Das Winterwetter erschwert die Abfallentsorgung. „Wir sind mit sechs zusätzlichen Abfallsammelfahrzeugen unterwegs, um so viele Restabfalltonnen wie möglich zu leeren. Dennoch ist aufgrund der Schneemengen nicht überall eine Einfahrt in die Nebenstraßen möglich“, erläutert Thomas Kretzschmar, Erster Betriebsleiter des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig.

„Ungefähr 40 Prozent der bereitgestellten Abfallbehälter konnten in den letzten zwei Tagen durch die Müllwerker geleert werden.“ Auch in den nächsten Tagen ist eine Entspannung der Lage nicht in Sicht, da der Schnee weiterhin liegen bleiben wird.

Wenn es die Situation vor Ort erlaubt, sollten die Abfallbehälter an der nächsten befahrbaren Straße bereitgestellt werden. „Ist das nicht möglich, können Bürgerinnen und Bürger, deren Abfälle nicht mehr in die Restabfalltonne passen, können den Restabfall in einem Sack neben den Abfallbehälter bereit stellen und wir entsorgen diesen dann bei der nächsten möglichen Leerung mit“, ergänzt Thomas Kretzschmar.

Inhalte, die nicht mehr in die Gelbe TonnePlus und in die Blauen Tonnen passen, können auch an den vier geöffneten Wertstoffhöfen in der Max-Liebermann-Straße 97, Lößniger Straße 7, Geithainer Straße 13 und Gärtnerstraße 36 abgegeben werden.

Die Grundstückseigentümer und Hausmeisterdienste werden zudem gebeten, die Wege zu den Abfallbehältern nicht zu vergessen. Damit die Mitarbeiter der Stadtreinigung Leipzig und der Abfall Logistik Leipzig GmbH die Tonnen leeren können, müssen die Zugänge zum Bereitstellplatz unbedingt vom Schnee beräumt sein. Die Mitarbeiter können die vollen Abfallbehälter nicht über den Schnee heben und müssten diese dann ungeleert stehen lassen.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar