12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sachsenland startet am Leipzig/Halle Airport

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Die Sachsenland Transport & Logistik GmbH Dresden ist am Leipzig/Halle Airport mit einer neuen Niederlassung an den Start gegangen. Mit der Eröffnung des neuen Standorts im August dieses Jahres im sächsischen Schkeuditz reagiert das Unternehmen auf den wachsenden Onlinehandel, der einen steigenden Bedarf an Luftfrachtservices nach sich zieht.

    In der neuen Niederlassung direkt am Leipzig/Halle Airport ergänzt der unter anderem auf Osteuropaverkehre spezialisierte Logistiker sein Portfolio um Luftfrachtservices, die im Zuge des wachsenden E-Commerce zunehmend nachgefragt werden und heute zu den Wachstumstreibern des 1999 gegründeten Unternehmens gehören.

    „Der neue Luftfrachtstandort in Schkeuditz bietet uns dank seiner Funktion als national und international gut vernetztes Luftfrachtdrehkreuz für E-Commerce-Sendungen ausreichend Potenzial, uns als Logistikpartner für Kunden aus dem Onlinehandel zu positionieren“, sagt Marko Weiselowski, geschäftsführender Gesellschafter von Sachsenland.

    Mittelfristig plant das Unternehmen, den Leistungsumfang am neuen Standort auf Lagerlogistik für Luftfrachtkunden und Fulfillmentservices auszuweiten. Ziel sei es zudem, den Versendern und Importeuren aus Industrie und Handel in unmittelbarer Nähe des Flughafens neben Luftfracht- auch Seefrachtservices sowie die dazugehörende Zollabwicklung aus einer Hand anzubieten, kündigt Weiselowski an.

    Die Nähe zum World-Cargo-Center und zum Zollamt sowie gute Verkehrsanbindungen über das Schkeuditzer Kreuz bieten dafür ideale Voraussetzungen. Darüber hinaus profitiert auch das Logistiknetzwerk ASTRE von den neuen Services des langjährigen Gesellschafters Sachsenland.

    Geleitet wird die neue Niederlassung von Gaaffar Eschmann, der von seinen vorherigen Positionen bei namhaften Logistikunternehmen langjährige Erfahrung im Luft- und Seefrachtgeschäft mitbringt.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige