20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Moderne Optik: Transfer- und Gründerservice der MLU tritt mit neuem Corporate Design auf

Von Martin‐Luther‐Universität Halle‐Wittenberg
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Transfer- und Gründerservice der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) präsentiert sich künftig mit einem eigenen Logo und einem neuen Corporate Design. Damit will der Service noch gezielter auf sein Angebot für Universitätsangehörige und Unternehmen aufmerksam machen. Im Zuge der Umgestaltung werden auch die Angebote für internationale Studierende und Forscherinnen und Forscher ausgebaut.

    Der Transfer- und Gründerservice der Universität berät seit acht Jahren Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Alumni der MLU zu den Themenfeldern Ideenentwicklung, Gründungsbegleitung, geistiges Eigentum und Forschungstransfer. Dazu gehören Fragen zur Unternehmensgründung genauso wie zu Erfindungen und zur Patentanmeldung. Außerdem ist der Service die erste Anlaufstelle für Unternehmen, die an wissenschaftlicher Expertise, Service- und Beratungsleistungen sowie Zugang zu Technologien der Universität interessiert sind.

    Aktuell stellt sich die MLU als erste Hochschule in Sachsen-Anhalt einem Transfer-Audit mit dem Stifterverband. Hierfür wurde im Vorfeld eine Befragung unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität zum Thema Wissens- und Technologietransfer durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass etwa die Hälfte aller Befragten die Angebote des Transfer- und Gründerservice bereits kannte.

    „Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass uns die Hälfte noch nicht kennt“, sagt die Leiterin des Transfer- und Gründerservice Dr. Susanne Hübner. Mit dem neuen Corporate Design soll deshalb auch eine leicht erkennbare Marke geschaffen werden.

    Gestaltet wurde das neue Design von der Agentur molekyl aus Halle. Das Logo, eine liegende Acht, verbindet die beiden Buchstaben T – für Transfer – und G – für Gründung. Damit soll verdeutlicht werden, dass die MLU einen umfassenden Transferservice mit dem Schwerpunkt Gründung hat. Ein weiteres wesentliches Gestaltungselement sind Netze und Netzwerke, die den Transfer in die und mit der Gesellschaft, insbesondere der Wirtschaft, darstellen.

    Künftig werden alle Materialien, Flyer und Broschüren in dem neuen Design gehalten. Darüber hinaus werden sämtliche Informationsangebote auch in englischer Sprache für internationale Studierende und Forscherinnen und Forscher zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der Neugestaltung wurde auch die Website des Transfer- und Gründerservice überarbeitet: www.transfer.uni-halle.de

    Montag, der 19. Oktober 2020: Sachsen sieht rot

     

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige