5.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Raumtransformation nach der Kohle“ – Ringvorlesung zum Strukturwandel geht weiter

Von Martin‐Luther‐Universität Halle‐Wittenberg
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Am Donnerstag, 11. November 2021, findet 16 Uhr der zweite Termin im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Strukturwandel und Nachhaltigkeit in der Aula des Löwengebäudes der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt. Unter dem Titel „Raumtransformation nach der Kohle“ wird Prof. Dr. Rainer Danielzyk zu Transformationen der Kohleregionen aus der Perspektive der Raumentwicklung sprechen.

    Rainer Danielzyks Vortrag stellt die drei deutschen Braunkohlereviere als Zukunftsregionen in den Mittelpunkt: Wie kann ein politisch eingeleiteter Strukturwandel nachhaltig und sozial gerecht gestaltet werden? Vorgeschlagen wird die Entwicklung einer „Transformationsplanung“ als neuen, umfassenden und integrativen Ansatz. Der Vortrag wird durch Diskussionsbeiträge aus der MLU ergänzt.

    Rainer Danielzyk ist Generalsekretär der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL) und Universitätsprofessor für Landesplanung und Raumforschung an der Leibniz-Universität Hannover am Institut für Umweltplanung in der Fakultät für Architektur und Landschaft.

    Die Veranstaltung ist unter Einhaltung der 3G-Regel für alle Interessierten offen.
    Hintergrund: Das Institut für Strukturwandel und Nachhaltigkeit der MLU befindet sich in seiner Gründungsphase und hat das Ziel, Strukturwandel in Mitteldeutschland und Deutschland sowie vergleichbare Prozesse in anderen Regionen der Welt zu untersuchen, beratend zu begleiten und zu gestalten.

    Mehr Informationen über das Institut und die Reihe unter: https://strukturwandel.uni-halle.de

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige