Artikel zum Schlagwort Paußnitzflutung

Leserfrage zu Arbeiten im südlichen Auenwald

Warum fehlt im Grenzgraben das Wasser?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserZiemlich entsetzt stellte L-IZ-Leser Rolf Schauerhammer am 11. April fest: „Die Leipziger Südaue ist trocken gefallen. Der einzige Zufluss von der Weißen Elster in den Südlichen Leipziger Auwald, der Grenzgraben, ist seit 10.04.2018 versiegt. Somit werden die Paußnitz und der alte Floßgraben östlich des Waldsee Lauer nicht mehr mit Wasser versorgt und sind trocken gefallen.“ Was war da los? Wen sollte man fragen? Weiterlesen

Langzeitprojekt: Fläche im Auwald wird ab 27. Februar geflutet

Im Rahmen des Langzeitprojekts „Paußnitzflutung“ beginnt am 27. Februar die diesjährige 14-tägige Flutung einer knapp fünf Hektar großen Fläche im Naturschutzgebiet (NSG) „Elster- und Pleißeauwald“. Sie wird durch das Schließen des Oberen Paußnitzsiels zum Elsterflutbett und einem Verbindungsgraben in der Paußnitz ausgelöst, so dass die gestaute Paußnitz über ehemalige Altarme einen flächigen Bereich fließt. Untersucht werden Veränderungen von Flora und Fauna. Weiterlesen