Vom 24. bis 26. März 2022 treffen sich Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten sowie Logopäden und Trainer des Reha- und Gesundheitssports zur 11. therapie LEIPZIG. Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause freut sich die Branche auf ein persönliches Wiedersehen auf dem Leipziger Messegelände.

In der Fachausstellung präsentieren Marktführer bis Start-ups ihre Produktinnovationen und Branchentrends, während das breit gefächerte Kongressprogramm mit rund 200 Symposien, Workshops und Vorträgen eine zertifizierte und praxisnahe Fortbildung und interdisziplinären Erfahrungsaustausch bietet. Mit dem Hygienekonzept „Safe Expo“ der Leipziger Messe wird ein sicherer Messebesuch gewährleistet. Für Kongress und Messe gelten besucherseitig die 2G-plus-Regeln.

„Wir schauen optimistisch Richtung März und sind zuversichtlich, dass die therapie LEIPZIG nach dreijähriger coronabedingter Pause als wichtigster deutschlandweiter Branchentreff der gesamten Therapie- und Rehabilitationsbranche stattfinden kann“, erklärt Projektdirektorin Birgit Mücklich.

Die therapie LEIPZIG lebt vom persönlichen Austausch. Podiumsdiskussionen, Fachvorträge, Seminare, Workshops mit Praxisübungen und Aktionsflächen laden zum Testen von Produkten, zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Der parallel zur Messe stattfindende Kongress bildet die größte Fortbildungsveranstaltung für Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten und Logopäden im deutschsprachigen Raum.

„Die therapie LEIPZIG bietet einen umfassenden Marktüberblick und Fortbildungen auf höchstem Niveau. In enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Berufsverbänden und Fachgesellschaften haben wir auch in diesem Jahr ein sehr anspruchsvolles und vielseitiges Kongressprogramm aufgestellt“, so Birgit Mücklich weiter.

Gesundheitspolitischer Auftakt

Den Auftakt der therapie LEIPZIG 2022 bildet die Podiumsdiskussion der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) gemeinsam mit dem Bundesverband ambulanter medizinischer Rehabilitationszentren (BamR), dem Bundesverband für Geriatrie, der Deutschen Gesellschaft für Physikalische und Rehabilitative Medizin (DGPRM), sowie dem Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV). Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie als Stresstest für das deutsche Gesundheitswesen wird debattiert, wie belastbar und krisenresistent das Gesundheitswesen ist und wie gut wir in Zukunft auf Pandemien vorbereitet sind.

Parallel zum Kongress findet erstmals das 1. Leipziger Logopädiesymposium statt, das vom Deutschen Bundesverband für Logopädie (dbl) durchgeführt wird. Im Zuge der Partnerschaft zwischen der therapie LEIPZIG und der OTWorld – Internationale Fachmesse und Weltkongress für Orthopädie-, Prothetik- und Reha-Technik, führt der OTWorld Congress erstmalig das Symposium „Technische Orthopädie und Therapie als interdisziplinärer Ansatz“ durch.

Doch auch bewährte Highlights wie das 8. Leipziger Symposium des Bundesverbandes ambulanter medizinischer Rehabilitationszentren (BamR), der Seminarkongress der Deutschen Gesellschaft für Physikalische und Rehabilitative Medizin (DGPRM) oder die Mitteldeutschen Sportmedizinertage des Sächsischen Sportärztebundes (SSÄB) stehen auf der Agenda.

Digitale Lösungen in der Therapiebranche

Die digitale Gestaltung von Strukturen und Prozessen in Praxen oder Kliniken nimmt auch im therapeutischen Arbeitsumfeld einen immer höheren Stellenwert ein. Von Praxissoftware über die Vorstellung digitaler Trainingsgeräte, Apps und Therapiekonzepte bis Virtual-Reality-Anwendungen beschäftigt sich die therapie LEIPZIG in Vorträgen, Seminaren, Foren und Sonderschauen mit dem Einzug der Digitalisierung in die Therapie-Professionen. Eine Vielzahl an Ausstellern zeigt innovative Lösungen anhand der praktischen Umsetzung digitaler Anwendungen.

Ergänzt wird das Messeprogramm durch Vorträge zur Telematikinfrastruktur (TI). Die gematik GmbH, welche die Telematikinfrastruktur im öffentlichen Auftrag steuert, referiert über die Nutzung der Anwendungen der TI, gibt einen Überblick über die verfügbaren Applikationen und zeigt die Mehrwerte für die Therapeuten auf.

Schwerpunkt Neurorehabilitation

Viele Therapeuten wünschen sich mehr Sicherheit, Kompetenz und Hintergrundwissen für Befund und Behandlung neurologisch geschädigter Personen. Im Rahmen mehrerer Vortrags- und Seminarreihen konzentriert sich die diesjährige therapie LEIPZIG auf den Bereich der Neurorehabilitation. Zu den fachlichen Themen der zertifizierten Fortbildung gehören beispielsweise die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse bei der Gangrehabilitation, der Einsatz von motorunterstütztem Ganzkörper-Bewegungstraining oder die Behandlung und Etablierung neuer Therapiemethoden bei Parkinson.

Neu in 2022: Inmitten der Messehalle wird auf einer Sonderschau erstmals live am Patienten die Anwendung von roboter-, virtual-reality- und computergestützten Therapiegeräten und Methoden demonstriert. Unter Beteiligung verschiedener Patienten mit unterschiedlichen neurologischen Krankheitsbildern, wird die motorische und kognitive Rehabilitation realistisch präsentiert und die Besucher zur Fachdiskussion aufgerufen.

Darüber hinaus widmet sich der Fortbildungskongress der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und klinische Neurorehabilitation (DGNKN) und der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) unter anderem dem Schmerzmanagement und der Anwendung von Botulinumtoxin in der Neurorehabilitation sowie der Rehabilitation der oberen Extremität und der Mobilität nach einem Schlaganfall.

Aktueller denn je: Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Welche gesundheitlichen Auswirkungen hat der Klimawandel auf den Menschen? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Therapie und Klimaverantwortung und wie lassen sich die eigenen Praxen nachhaltig ausrichten und umgestalten? Diese Fragen diskutiert die dreitägige Veranstaltungsreihe „Planetare Gesundheit“ auf dem Kongress der therapie LEIPZIG.

In Kooperation mit den Partnerorganisationen Physios für Planetare Gesundheit (PPG), Environmental Physiotherapy Assoziation (EPA), Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. (KLUG) und Health for Future (H4F) werden dabei die Aspekte Nachhaltigkeit, Prävention, Gesundheit und Klimaverantwortung in der Therapiebranche beleuchtet.

Umfassendes Hygienekonzept

Für einen sicheren Messebesuch sorgt das Hygienekonzept der Leipziger Messe „Safe Expo“. Es wird entsprechend der aktuellen Lage sowie der damit verbundenen Corona-Schutzverordnung kontinuierlich angepasst und ist auf der Website der Leipziger Messe einsehbar.

Über die therapie LEIPZIG

Die therapie LEIPZIG bietet als größte Fachmesse mit Kongress für Therapie, Medizinische Rehabilitation und Prävention in Deutschland einen kompletten Marktüberblick. 2019 zeigten 371 Aussteller den 16.800 Messebesuchern ihre Innovationen und aktuelle Branchentrends auf der Leipziger Messe.

Den Kongress mit mehr als 150 Symposien, Seminaren und Workshops nutzten rund 3.000 Physio- und Ergotherapeuten, Masseure, Ärzte, Sportwissenschaftler und Sporttherapeuten sowie Führungskräfte von ambulanten Rehazentren, Akut- und Reha-Kliniken zur Fort- und Weiterbildung. Die nächste therapie LEIPZIG findet vom 24. bis 26. März 2022 auf dem Leipziger Messegelände statt.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar