-0.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Für eine friedliche Politik – Antikriegskundgebung am 1. September

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Mittwoch, dem 1. September 2021, ruft die Leipziger Linke zu einer Antikriegskundgebung auf. Unter dem Motto „Für eine friedliche Politik!“ mobilisiert die Partei ab 17:00 Uhr zur Kundgebung auf den Richard-Wagner-Platz. An dieser beteiligen sich neben der Linkspartei auch andere friedenspolitische Gruppen und linke Initiativen Leipzigs.

    Der Pressesprecher der Leipzig Linken, Kay Kamieth, sagt dazu: „Anlässlich des 82. Jahrestages des Beginns des 2. Weltkrieges wollen wir am Mittwoch klar zum Ausdruck bringen: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Wie wir nach fast 20 Jahren Kriegsbeteiligung in Afghanistan sehen, schaffen Bomben keinen Frieden.

    Um Krieg und Gewalt zu beenden und allen Menschen ein gutes Leben zu ermöglichen, müssen global gewaltfreie und kooperative Lösungen gefunden werden. Das geht nur, wenn Konflikte friedlich gelöst werden, wenn sowohl innen- als auch außenpolitisch konsequent abgerüstet und die Weltwirtschaftsordnung solidarisch organisiert wird.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige