10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

RB Leipzig startet in Dortmund in die neue Bundesliga-Saison

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    RB Leipzig wird es auch in seiner dritten Bundesliga-Saison zum Auftakt auswärts mit einem unangenehmen Gegner zu tun bekommen: Nach zuvor Hoffenheim und Schalke steht diesmal am 1. Spieltag eine Fahrt zu Borussia Dortmund auf dem Programm. Das Spiel gegen Bayern München ist auf den vorletzten Spieltag terminiert.

    Rasenballsport Leipzig muss am 1. Spieltag der kommenden Bundesliga-Saison zu Borussia Dortmund reisen. Das ist dem Spielplan zu entnehmen, den die DFL am Freitag, den 29. Juni, veröffentlicht hat.

    In den beiden bisherigen Bundesliga-Spielzeiten hat RB Leipzig überwiegend positive Erfahrungen mit dem BVB gemacht. So gelang gegen Dortmund am 2. Spieltag der Saison 2016/17 der erste Bundesliga-Sieg überhaupt. Etwas mehr als ein Jahr später gewann RBL beim damals ungeschlagenen Tabellenführer mit 3:2. Die beiden anderen Spiele endeten Unentschieden beziehungsweise mit einem Sieg für den BVB.

    Brisanz erhält diese Partei durch die große Abneigung seitens vieler BVB-Fans. Im Februar 2017 kam es im und rund um das Westfalenstadion zu teils diskriminierenden Beleidigungen und körperlichen Angriffen auf RBL-Anhänger.

    Duell gegen den neuen Trainer

    Im Anschluss an das Auftaktspiel in Dortmund folgen zwei Partien in der heimischen Red-Bull-Arena: zunächst gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und dann gegen Hannover 96. Zwischen den beiden Heimspielen gibt es eine Länderspielpause. Die darauffolgenden Gegner heißen Frankfurt, Stuttgart und Hoffenheim. Auch die letztere Partie besitzt eine besondere Brisanz, da bereits feststeht, dass der jetzige Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann in der übernächsten Saison das Team von RB Leipzig trainieren soll.

    Zum Duell mit dem FC Bayern München kommt es – wie schon in der Bundesliga-Premierensaison – am vorletzten Spieltag der Hin- beziehungsweise Rückrunde. Das Hinrundenspiel findet erneut an einem Dienstag oder Mittwoch in München statt. Das Rückspiel in Leipzig ist auf den 18. Mai 2019 terminiert. Eine Woche später steigt für die Rasenballer das Saisonfinale in Bremen. Das letzte Spiel der Hinrunde ist dementsprechend ein Heimspiel gegen Werder kurz vor Weihnachten.

    Frühstart in der Europapokal-Qualifikation

    Das erste Pflichtspiel der nächsten Saison bestreitet RBL bereits weit vor dem Bundesliga-Auftakt: Am 26. Juli beginnt für die Leipziger die Qualifikation für die Europa League. Gegner ist dann entweder FK Liepaja aus Lettland oder BK Häcken aus Schweden. Das Hinspiel findet in der Red-Bull-Arena statt; das Rückspiel folgt eine Woche später. Anschließend folgen eine weitere Qualifikationsrunde sowie die Erstrundenpartie im DFB-Pokal bei Regionalligist Viktoria Köln. Diese ist auf Sonntag, den 19. August, um 15:30 Uhr terminiert.

    Einen genauen Termin für den Bundesliga-Auftakt in Dortmund gibt es noch nicht. Sollte RB Leipzig die beiden Qualifikationsrunden im Europapokal überstehen, müssten sie am Donnerstag vor dem 1. Bundesliga-Spieltag in den Europa-League-Playoffs antreten. Das Spiel in Dortmund würde dann höchstwahrscheinlich am Sonntag, den 26. August, stattfinden.

    Bis dahin dürfte RB Leipzig auch einen Trainer für die kommende Saison präsentiert haben. Mehrere Medien spekulieren, dass Sportdirektor Ralf Rangnick den Job für ein Jahr übernimmt, bevor in der Saison 2019/20 Nagelsmann das Amt antritt. Rangnick war bereits in der Saison 2015/16 Cheftrainer von RB Leipzig und führte die Mannschaft damals zum Aufstieg in die Bundesliga.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige