Der Bedarf an Heil- und Hilfsmitteln nimmt in der Regel mit steigendem Lebensalter zu. Ein entgegengesetzter Trend allerdings zeigt sich bei Ergotherapie und Logopädie. Verordnungen für diese Heilmittel erhalten mit Abstand am häufigsten Jungen im Alter von fünf bis neun Jahren. Nach Analysen der BARMER waren deutschlandweit 12,4 Prozent aller Jungen in diesem Alter in logopädischer und mehr als neun Prozent in ergotherapeutischer Behandlung. Weiterlesen