11.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Stauchitz: Baumfällungen am Flutgraben Grubnitz

Von Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat gestern (Mittwoch, 20. Januar 2021) in Stauchitz (Lkr. Meißen) am Flutgraben Grubnitz mit der Fällung überalterter Hybridpappeln begonnen. Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden im Bereich der Straße Bäckerberg 83 wurfgefährdete Pappeln entfernt, aufgearbeitet und zur Verwertung abtransportiert.

    Die Arbeiten sollen Mitte Februar abgeschlossen sein und kosten rund 32.000 Euro, finanziert aus Mitteln des Freistaates Sachsen.

    Im Herbst 2021 führt die Flussmeisterei Riesa Ersatzpflanzungen in Eigenleistung durch. Ziel ist es dabei, einen standorttypischen Gehölzsaum am Flutgraben Grubnitz zu entwickeln. Die Maßnahme ist von der zuständigen Naturschutzbehörde genehmigt.

    Holzungen sind grundsätzlich nur in der vegetationsarmen Zeit von Anfang Oktober bis Ende Februar eines jeden Jahres möglich, um die Vögel während der Brutzeit nicht zu stören.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ