mal gebaut werden soll. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWie neu geplante Stadtquartiere einmal aussehen sollen, das erfahren die Leiziger/-innen in der Regel oft nur in befristeten Ausstellungen, zu denen sie ins Stadtbüro pilgern müssen. Oft ist aber auch dort nicht wirklich sichtbar, wie die geplanten Bauten sich in die Stadt einfügen. Aber wozu hat Leipzig dann ein 3-D-Stadtmodell, wenn es nicht genau für solche Beteiligung der Bürger auch genutzt wird, fragten sich die Grünen.
Überraschung für Leipziger Forscher: Neandertaler haben männliches Geschlechtschromosom vom modernen Menschen übernommen
Matthias Meyer im Reinraum am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie. Foto: MPI f. evolutionäre Anthropologie

Foto: MPI für evolutionäre Anthropologie

Für alle LeserDie Neandertaler sind wohl noch immer das größte Faszinosum der Archäologie, erst recht, seit Leipziger Forscher nachgewiesen haben, dass ihr Erbgut sich sogar im Erbgut der heutigen Europäer findet. Seitdem wird emsig gesucht: Wo trafen sie sich zum ersten Mal? Wie lange lebten sie nebeneinander? Nun haben die Leipziger Forscher ein weiteres Puzzlestück herausgearbeitet, das wohl davon erzählt, dass die Neandertaler schon vor der Ankunft des modernen Menschen vor 45.000 Jahren in Südeuropa genetisch massiv unter Druck standen.
Der Traum von einer schönen Stadt: Ein bilderreiches Plädoyer für die Qualitäten der Leipziger Gründerzeit
Wolfgang Hocquél, Richard Hüttel: Der Traum von einer schönen Stadt. Foto: Ralf Julke

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist eigentlich das Lebensthema von Wolfgang Hocquél: die riesige Denkmalfülle der Gründerzeit in Leipzig, die heute Scharen von Städtereisenden gerade deshalb nach Leipzig lockt, weil sie hier noch ganze Stadtquartiere finden, in denen die Schönheit des Städtebaus im späten 19. Jahrhundert zu erleben ist. Und das, obwohl die Gründerzeit bei Architekten und Denkmalpflegern jahrzehntelang regelrecht verpönt und verachtet war.
Literaturreihe „Herbst-Echo Tschechien“ startet
Logo Leipzig Tschechien 2020

Logo Leipzig Tschechien 2020

Das Echo des tschechischen Gastlandauftritts zur Leipziger Buchmesse 2019 hallt nach und bringt im Herbst erneut geballte tschechische Literatur in den deutschsprachigen Raum: Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie und den aktuell geltenden Maßgaben treten zahlreiche tschechische Autor/-innen auf – virtuell, im Netz, oder live vor Ort: in Leipzig, Frankfurt a.M., Bremen und Wien.
Freitag, der 25. September 2020: Leipziger Polizei suspendiert Beamten nach Rassismusverdacht
Foto: L-IZ.de

Foto: L-IZ.de

Für alle Leser/-innenSo schlimm wie in Nordrhein-Westfalen ist es nicht, aber es ist mindestens ein Fall zu viel: Die Polizeidirektion Leipzig hat einen Beamten suspendiert, der in Chatgruppen rassistische Nachrichten verbreitet haben soll. In Dresden ermittelt unterdessen die Staatsanwaltschaft doch gegen einen Einsatzleiter. Außerdem: Ein Wahlerfolg der AfD sorgt für Empörung. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 25. September 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.