Artikel zum Schlagwort Blutkrebs

Radeln gegen Blutkrebs macht am 7. Juni in Dresden Station

„Radeln gegen Blutkrebs“ ist eine von Ingo Bruhn ins Leben gerufene Aktion. Am kommenden Freitag werden die Teilnehmer der Tour in Dresden erwartet. Mitarbeiterinnen der Cellex, Gesellschaft für Zellgewinnung mbH, werden den Radlern bis Nünchritz entgegenfahren und nach Dresden begleiten. Am Sitz des Unternehmens in der Fiedlerstraße 36, 01307 Dresden werden Ingo Bruhn und seine Mitfahrer empfangen und werden anschließend die Labore im Bioinnovationszentrum, Tatzberg 47 besichtigen. Weiterlesen

Neue Studie zu altersbedingter Leukämie

Das Stammzellen-Nest und seine Rolle als Treiber von Blutkrebs

Foto: Stefan Straube / UKL

Der Einfluss der sogenannten Knochenmarknischen bei der Entstehung eineraltersbedingten Leukämie (Blutkrebs) wird im Rahmen einer neuen dreijährigen Studieuntersucht. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) fördert diese mit 1,2 Millionen Euro. Studienleiter sind Prof. Uwe Platzbecker, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I, Bereich Hämatologie und Zelltherapie, am Universitätsklinikum Leipzig (UKL), und Prof. Lorenz Hofbauer, Direktor des UniversitätsCentrums für Gesundes Altern und des Bereichs Endokrinologie und Diabetologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden. Weiterlesen

Studie zu neuem Therapieansatz bei akuten Leukämien veröffentlicht

Bluttest ermöglicht Früherkennung und therapie-gesteuerte Vermeidung von Leukämie-Rückfällen

Foto: Stefan Straube/UKL

Erkrankt ein Mensch an einer akuten Leukämie, handelt es sich in 80 Prozent der Fälle um eine akute myeloische Leukämie (AML). Fast die Hälfte der Betroffenen jüngeren Patienten erlebt dabei auch nach erfolgreicher Chemotherapie-Behandlung eine Wiederkehr des Blutkrebses. In einer weltweit ersten systematischen Studie dazu konnten Krebsexperten der Universitätsklinika Leipzig und Dresden jetzt nachweisen, dass sich mit Hilfe einer Bluttest-basierten Früherkennung das Risiko einer erneuten Erkrankung vorhersagen und durch eine sogenannte epigenetische Therapie erfolgreich vermeiden oder verzögern lässt. Diese Ergebnisse der dreijährigen Forschungsarbeit wurden aktuell in "Lancet Oncology" vorgestellt. Weiterlesen