16.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

2000 Euro für ein grüneres Leipzig

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Fast 2000 Euro waren es, die Prof. Reinhard Henschler, Direktor des Instituts für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, im Namen seiner Blutspender an Thomas Gärtner vom Projekt „LEIPZIG pflanzt“ diese Woche überreichte.

    „Wir sind sehr dankbar für diese großartige Unterstützung. Damit kommen wir unserem Ziel wieder ein kleines Stück näher“, freute sich Thomas Gärtner. Er und sein Team aus der Bewegung Omas for Future Leipzig, dessen Träger der Verein „Leben im Einklang mit der Natur e.V.“ ist, setzen sich aktiv für ein grüneres Leipzig und Umland ein. Im Rahmen des Baumpflanzungsprojektes „LEIPZIG pflanzt“ wollen sie 600.000 Bäume pflanzen – für jeden Leipziger einen.

    „Das ist ohne Frage ein ambitioniertes Vorhaben, das daher natürlich auch eine hohe Spendenbereitschaft voraussetzt. Während ein Baumsetzling nur wenige Euros kostet, sind größere Bäume, die insbesondere im Stadtgebiet Leipzig gepflanzt werden, deutlich teurer“, erklärt Thomas Gärtner. Seit Herbst 2020 hätten bisher über 8.000 Baumkinder ein „neues Zuhause“ in Leipzig und im Umland gefunden.

    Für das UKL ist das seit Anfang März laufende Blutbank-Projekt „LEIPZIG pflanzt. Wir pflanzen mit“ ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Grünen Krankenhaus. Das Thema Umwelt- und Klimaschutz beträfe jeden, so Reinhard Henschler. Mit der hauseigenen Initiative können die UKL-Blutspender ohne zusätzlich zu investierende Zeit im Rahmen ihrer Blutspende ein regionales Klima-Projekt unterstützen, indem sie die erhaltene Aufwandsentschädigung diesem guten Zweck zukommen lassen.

    Mehr Informationen zur Blutspende am UKL und zum Verbundprojekt mit „LEIPZIG pflanzt“ gibt es telefonisch unter 0341 – 97 25 393 oder unter www.blutbank-leipzig.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      1 KOMMENTAR

      1. Hmm, mir erschließt sich nicht ganz, wieso das UKL sich damit schmückt.
        Da haben 100 (externe?) Blutspender innerhalb von 3 Monaten 20€ gespendet.
        Oder waren das jetzt alles UKL-Angehörige?
        Das Mindeste, wenn man damit Lobheischen will, wäre doch den Einsatz zu verdoppeln.
        Wenn der Werbe-Fonds der Uni Klinik alle sein sollte,
        vielleicht Spenden bei den höheren Gehaltsgruppen einsammeln.
        Wegen Image und so..
        PS: Die Blutspender können zum selben Preis auch aktuell einen Anti-Körpertest auf eine durchgemachte Corona-Erkrankung oder ihren Impfstatus bekommen.
        https://www.uniklinikum-leipzig.de/einrichtungen/blutbank/aktuelles/corona-antik%C3%B6rpertestung

        Also Blut-Spenden ist absolut wichtig !
        Und wenn das UKL dafür keinen Ausgleich der KKs bekommt, nehme ich alles zurück.
        Ansonsten, vielen Dank an die Spender und die Bäumchen-Pflanzer, ohne UKL-Etikett.
        (Und NICHT an Herrn Spahn, für den Ausschluss von möglichen Spendern aus ideologischen Gründen.)

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige