23.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

++Abgesagt++ Einkaufwochenende mit Riesenrad in Grimma

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Update 29. Oktober: Martinimarkt abgesagt: Die Gesundheit geht vor. Auf Grund der von der Bundesregierung festgelegten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist es derzeit nicht möglich Veranstaltungen durchzuführen. Trotz umfangreicher Bemühungen und geplanter Hygiene-Maßnahmen sieht sich die Veranstalterin des Martinimarktes gezwungen, den Kunsthandwerkermarkt am 7. und 8. November in und um der Klosterkirche abzusagen. Der verkaufsoffene Sonntag, der am 8. November im Rahmen des Marktes angekündigt war, wird nicht stattfinden. Auch der Riesenrad-Betreiber zeigte Verständnis, dass das Gastspiel in Grimma entfällt. Das Riesenrad sollte vom 6. bis 8. November auf dem Markt seine Runden drehen.

    Ursprüngliche Meldung:

    Kunstgewerbe-Markt, Fashion-Festival und verkaufsoffener Sonntag: Grimma lockt am Wochenende, 7. und 8. November, zum Bummeln. Das Beste daran: ein 30 Meter hohes Riesenrad steht das gesamte Wochenende mitten auf dem Markt.

    Am Sonnabend, dem 7. November und Sonntag, dem 8. November findet bereits zum 15. Mal der beliebte Martinimarkt in der Klosterkirche statt. Wer nach kreativen Geschenkideen, festlicher Dekoration oder ausgefallenen Wohnaccessoires sucht, sollte unbedingt vorbeischauen. Von 10.00 bis 18.00 Uhr trifft man vor und in der Kirche zahlreiche Kunsthandwerker und Kreative.  Das Angebot umfasst Keramik, Seifen und Schmuck, kleine und große Deko-Objekte, Klöppeleien, Häkeleien, Kunstwerke auf Papier, Kork und Korb, Bürsten und Wolle, Trockenblumen und Holz sowie kunsthandwerkliche Textilien.

    Kinder können selbst aktiv werden. Der Eintritt ist frei. In diesem Jahr ist auf Grund der coronabedingten Einschränkungen alles ein bisschen anders. Der Aufbau in der Kirche fällt großzügiger aus, um den erforderlichen Abstand zu wahren. Die gastronomische Strecke befindet sich im Außenbereich. Zudem besteht in der Klosterkirche Maskenpflicht. Organisatorin Ulrike Andersch bittet dies zu berücksichtigen.

    In der Muldentalhalle gastiert am Sonnabend, dem 7. November von 10.00 bis 20.00 Uhr das Fashion Festival Germany. Auf 1.000 Quadratmetern bieten verschiedene Händler Schuhe, angesagte Klamotten, Taschen und Accessoires von Top-Marken zu Outlet-Preisen an. Es gibt spezielle Abteilungen für Frauen, Männer und Kinder.

    Der verkaufsoffene Sonntag zum Martinimarkt hat Tradition. Auch wenn die Produktschau im PEP-Einkaufzentrum nicht stattfindet, möchte der Gewerbeverein Grimma nicht auf diesen Termin verzichten. Daher öffnen am Sonntag, dem 8. November, von 13.00 bis 18.00 Uhr die Geschäfte in der Altstadt.

    In der Nacht vom Mittwoch, 4. November auf Donnerstag, 5. November rollt das Riesenrad an. Es wird mitten auf dem Markt aufgebaut. Nach der Abnahme ist es geplant, dass sich am Freitagnachmittag die 20 windgeschützten, selbstdrehenden Panoramagondeln in Bewegung setzen.

    Eigentlich sollte das Riesenrad seine Runden zum Stadtfest Ende September drehen. Aufgrund der Absage kam es nicht dazu. „Wir wollten, dass sich in Grimma trotzdem was dreht“, sagt Riesenradbetreiber Enrico Sperlich. Gemeinsam mit dem Gewerbeverein machten wir einen neuen Termin aus. Am Montag, 9. November, reist das Riesenrad dann weiter.

    Nach Aussagen der jeweiligen Veranstalter stimmten sie ihre Hygienemaßnahmen mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Leipzig ab. Die Veranstalter behalten sich kurzfristige Änderungen vor.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige