Im April 2021 geben wir alles, damit Sie nicht um das Thema erneuerbare Energien herum kommen. In 9 kostenfreien Online-Seminaren bietet die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ab dem 07. April den Rundumblick zur zukunftsfähigen Energieversorgung. Warum?

Anlass ist der „26. Tag der Erneuerbaren Energien“ am 24.04. – die alljährliche Erinnerung an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Seien Sie dabei, lassen Sie sich informieren und diskutieren Sie mit uns! Anmeldung unter www.saena.de.

„Der Umstieg auf eine Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist auch in Sachsen eine Herausforderung im Großen wie im Kleinen. Selbst kleine Dächer können eine wertvolle Ressource zum Ernten von Solarstrom werden.“ sagt Dr. Tilman Werner, Geschäftsführer der Landesenergieagentur SAENA. „Wir beraten Hausbesitzer, Kommunen und Unternehmen dazu, wie sich selbst erzeugte Energie aus solchen Anlagen auch optimal für Mobilität und Wärme nutzen lässt, damit eine Investition dieser Art finanziell attraktiv wird.“ so Werner weiter.

Die erneuerbaren Energien werden helfen die Energieversorgung nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten. Wichtigste Säulen in Deutschland und in Sachsen ist die Stromerzeugung aus Wind und Sonne. Die Herausforderungen für eine Energieversorgung aus erneuerbaren Energien sind gewaltig und deren Ausbau muss für eine weitgehend CO2-freie Energieversorgung in allen Lebensbereichen noch deutlich voranschreiten.

Im Aktionszeitraum April werden wir mit unserem Programm ebenso auf Spannungsfelder eingehen. Mit der Expertise unserer Gäste und eigenen Fachleuten geben wir Orientierung und Hilfestellung.

Die Vortragsthemen geben Einblick in die Zusammenhänge der sogenannten Sektorenkopplung, wie wir sie alle zukünftig als Verknüpfung von Strom, Wärme und Mobilität erleben werden. Heute gibt es dies zwar bereits, allerdings nutzen sie erst wenige in einem neuen Wohnhaus mit Wärmepumpe, Photovoltaikanlage, Speicher und einem Elektrofahrzeug.

Zudem ist nicht jedes Gebäude oder jeder Industrieprozess derzeit dafür schon geeignet. Grüne Gase wie Bioerdgas oder Wasserstoff bilden daher zukünftig weitere Alternativen. Die Energiewende ist komplex und wird durch gesetzliche Rahmenbedingungen z. B. dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) flankiert. So können die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Programm

07.04.2021 17.00 – 18.00 Uhr
Zukunftsfähige erneuerbare Heizsysteme – Sinnvolle Kombinationen von Wärme- und Stromerzeugung in Neubauten
Für: Bauherren, Bauhandwerker und Interessierte

15.04.2021 15.00 – 18.15 Uhr
Eigenstromversorgung mit Photovoltaikanlagen – Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen und technische Möglichkeiten
Für: Unternehmen, Kommunen, Planer und Architekten, Energieberater

20.04.2021 10.00 – 11.30 Uhr
Photovoltaik – Freiflächen benachteiligte Gebiete
Für: Planer, Vertreter von Kommunen und Interessierte

21.04.2021 10.00 – 11.30 Uhr
Photovoltaikanlagen auf kommunalen Liegenschaften
Für: Vertreter von Kommunen

21.04.2021 17.00 – 18.00 Uhr
Photovoltaik – Strom selber erzeugen und optimal nutzen
Für: Bauherren, Bauhandwerker und Interessierte

23.04.2021 10.00 – 12.00 Uhr
Photovoltaiktechnologien – aktueller Stand und Ausblick
Für: Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Interessierte

24.04.2021 10.00 – 11.00 Uhr
Einsatzmöglichkeiten und Förderung von erneuerbaren Energien in Wohngebäuden (Veranstaltung der Stadt Oederan)

29.04.2021 16.30 – 18.00 Uhr
Qualitätssicherung bei der Errichtung von Photovoltaikanlagen
Für: Unternehmen, Handwerksbetriebe und Handwerker

30.04.2021 9.00 – 11.00 Uhr
Kommunale Teilhabe an Windenergieprojekten – §36k EEG
Für: Vertreter von Kommunen

Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH ist das unabhängige Kompetenz- und Beratungszentrum zu den Themen erneuerbare Energien, zukunftsfähige Energieversorgung und Energieeffizienz. Gesellschafter sind der Freistaat Sachsen und die Sächsische Aufbaubank – Förderbank –.

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar