Der Leipziger Tag der Seniorinnen und Senioren findet am 29. September 2021 erstmals digital statt. Passenderweise steht er unter dem Motto „Digital dabei – in jedem Alter“. Die Veranstaltung will neugierig machen auf die Möglichkeiten digitaler Medien. Ältere Menschen sollen ermutigt werden, sich den neuen Medien zuzuwenden.

Der Leipziger Tag der Seniorinnen und Senioren findet am 29. September 2021 erstmals digital statt. Passenderweise steht er unter dem Motto „Digital dabei – in jedem Alter“. Die Veranstaltung will neugierig machen auf die Möglichkeiten digitaler Medien. Ältere Menschen sollen ermutigt werden, sich den neuen Medien zuzuwenden.

Die Veranstaltung wird live ab 9:30 Uhr bis circa 12:15 Uhr auf www.leipzig.de/tagdersenioren zu sehen sein. Eine Registrierung oder Anmeldung ist nicht notwendig. Auch die Chat-Funktion kann ohne Anmeldung genutzt werden.

Die Veranstaltung kann an verschiedenen Orten gemeinsam verfolgt werden (es gilt jeweils die 3G-Regel). Unter anderem begrüßen die Begegnungsstätten der Offenen Seniorenarbeit interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Aufgrund begrenzter Platzverhältnisse ist hier die vorige Anmeldung sinnvoll.

Kontaktdaten und alle weiteren Infos unter www.leipzig.de/tagdersenioren.

Beim digitalen Tag der Seniorinnen und Senioren berichtet die Vorstandsvorsitzende Dagmar Hirche vom Hamburger Verein „Wege aus der Einsamkeit e.V.“ von ihrer mehrjährigen Erfahrung mit der Digitalisierung. Daran anschließend stellen Akteure aus Leipzig ihre zum Teil neu entwickelten Online-Angebote vor. Mit dabei sind die Offenen Seniorentreffs der Stadt Leipzig, das Stadtgeschichtliche Museum, die Städtischen Bibliotheken und die Abteilung Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Leipzig. Letztere kümmert sich unter anderem um das hiesige Seniorenkolleg.

Im vergangenen Jahr musste der Tag der Seniorinnen und Senioren aufgrund der Corona-Pandemie zum Schutz der Mitbürgerinnen und Mitbürger abgesagt werden. Trotz voranschreitender Impfungen bleibt Corona auch in diesem Jahr präsent. „Viele Seniorinnen und Senioren waren enttäuscht, dass wir 2020 auf den Tag verzichten mussten“, berichtet Andreas Hübner von der Offenen Seniorenarbeit im Sozialamt. „Daher soll er in diesem Jahr auf jeden Fall stattfinden.“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar