Tiergarten in 2021 wieder mit über 70.000 Gästen: Geschärftes Profil als Geozoo/Dank an Herrn Ruske. 71.455 Menschen besuchten den Delitzscher Tiergarten im Jahr 2021. Das sind nur unwesentlich weniger als im Jahr 2020 (75.949), dem ersten Pandemiejahr.

2021 begann für den Delitzscher Tiergarten wie für alle anderen zoologischen Einrichtungen in Sachsen mit einer vom Freistaat gesetzlich angeordneten 14-wöchigen Schließung. In den Folgemonaten steigerten sich dann die Besuchszahlen stetig, bis schließlich von Juli bis Oktober monatlich jeweils mindestens rund 10.000 Menschen in die Freizeiteinrichtung am Delitzscher Stadtrand stürmten, im August 2021 waren es fast 15.000.

Erst die im Spätherbst neu beschlossenen, variierenden Regelungen zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Sachsen sorgten dann offensichtlich bei vielen Menschen für Irritationen – wahrscheinlich deshalb wurden im November und Dezember deutlich weniger Tagestickets als sonst verkauft.

Der Tiergarten selbst präsentierte sich 2021 mit einem geschärften und ausgebauten Profil als Geozoo. Die Tiere werden hier nurmehr nach geographischen Gesichtspunkten und deshalb auch oft vergesellschaftet gezeigt. So wird künftig zum Beispiel ein Paar australische Bronzeflügel-tauben in einer Australienvoliere gemeinsam mit Wellensittichen zu sehen sein. Die Anschaffung dieser Art war der vorerst letzte Clou des Tiergartenleiters Konstantin Ruske, dessen Amtszeit in Elternvertretung – von vielen Seiten stark bedauert – am 29. Dezember 2021 endete.

Er fokussierte gleichzeitig die Ausrichtung auf selten gezeigte und bedrohte Arten, was zum Beispiel in der Zooschule deutlich wird. Für diese hat Konstantin Ruske zoologische Raritäten, wie Kings-Warane und San-Francisco-Strumpfbandnatter, beschafft. Auch die Schlankmanguste, die in Deutschland nur im Delitzscher Tiergarten gezeigt wird, ist ein solches Beispiel.

Selbst bei der Neuanschaffung von Haustieren legte er Wert auf das Besondere, denken wir etwa an den Österreichisch-ungarischen Barockesel. Die Rasse mit weißem Fell und blauen Augen soll künftig im Delitzscher Tiergarten gezüchtet werden und Schafherden als Hütetier dienen.

„Ich danke Herrn Ruske für sein außergewöhnlich engagiertes Wirken hier im Delitzscher Tiergarten“, so der Delitzscher Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde. „Er hat für die Einrichtung mit Verstand und Herz einen hervorragenden Dienst getan!“

Delitzsch – 2022 wieder von der Sonne verwöhnt?

2021 größter Knick seit zehn Jahren

Auf Anfrage der Stadtverwaltung Delitzsch informiert die MeteoGroup Switzerland AG über ein beachtliches „Tief“ bei der jährlichen Sonnenstundenerfassung für Delitzsch, das sich damit in die Auflistung anderer sächsischer Städte einreiht.

Mit 1.847 Stunden hat die Messstation 2021 am Delitzscher Tiergarten die geringste Sonnenstundenzahl der letzten zehn Jahre für die Loberstadt erfasst. In den drei Jahren zuvor waren mit jeweils deutlich mehr als 2.000 Stunden und geringen Niederschlägen jedoch auch die sogenannten „Dürrejahre“ ins Land gegangen, so dass man hier wie in vielen anderen Orten auf mehr Regen gehofft hatte.

2021 war in Delitzsch und anderen sächsischen Städten schließlich auch reichlich Niederschlag gefallen. Für Löbau, Riesa und Hartha ist eine ähnliche Tendenz festzustellen. An der bundesdeutschen „Sonnen-Spitze“ standen im letzten Jahr wie so oft zuvor baden-württembergische und bayerische Kommunen (Isny – 2.219 h, Lindenberg/Allgäu 2.199 h, Quelle: MeteoGroup Switzerland AG)

Top 7 Sonnenscheindauer Sachsen (Quelle: MeteoGroup Switzerland AG)

1) Löbau 1935
2) Leipzig-Connewitz 1932
3) Riesa 1928
4) Weissenberg/Sachsen 1915
5) Torgau 1898
6) Hartha (Tharandt) 1852
7) Delitzsch 1847

 

Diagramm: Stadtverwaltung Delitzsch

Top 5 Sonnenscheindauer Deutschland (Quelle: MeteoGroup Switzerland AG)

1) Isny (BW) 2219 h
2) Lindenberg/Allg. (BY) 2199 h
3) Bad Griesbach (BY) 2191 h
4) Ihringen (BW) 2184 h
5) Hohentwiel (BW) 2167 h

Konsolenspiel und Kinderbuch schlagen Roman und Krimi

BAL-Jahresstatistik mit Überraschungen

Die Statistiken der Bibliothek Alte Lateinschule (BAL) in Delitzsch für das Jahr 2021 bieten einige Überraschungen.

Die beliebtesten entliehenen Medien in der BAL waren das Konsolenspiel „Minecraft“ (47 Ausleihen) und das Kindersachbuch „tiptoi – Mein Lern-Spiel-Abenteuer – Merken & Konzentrieren“ (44). Damit schlagen bei der Einzelübersicht die neuen Medien Konsolenspiel und interaktives Lernspiel die klassischen Medien: Mit 30 Ausleihen war Lucinda Rileys „Helenas Geheimnis“ der beliebteste Roman, der Krimi „Ostfriesenzorn“ von Klaus-Peter Wolf wechselte 34 Mal die Hände.

Insgesamt sind die Krimis aber immer noch die beliebteste Ausleihkategorie vor historischer Literatur, Kinder-Hörbüchern, Frauenromanen und Tonies (Hörspielfiguren).

Das BAL-Team freut sich über 184 im Jahr 2021 neu angemeldete Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer.

Insgesamt nutzten im letzten Jahr 981 Menschen die Delitzscher BAL aktiv.

Weitere Favoriten der BAL-Angemeldeten waren:

  • Beliebtester Kinderroman: Margit Auer: Die Schule der magischen Tiere – Silas und Rick (17 Ausleihen)
  • Beliebtestes Bilderbuch: Leo Lausemaus wünscht sich ein Geschwisterchen (28)
  • Beliebtestes Sachbuch: Katy Beskow: Einfach Vegan (28)
  • Beliebtester Tonie: Baltscheit, Martin: Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte (24)
  • Beliebteste DVD: Guardians of the galaxy – vol. 2 (4)
  • Beliebtestes Brettspiel: L.A.M.A. …nimm‘s lässig! (24)
  • Beliebteste CD: Karen Rose: Dornenkleid (19)

Museum mit mehr als 10.000 Gästen in 2021

Tourist-Information mit 47 Führungen

Im Museum Barockschloss Delitzsch waren 2021 rund 10.200 Menschen zu Gast. Dabei war das Haus coronabedingt über etliche Monate geschlossen. Während der Öffnungszeiten profitierte das Barockschloss deutlich vom innerdeutschen Tourismus.

Die Menschen strömten sogleich nach der Wiedereröffnung in das Museum und freuten sich u. a., die Herzoginnengemächer zu sehen und die Sonderausstellung „Recht und Gesetz“ in Delitzsch.

Auch das Team der Tourist-Information hatte 2021 veränderte Arbeitsbedingungen. Neben einer längeren coronabedingten Schließzeit galt es bei Gruppenführungen doch einige Hygienemaßregeln zu beachten. Trotzdem konnten die Kolleginnen bei 47 Führungen rund 750 Personen begrüßen.

Von diesen Führungen waren 30 für die Unteroffizierschule des Heeres der Bundeswehr, außerdem jeweils eine Nacht- und eine Kräuterführung sowie 15 Stadtführungen.

Tag der offenen Gartentür – Anmeldungen erwünscht

Termine am 19. Juni und am 18. September

Gerade jetzt im Winter nutzen Gärtnerinnen und Gärtner die Zeit, um Pläne für das kommende Gartenjahr zu schmieden. Pflanzpläne werden erstellt, Neuanschaffungen angedacht und vielleicht sogar das erste Saatgut in Töpfe auf der heimischen Fensterbank gesteckt.

Insofern ist nun auch die passende Zeit, um sich zu einer Anmeldung für den Tag der offenen Gartentür in Delitzsch und Umgebung zu entschließen.

2022 öffnen sich die Gartenpforten der Loberstadt am 19. Juni und am 18. September. Da das Programmheft für den Sommertermin schon im Frühjahr 2022 gesetzt wird, bittet Koordinatorin Nadine Fuchs um eine Anmeldung bis 28. Februar 2022.

Dies geht ganz einfach. Interessenten melden sich bitte per Telefon unter 034202 67-124 oder E-Mail an [email protected] und geben kurz an, wie groß der Garten oder begrünte Innenhof ist und was ihn aus-macht. Weitere Hinweise finden sich online auf der Veranstaltungsseite https://offenegartentuerdelitzsch.com/mitmachen/

„Vielleicht hat mancher schon länger mit dem Gedanken gespielt, seinen Garten anderen Menschen vorzustellen, hat aber noch Zweifel. Ich beantworte gerne offene Fragen und gebe Tipps für die Zeit der Vorbereitung und den Tag selbst“, so Nadine Fuchs.

Auch 2022 soll es wieder ein gemeinsames Programmheft mit anderen Regionen geben. Die seit Jahren bewährte Zusammenarbeit mit dem Zweckverband Parthenaue wird fortgesetzt, außerdem soll es mit der Eilenburger Mulderegion wieder eine dritte Partnerregion geben. „Wir wollen damit aktive Heimatkunde anbieten, denn auf ihrer Gartentour entdecken die Menschen hoffentlich auch noch viel Schönes und Wissenswertes am Wegesrand“, meint Axel Weinert, Koordinator für den Zweckverband Parthenaue.

Auf der Delitzscher Internetseite für die offene Gartentür finden sich deshalb als ständige Information eine Übersicht über sehenswerte Parkanlagen und Naturschönheiten: https://offenegartentuerdelitzsch.com/nordsachsens-grun/

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar