2.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Betonierarbeiten am Wehr Kleinliebenau II – Nutzung des Weges eingeschränkt

Von Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Wehr Kleinliebenau II (Schkeuditz, Lkr. Nordsachsen) finden zwischen Mittwoch und Freitag (27. bis 29. Januar 2021) Betonierarbeiten statt. Um die notwendigen Transporte nicht zu behindern, ist die Zufahrt südlich der Neuen Luppe (zwischen der Brücke B 186 bis zur Baustelle) im benannten Zeitraum freizuhalten. Die Nutzung des Weges ist nur eingeschränkt möglich.

    Das Wehr war durch die Hochwasser der vergangenen Jahre so stark beschädigt, dass es vollständig abgerissen werden musste. Es wird durch einen Neubau ersetzt. Die Arbeiten begannen im September des vergangenen Jahres und sollen im März 2021 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten liegen bei rund drei Millionen Euro, finanziert aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

    Als Teil des Projektes wird die Gewässeranbindung zwischen der Neuen Luppe und dem Luppe-Wildbett wiederhergestellt. Damit kann des Wehr künftig auch für eine gesteuerte Flutung der Luppe-Wildbett-Aue genutzt werden.

    Zudem wird als Ausgleichsmaßnahme ein Froschteich angelegt, ehemalige Trafohäuschen zurückgebaut sowie Teile der Luppe nach den Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie renaturiert.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ