16.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Landwirtschaftsminister Günther eröffnet mit Obstbäuerinnen und Obstbauern die Erdbeersaison in Sachsen

Von Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Landwirtschaftsminister Wolfram Günther hat am Donnerstag (3.6.) auf dem Gelände der Ablasser Obstgarten GmbH gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des sächsischen Obstbaus die Erdbeersaison 2021 eröffnet. Zudem krönte der Landesverband Sächsisches Obst e.V. mit Antje I. die Blütenkönigin 2021/2022. Sie trägt den Titel nach der Saison 2019/2020 bereits zum zweiten Mal.

    Landwirtschaftsminister Günther: „In diesem Jahr mussten sich die Obstbäuerinnen und Obstbauern aufgrund des kühlen Wetters bis zur ersten Ernte länger als gewohnt gedulden. Rund 2.500 Tonnen Erdbeeren konnten 2020 von insgesamt 450 Hektar Fläche in Sachsen geerntet werden. Nun hoffen wir auf einen guten Witterungsverlauf für eine ebenso reiche Ernte. Sächsisches Obst ist ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil regionaler Wertschöpfung. Sie zu stärken, ist eines meiner strategischen Anliegen.

    Der Freistaat unterstützt auf vielfältige Weise den sächsischen Obstanbau – im Rahmen der Weiterentwicklung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik, mit Forschung und Entwicklung, mit dem Programm zur Absatzförderung und weiteren Maßnahmen für die Stärkung der regionalen Wertschöpfung. Für die aktuelle Saison wünsche ich allen Erzeugerinnen und Erzeugern das passende Erntewetter, gute Erträge, hervorragende Qualitäten und einen ausgezeichneten Absatz.“

    Die Ablasser Obstgarten GmbH in Mügeln gehört zur Obstland Dürrweitzschen AG und bewirtschaftet circa 298 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Das Hauptaugenmerk dieses Erzeugerbetriebes liegt auf dem Anbau heimischer Äpfel, Pflaumen, Birnen und Erdbeeren.

    Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von frischen Erdbeeren (einschließlich Verarbeitungserzeugnissen) lag 2018/2019 in Deutschland bei 3,6 Kilogramm mit einem Selbstversorgungsgrad von 42 Prozent. Aufgrund des hohen Interesses der Kunden wächst der Anteil von Selbstpflückerinnen und Selbstpflückern sowie Direktvermarktern auch in Sachsen stetig an.

    Sächsische Obstanbieter und Initiativen sind unter anderem auf dem Verbraucherportal https://www.regionales.sachsen.de verzeichnet. Weitere Informationen zum Erdbeeranbau sind in der „Erdbeerfibel“ unter https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/11622 zu finden.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige