Das Unternehmen FlixTrain will ab dem Frühjahr 2022 auch die sächsische Landeshauptstadt Dresden an sein Fernzugnetz anbinden. Nach Unternehmensangaben werden bis Sommer 2022 rund 70 deutsche Städte Teil des FlixTrain-Angebots sein. Das gab der Mobilitätsanbieter aus München heute bekannt.

Dazu erklärt der sächsische FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst: „Die erstmalige Anbindung der Landeshauptstadt Dresden an das FlixTrain-Netz ist eine gute Nachricht für alle Bahnreisenden im Freistaat und eine echte Bereicherung für das Mobilitätsangebot in der Region. Durch den zusätzlichen Wettbewerb können die Fahrgäste ab dem kommenden Jahr nicht nur von einer größeren Auswahl profitieren, sondern auch von deutlich kostengünstigeren Angeboten.

Das Bahnreisen zwischen Dresden und Berlin wird damit deutlich attraktiver. Ich freue mich persönlich, dass meine Bitte als Bundestagsabgeordneter an Flixtrain, eine Verbindungsaufnahme zwischen Dresden und Berlin zu prüfen, beim Unternehmen auf offene Ohren gestoßen ist.“

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar