Artikel zum Schlagwort GEDOK

Sonderausstellung vom 30. September bis 29. November in den historischen Räumen des Alten Rathauses Leipzig

Unerzählt und Unbezahlbar: Künstlerinnen der GEDOK Leipzig zeigen die meist ignorierte Seite der Leipziger Stadtgeschichte

Foto: SGM, Julia Liebetraut

Für alle LeserDas Stadtgeschichtliche Museum wird munterer und zeigt zunehmend all jene Dinge, die in der alten, männerdominierten Geschichtsbetrachtung meist ignoriert wurden. Und dazu gehören nun einmal auch die Frauen, die auch in der Leipziger Stadtgeschichte bislang kaum über ein Alibiplätzchen am Katzentisch hinauskamen. Eine GEDOK-Ausstellung im Alten Rathaus thematisiert diese Marginalisierung jetzt erstmals. Und zwar direkt im Zusammenhang mit der ständigen Ausstellung. Weiterlesen

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange eröffnet Bundesmitgliederversammlung des „Verbandes der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.“ in Leipzig

Die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, hat heute in Leipzig die Bundesmitgliederversammlung des „Verbands der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.“, kurz GEDOK, eröffnet. In ihrem Grußwort betonte die Kunstministerin: „Oft bleiben Frauen in der Kunst namenlos und ihre Arbeit wird als Kunst kaum zur Kenntnis genommen. Frauen brauchen Künstlerinnen-Netzwerke, Gemeinschaften, organisierte Kollegialität. Die GEDOK vertritt diesen Anspruch schon seit 90 Jahren und ist damit Vorreiterin einer wirklich praxisbezogenen Frauenbewegung“. Weiterlesen