1.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Fahrraddemonstration mit Radsportcharakter unter dem Motto „Verantwortung erfahren“ – Gemeinsam gegen Nazis

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Radsportgruppe des Sport- und Kulturvereins „Roter Stern Leipzig“ lädt zu einer weiteren Fahrraddemonstration mit Radsportcharakter unter dem Motto „Verantwortung erfahren“ -Gemeinsam gegen Nazis vom 19. bis 20. September 2020 ein.

    Unterstützung für die Veranstaltung erhalten wir unter anderem durch: Petra Rossner, mehrfache Weltmeisterin im Radsport, MdB Sören Pellmann, MdB Monika Lazar, MdB Andre Hahn, MdB Daniela Kolbe, MdL Valentin Lippmann und MdL Christin Melchner.

    Auch Leipziger Stadträte wie Christopher Zenker und Adam Bednarsky, Organisationen wie der Bund der Antifaschisten und Projekte wie das Netzwerk Demokratische Kultur Wurzen, das Treibhaus in Döbeln, Bon Courage aus Borna und das AkuBIZ in Pirna.

    Am dritten Septemberwochenende werden wir am Sonnabend von Leipzig über Wurzen, Meißen, Dresden und Heidenau nach Pirna fahren und am Sonntag von Pirna über Dresden, Nossen, Döbeln zurück nach Leipzig. Die Fahrraddemonstration ist aufgrund der aktuellen Corona-Situation auf eine begrenzte Anzahl von Teilnehmenden ausgelegt und es bedarf einer vorherigen Anmeldung per E-Mail beim Veranstalter radsport@rotersternleipzig.de

    Auszug vom Aufruf zur Fahrraddemonstration mit Radsportcharakter:

    Der Freistaat Sachsen gilt als eine Hochburg des Rechtsextremismus und Rechtspopulismus mit herausragenden Wahlergebnissen von Rechtsaußenparteien, ausgeprägten fremdenfeindlichen Gewaltszenen und regem rechten Straßenprotest die weit ins bürgerliche Streckturm reicht.

    Durch die gut vernetzten Aktivitäten rechtsextremer Zusammenschlüsse, kommt es in den letzten Jahren regelmäßig zu Rechtsrockkonzerte, Überfälle und Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte und Übergriffe auf Andersdenkende. Erinnert sei hier an die fremdenfeindlichen Pogrom von Hoyerswerda 1991, die Ausschreitungen in Mügeln, Heidenau, Bautzen, Wurzen, Freital oder Chemnitz.

    Ignoriert und verharmlost von einem Teil der Politik, der Behörden und der Zivilgesellschaft konnten in Sachsen gut organisierte rechtsextreme Strukturen aufgebaut werden, die z.B. die Mord- und Gewalttaten des Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) unterstützten und dabei halfen, dass der NSU jahrelang unbehelligt in Sachsen untertauchen konnte.

    Wahlerfolge der Nationaldemokratischen Partei (NPD) zu den Landtagswahlen in Sachsen in den Jahren 2004 bis 2014 aber auch die Wahlergebnisse Partei Alternative für Deutschland (AfD) z.B. zu den Bürgermeisterwahlen in Görlitz, Landtagswahlen und Bundestagswahlen zeigen einen deutlichen Trend in einigen Regionen nach rechts.

    Zum Selbstverständnis der Radsportgruppe des Roten Stern Leipzig gehört ein friedliches und tolerantes Miteinander, frei von Rassismus, Nationalismus und Homophobie.

    Mit unserer Fahrraddemonstration positionieren wir uns gegen Nazipropaganda, rassistische und antisemitische Hetze, sowie gegen jede Form menschenverachtender und sexistischer Politik. Die Orte, durch die wir fahren werden, stehen exemplarisch für rechtsextreme Aktivitäten und Strukturen, aber ebenso für den Widerstand dagegen.

    Unsere Fahrt soll deshalb auch unsere Unterstützung und Solidarität mit den lokalen Initiativen zeigen, die sich der täglichen Auseinandersetzung mit Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung stellen.

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ