15.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Holger Mann (SPD): Vorsprung für Sachsen und Ostdeutschland bei grünem Wasserstoff

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Holger Mann, Sprecher für Wirtschaft und Technologie der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Auswahl sächsischer Vorhaben im gemeinsamen europäischen Wasserstoffprojekt (sog. Wasserstoff-IPCEI - Important Projects of Common European Interest): „In die Zukunft kürzt man nicht, in die Zukunft investiert man.“

    „Ein wichtiges Zukunftsvorhaben ist der Ausbau der Wasserstofftechnologie. Sie kann und wird einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zur Bekämpfung des Klimawandels leisten. Sachsen ist schon bisher, z.B. mit dem Wasserstoff-Netzwerk HZwo, Vorreiter auf diesem Gebiet.

    Mit der nun feststehenden Auswahl von fünf sächsischen Vorhaben für die IPCEI-Wasserstoff-Förderung haben wir die Chance, Wasserstoffland Nr. 1 zu werden. Dabei ist es entscheidend, konsequent auf grünen Wasserstoff zu setzen“, so Wirtschafts- und Forschungspolitiker Holger Mann am Freitag nach der Bekanntgabe der Auswahl der sächsischen Vorhaben für „IPCEI-Wasserstoff“.

    „Im Doppelhaushalt haben wir erhebliche Summen für die IPCEI-Vorhaben bereitgestellt. Das zahlt sich nun aus. Jeder Cent wird gut investiertes Geld in unseren Wirtschafts- und Innovationsstandort Sachsen sein. Und es zeigt auch, dass der Weg der SPD-Fraktion richtig ist, konsequent auf Zukunftsinvestitionen zu setzen, denn die zwanziger Jahre werden für unser Land entscheidend sein. Ein wichtiger Baustein für den sächsischen Erfolg wird die grüne Wasserstofftechnologie sein. Den Vorsprung, den sich Sachsen bereits erarbeitet hat, gilt es nun auszubauen.“

    Hintergrund und Details:

    Medieninformation des SMWA: Wirtschaftsminister Martin Dulig zur Auswahl fünf sächsischer Vorhaben für EU-Wasserstoffprojekt – „Die Beharrlichkeit der vergangenen Jahre hat sich gelohnt. Sachsen will Wasserstoffland Nummer 1 werden!“
    https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/252159

    Medieninformation des BMWi: „Wir wollen bei Wasserstofftechnologien Nummer 1 in der Welt werden“ – BMWi und BMVI bringen 62 Wasserstoff-Großprojekte auf den Weg
    https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2021/05/20210528-bmwi-und-bmvi-bringen-wasserstoff-grossprojekte-auf-den-weg.html

    Innovation und Zukunftstechnologien im Doppelhaushalt: https://www.spd-fraktion-sachsen.de/DSWD-2122-arbeit

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige