16.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leipziger Verbände und Initiativen haben ein forum urban mobil (fum) gegründet, um Leipzigs Mobilität ausgewogen zu diskutieren

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Es hat ja einige Mal mächtig gekracht in der Leipziger Verkehrsdiskussion in den letzten Monaten. Als ginge es im Verkehr tatsächlich darum, wer nun der Stärkste ist. Aber lebenswert und lebendig bleibt eine Stadt nur, wenn man gemeinsam die besten und nachhaltigsten Formen von Verkehr findet. Und um diesem solidarischen Denken in Sachen Mobilität eine Plattform zu geben, haben sich mehrere Leipziger Verbände und Initiativen zum forum urban mobil (fum) zusammengetan.

    „Leipzig wächst! Das ist an jeder Straßenecke zu beobachten. Wo eben noch eine Baulücke war, ist morgen schon ein Haus mit 10 Wohnungen. Die neuen Bewohner dieses Hauses wollen wie alle anderen Leipzigerinnen und Leipziger auch in unserer Stadt in Bewegung bleiben“, schreibt die Gruppe von Verkehrsaktiven, die eines gelernt haben: Man muss sich gegenseitig zuhören, sonst klappen Verkehrsvisionen nicht. Und man muss auch den schwachen Verkehrsteilnehmern eine Stimme und genug Raum zur Bewegung geben.

    PS und Lautstärke dürfen nicht darüber entscheiden, wer den knappen Verkehrsraum in den Straßen Leipzigs für sich beanspruchen darf. Sonst läuft tatsächlich nichts mehr, wenn immer mehr Leipziger jeden Tag auf eine vernünftige Art mobil sein wollen.

    „Wie können wir alle in Leipzig Mobilität für alle gewährleisten?“, ist deswegen zu einer zentralen Frage der Stadtgesellschaft geworden.

    Dieser Frage widmet sich nun das fum Leipzig. Das forum urban mobil (fum) Leipzig ist ein Zusammenschluss, der für alle an Mobilität interessierten Menschen in Leipzig offen ist. In der derzeit laufenden Debatte um die Mobilitätsszenarien für 2030 der Stadt Leipzig mischt sich das fum Leipzig auf der Grundlage von Fakten ein, betonen die Akteure, die sich aus jahrelanger Arbeit auskennen mit Verwaltungsvorlagen, Verkehrszählungen, Luftbelastungen, Baukosten und Gesetzen.

    Und so wollen sie es auch künftig halten: konstruktiv und lösungsorientiert mitarbeiten. Dazu will das fum Leipzig mit Entscheidungsträgern, Verkehrsexperten und der Stadtverwaltung das Für und Wider bestimmter Mobilitätsstrategien diskutieren. Was jetzt ja hochaktuell ist: Die sechs im Oktober von OBM Burkhard Jung vorgestellten Mobilitätsszenarien gehen jetzt in die Stadtratsdiskussion. Und am Ende soll ein zukunftsfähiges Szenario stehen, an dem die Stadt bis 2030 intensiv arbeiten will, um die Mobilität von dann 700.000 Leipzigern zu gewährleisten.

    Die Grundsätze, nach denen das fum Leipzig arbeiten will:

    – Wir wissen, dass nur gemeinsam das Optimum für alle in Leipzig erreicht werden kann – denn nur im gegenseitigen Verstehen und Zuhören ergeben sich die besten Lösungen für alle.

    – Wir hören auf Experten – und wollen, dass Leipzig in diesem Kreis weiterhin als führend in der Verkehrsdebatte wahrgenommen wird.

    – Wir wissen, was außerhalb von Leipzig in anderen europäischen Metropolen in der Verkehrsplanung passiert – und denken deswegen gerade in der Verkehrspolitik umweltfreundliche Verkehrsarten an erster Stelle.

    – Das fum Leipzig ist vielfältig und sucht nach der besten Lösung für alle Menschen in Leipzig.

    Im fum Leipzig sind neben Umweltverbänden, Verbände für nachhaltige Mobilität, Mobilitätsdienstleister sowie Bürgerinitiativen und Menschen, die sich aktiv mit Mobilitäts- und Verkehrsfragen in Leipzig auseinandersetzen, zusammengeschlossen. Weitere Akteure sind jederzeit zur Mitarbeit eingeladen.

    Das fum Leipzig tagt jeden 3. Mittwoch im Monat ab 19 Uhr im Büro des ADFC, VCD bzw. von teilAuto im Peterssteinweg 18. Der nächste Termin ist also der 21. März.

    Die Liste der derzeit im fum Leipzig organisierten Organisationen:

    Umweltverbände:

    BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Regionalgruppe Leipzig
    ÖKOLÖWE – Umweltbund Leipzig e.V.

    Verbände für nachhaltige Mobilität:

    Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Leipzig e.V.
    FUSS e.V.
    PRO BAHN e.V., Landesverband Mitteldeutschland
    VCD – Verkehrsclub Deutschland, Ortsgruppe Leipzig im Landesverband Elbe-Saale

    Mobilitätsdienstleister:

    teilAuto (Mobility Center GmbH)
    nextbike- The Bike Sharing System
    rad3 – Transporträder und mehr

    Bürger*innen Leipzigs:

    BI Gegen Schall und Rauch
    Bfum – Bürger für umweltfreundliche Mobilität
    StuRa Uni Leipzig, Referat für Nachhaltige Mobilität
    Gustav Lieberknecht/Volker Holzendorf, fum Organisation

    Wenn ein Leipziger Zukunftskonzept für 2030 doch wieder nur ein politischer Kompromiss wird

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige