Die Stiftung Forum Recht baut ihre Aktivitäten in Leipzig aus. Gestern besuchte Christian Lange, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Forum Recht, das Baufeld für den geplanten Neubau des „Forum Recht“ am Wilhelm-Leuschner-Platz.

Gemeinsam mit Henrike Claussen, Direktorin der Stiftung, und dem Stellvertretenden Direktor Stephan Barthelmess erfolgte im Anschluss ein Arbeitsgespräch mit dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung und Baubürgermeister Thomas Dienberg. Der Bund investiert je 70 Millionen Euro für den Neubau in Leipzig und Karlsruhe als Teil des Gesamtprojekts „Forum Recht“.

Christian Lange: „Wir erleben aktuell täglich die Herausforderungen des Rechtstaats. Umso wichtiger ist es, dass wir Orte schaffen, an denen Fragen rund um das Recht und Rechtsstaatlichkeit offen diskutiert werden können. Ich freue mich, dass der Deutsche Bundestag Leipzig als einen solchen Ort vorgesehen hat und die Stiftung ihre Arbeit aufgenommen hat.“

Henrike Claussen: „Wir stehen in intensivem und konstruktivem Austausch mit der Stadt Leipzig sowie weiteren Partner:innen vor Ort. Pandemiebedingt und als Stiftung im Aufbau war es uns leider bislang nur eingeschränkt möglich, mit öffentlichen Aktivitäten in Leipzig in Erscheinung zu treten. Dies soll sich 2022 ändern.“

Für die Zeit bis zur Fertigstellung des Neubaus Ende dieses Jahrzehnts steht die Stiftung aktuell in finalen Vertragsverhandlungen zur Anmietung einer Büro- und Ladenfläche mit Platz für Veranstaltungen und Ausstellungen in zentraler Innenstadtlage in Leipzig. Bereits für Anfang 2022 plant die Stiftung öffentliche Veranstaltungen zur Vermittlung von Recht und Rechtsstaatlichkeit in Leipzig, Karlsruhe und bundesweit.

Eine Standortmanagerin koordiniert vor Ort die Vorbereitungen für das Leipziger Bauvorhaben und zukünftige Aktivitäten der Stiftung in Leipzig und Ostdeutschland. Derzeit laufen diverse Stellenbesetzungsverfahren, unter anderem für den Zentralbereich Online-Kommunikation, der in Leipzig angesiedelt werden soll.

Über die Stiftung Forum Recht:

Die Stiftung Forum Recht ist eine bundesunmittelbare rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts und wurde durch ein Gesetz des Deutsches Bundestags vom 13. Mai 2019 gegründet. Sie wird in einem auf Bürgerbeteiligung angelegten Kommunikations-, Informations- und Dokumentationsforum aktuelle Fragen von Recht und Rechtsstaat in Deutschland als Grundvoraussetzung einer funktionsfähigen und lebendigen Demokratie aufgreifen und diese für alle gesellschaftlichen Gruppen in Ausstellungen und Aktivitäten vor Ort und im virtuellen Raum erfahrbar machen.

Die Stiftung hat ihren Sitz in Karlsruhe und wird eigene Häuser an den Standorten Karlsruhe und Leipzig errichten. Seit Aufnahme der operativen Geschäftstätigkeit im September 2020 entwickelt das Team um Direktorin Henrike Claussen die inhaltliche und programmatische Strategie der Stiftung in enger Zusammenarbeit mit den Stiftungsgremien und einem internationalen Netzwerk von Institutionen und Akteur:innen der politischen Bildung, Justiz sowie Wissenschaft und Kultur.

www.stiftung-forum-recht.de

- Anzeige -

Empfohlen auf LZ

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar