4.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Gehölzpflege am Grödel-Elsterwerdaer Floßkanal

Von Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Grödel-Elsterwerdaer Floßkanal haben zwischen Grödel und Gröditz (Lkr. Meißen) in dieser Woche Gehölzpflegearbeiten begonnen. Dabei werden morsche und überalterte Bäume gefällt, die eine Gefährdung darstellen. Außerdem werden gesunde Bäume verschnitten und Totholz entfernt. Die Arbeiten sollen Ende des Monats abgeschlossen sein und kosten rund 17.800 Euro.

    Die Fällungen erfolgen aufgrund der Gefährdung außerhalb der Fällperiode, die von Anfang Oktober bis Ende Februar eines jeden Jahres läuft. Sie wurden von der zuständigen Naturschutzbehörde genehmigt. Für die gefällten Bäume werden im Stadtgebiet Gröditz am Grödel-Elsterwerdaer Floßkanal in Abstimmung mit der Stadtverwaltung elf standorttypische Bäume wie Ulmen, Eichen und Eschen gepflanzt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige