8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 29. Oktober 2020

Donnerstag, der 29. Oktober 2020: FDP, Linke und Gaststätten kritisieren Corona-Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsident/-innen haben sich gestern auf einen „Lockdown light“ verständigt. FDP und Linke kritisieren unter anderem fehlende Parlamentsbeteiligung und die Gaststätten wollen ihre Schließung nicht einfach hinnehmen. Außerdem: Der ehemalige Unirektor Cornelius Weiss ist tot. Die L-IZ fasst zusammen, was am Donnerstag, den 29. Oktober 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Gröditz: Weiterer Abschnitt der Kleinen Röder wird entschlammt

Aus der Kleinen Röder in Gröditz (Lkr. Meißen) werden seit dieser Woche auf rund 1,5 Kilometern Sedimente entfernt. Dabei handelt es sich um eine planmäßige Maßnahme der Gewässerunterhaltung, für die die Landestalsperrenverwaltung Sachsen an den Gewässern I. Ordnung zuständig ist. Ziel ist es, zwischen der Landesgrenze zu Brandenburg und der Mühle Spansberg das Abflussprofil der Kleinen Röder wiederherzustellen und damit den Hochwasserschutz zu verbessern.

„Eine Katastrophe für den sächsischen Vereinssport“

Der Landessportbund Sachsen (LSB) kritisiert die geplante Umsetzung der bundesweiten Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung. In Vorbereitung auf die kommende sächsische Corona-Schutzverordnung fordert der LSB daher die Landesregierung auf, die Durchführung des Vereinssports weiter zu ermöglichen.

Rico Gebhardt: Wir werden Cornelius Weiss nicht vergessen

Zum Tode von Cornelius Weiss erklärt der Vorsitzende der Linksfraktion, Rico Gebhardt: „Die Nachricht, dass Cornelius Weiss nicht länger unter uns ist, erfüllt uns mit Trauer. Wir werden ihn nicht vergessen. Mit ihm verliert die gesellschaftliche Linke in Sachsen und insbesondere die große Zahl der Freunde Russlands eine großartige Persönlichkeit, deren markante Stimme künftig schmerzlich fehlen wird. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.“

Delitzscher Stadträte beschließen Badbau an traditionellem Standort

Am traditionellen Badstandort in der Elberitzstraße in Delitzsch soll bis 2024 ein zukunftsfähiges Badangebot mit drei Freibecken und einer Schwimmhalle entstehen. In ihrer öffentlichen Sitzung am heutigen 29. Oktober 2020 beschlossen die Räte mehrheitlich (19 Ja-, 6 Nein-Stimmen), dass die Stadtverwaltung weitere Planungsleistungen und schließlich die Bauausführung beauftragen möge, wenn die Kostenschätzung der Vorplanung das Ergebnis von 18 Millionen Euro nicht überschreitet.

Piwarz für „ehrlichen“ Kita-Betreuungs-schlüssel – aber die Regierung will ihn doch verschlechtern

Marika Tändler-Walenta, in der Linksfraktion zuständig für das Thema Kindertagesstätten, sagt zum heutigen Interview von Kultusminister Christian Piwarz „Sachsen will bei der Kinderbetreuung aufholen“: „Der Kultusminister plädiert für einen ,ehrlicheren‘ Betreuungsschlüssel, welcher ,der tatsächlichen Situation in den Kitas gerecht wird‘.“

Absage des Stasi-Unterlagen-Archivs aufgrund aktueller Pandemie-Lage

Für den 10. und 11. November 2020 hatte das Stasi-Unterlagen-Archiv Leipzig in Kooperation mit der Stadt Waldheim ein öffentliches Beratungsangebot angekündigt. Zusätzlich sollte die Ausstellung „StasiOhn(e)Macht“ über Struktur, Methoden und Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei informieren.

Kommunale Bürgerumfrage 2020 untersucht Auswirkungen der Pandemie

Die Kommunale Bürgerumfrage nimmt in diesem Jahr auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in den Blick. Unter dem Motto „Leben in Leipzig“ werden in diesen Tagen rund 9.000 Fragebögen an zufällig ausgewählte Leipzigerinnen und Leipziger verschickt. Durch die abgefragten Themenkomplexen lassen sich die Folgen der Pandemie auf die Lebenslagen der Bürger ermitteln.

Verdopplung der Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung nur ein kleiner Fortschritt

„Nachdem die Bundesregierung 45 Jahre den steuerlichen Pauschbetrag für Menschen mit Behinderung nicht verändert hat, ist die heutige Verdopplung für den Veranlagungszeitraum 2021 nur noch ein kleiner Fortschritt. Anstatt das gesamte System der finanziellen Unterstützung von Menschen mit Behinderung zu hinterfragen, bleibt diese Erhöhung selbst hinter den Maßstäben von 1975 zurück.“

SPD trauert um Cornelius Weiss

Der ehemalige Vorsitzende der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Prof. Dr. Cornelius Weiss, ist verstorben. Dirk Panter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Martin Dulig, Parteivorsitzender der SPD Sachsen und von 2007 bis 2014 Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag: „Wir trauern um Cornelius Weiss. Wir verlieren mit ihm einen Freund, einen Genossen, einen aufrechten Demokraten und einen langjährigen Weggefährten. Unser tiefempfundenes Beileid gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.“

Altersgerecht gestaltete Plakate zum Infektionsschutz

Zum Start in das Winterhalbjahr stellt das Deutsche Rote Kreuz in Sachsen gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt altersgerecht gestaltete Plakate zum Infektionsschutz zur Verfügung.

Reisen gestrichen, Fitnessstudios zu – diese Rechte haben Verbraucher/-innen

Ab dem 2. November 2020 gelten zunächst bis Ende November wieder verschärfte Corona-Regelungen, wie die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder beschlossen haben. Jurist Robert Bartel von der Verbraucherzentrale Brandenburg erklärt, welche Rechte Verbraucher:innen haben – bei Reisen, Konzerten und Veranstaltungen sowie gegenüber dem Fitnessstudio.

Sanierung und Erweiterung der Betriebsgebäude der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt- und Landwirtschaft in Brandis

In Brandis entsteht für den Messnetzbetrieb Wasser, Meteorologie und Lysimeter der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft ein Erweiterungsneubau. Die Einrichtung beschäftigt sich mit der Untersuchung von Wasser- und Bodenproben unter landwirtschaftlicher Nutzung.

Im Universitätsklinikum Leipzig gilt weiterhin uneingeschränkte Maskenpflich

Obwohl es längst eine Selbstverständlichkeit sein sollte – angesichts der steigenden Infektionszahlen in Leipzig, Sachsen und Deutschland weist das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) noch einmal ausdrücklich auf die bestehende Maskenpflicht am Klinikum hin. Wer als Patient, Begleitperson, Besucher oder aus weiteren Gründen das UKL betreten möchte, muss einen den Mindestanforderungen entsprechenden Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Regelung gilt für sämtliche Gebäude des Klinikums.

Asylsuchende in Aufnahmeeinrichtungen auch während der zweiten Welle wirksam gegen Corona schützen

Im Freistaat Sachsen steigen – wie in allen anderen Bundesländern – die Zahlen der Corona-Infektionen unaufhörlich. Auch in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende in Dresden kam es zu einem gehäuften Auftreten von Infektionen. Das zuständige Gesundheitsamt verfügte daraufhin eine Quarantäne für die gesamte Einrichtung.

Wissenschaftsminister Gemkow zum Tod des Altrektors der Universität Leipzig, Prof. Dr. Cornelius Weiss

Sachsens Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow würdigte heute Prof. Dr. Cornelius Weiss, der im Alter von 87 Jahren in Leipzig gestorben ist. Sebastian Gemkow: „Prof. Dr. Cornelius Weiss hat in seiner Zeit als Rektor der Universität Leipzig, aber auch als Vorsitzender der Landeshochschulkonferenz Sachsen die sächsische Hochschullandschaft entscheidend geprägt.“

Preisverleihung im Landeswettbewerb „Gärten in der Stadt“

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung wurden heute in Dresden die Sieger im Landeswettbewerb „Gärten in der Stadt“ 2020 geehrt. In drei Kategorien wurden sechs Preise, davon drei erste Preise und drei Sonderpreise im Gesamtwert von 27.000 Euro vergeben.

Corona-Infos für Delitzsch, 29. Oktober 2020

Stadtverwaltung Delitzsch: Stadtverwaltung reaktiviert Hotline. Sobald die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates veröffentlicht wird, können sich Menschen mit ihren Fragen zur neuen Verordnung wieder an die städtische Hotline wenden. Die Nummer und die Sprechzeiten werden kurzfristig veröffentlicht. Die neue sächsische Corona-Schutz-Verordnung wird in den kommenden Tagen erwartet.

Bertolts Bruch und Friedrichs Fiasko: Zwistigkeit im Glanz der Freiheit

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 84, seit 23. Oktober im Handel„Zwist“. Beinahe schon ein veraltetes Wort, aus dem Niederdeutschen übernommen, das steht für „Streit“ oder „Zerwürfnis“. Dieser Fast-Archaismus schien mir aber als Ersatzwort in der Silbenparallele wesentlich besser zu passen, als „Einigkeit und Recht und Freiheit“ zum 30. Jahrestag des Beitrittsjubiläums hinauszuposaunen.

Corona-Virus im Landkreis Leipzig: Aktuell 612 bestätigte Fälle (Stand am 29. Oktober 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 612 (+ 63 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Darunter sind 196 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind. Bislang wurden im Landkreis Leipzig sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. In Quarantäne befinden sich derzeit 639 Personen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen beträgt nun 69,4.

Aktuell auf LZ