2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

SPD trauert um Cornelius Weiss

Von SPD Sachsen und SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

Mehr zum Thema

Mehr

    Der ehemalige Vorsitzende der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Prof. Dr. Cornelius Weiss, ist verstorben. Dirk Panter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Martin Dulig, Parteivorsitzender der SPD Sachsen und von 2007 bis 2014 Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag: „Wir trauern um Cornelius Weiss. Wir verlieren mit ihm einen Freund, einen Genossen, einen aufrechten Demokraten und einen langjährigen Weggefährten. Unser tiefempfundenes Beileid gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.“

    „Cornelius Weiss gehörte als ausgewiesener Hochschulexperte und allseits geschätzte Persönlichkeit von 1999 bis 2009 unserer Landtagsfraktion an. Von 2004 bis 2007 war er Vorsitzender der Fraktion. Er übernahm in schwierigen Zeiten Verantwortung für die Sozialdemokratie und führte mit seiner ganz unvergleichlichen Art die SPD-Fraktion gut in ihre erste Koalition. Seine unglaubliche Herzenswärme, seine lebensbejahende Art und sein scharfer Verstand bleiben unvergessen.

    Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Landtag blieb Cornelius Weiss der Sozialdemokratie und unserer Fraktion eng verbunden. Er war uns stets ein guter Ratgeber und – wenn es sein musste – auch ein konstruktiver Kritiker, ohne belehrend zu sein. Dafür sind wir ihm unendlich dankbar.“

    Dirk Panter: „Noch vor wenigen Wochen haben wir uns verabredet für die Zeit ‚nach Corona‘ – dazu wird es nun leider nicht mehr kommen, was mich unendlich traurig macht.“

    Martin Dulig: „Ich bin mit Cornelius Weiss ein Stück des politischen Weges gemeinsam gegangen und habe ihm viel zu verdanken. Er war ein großartiger Mensch mit klarer Haltung, der in seinem bewegten Leben viel erleben musste und viel bewegt hat. Ich bin unendlich traurig über seinen Tod.“

    Wir werden das Andenken an Cornelius Weiss in Ehren halten.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ