Artikel vom Freitag, 10. März 2017

Fußball, Regionalliga Nordost

1. FC Lok Leipzig vs. Schönberg 0:1 – „Fußballspiele nehmen einen eigenartigen Lauf“

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Für alle LeserZu Hause lässt der 1. FC Lok weiter Punkte liegen. Gegen den FC Schönberg bot das Team von Heiko Scholz eine durchschnittliche Leistung und verlor mit 0:1 (0:1). Bitter für Leipzig: Die Schönberger waren alles andere als gut, schossen vor 2.616 Zuschauern gerade zweimal auf das Lok-Tor und trafen mit einer abgerutschten Flanke. Lok fand sich gegen den tiefgestapelten Gegner in der Offensive zu selten zurecht und verlor erstmals seit September 2013 wieder ein Flutlichtspiel. Weiterlesen.

„No Rollback! #Hollaback! Fight Back – Feministische Kämpfe in die Offensive“

Demo zum Frauenkampftag am 11. März

Anlässlich des Frauen*kampftages am vergangenen Mittwoch, wird es am Samstag den 11. März eine Demonstration unter dem Motto „No Rollback! #Hollaback! Fight Back - Feministische Kämpfe in die Offensive“ geben. Diese startet am Clara Zetkin Denkmal, an der Ecke Karl-Tauchnitz Straße - Edvard Grieg Allee. Nach einer Auftaktkundgebung wird die Demonstration dann Richtung Innenstadt, zum Wilhelm Leuschner Platz gehen. Die Route geht von da aus weiter Richtung Süden, die „Karli“ entlang bis zum Connewitzer Kreuz. Die Veranstalter*innen rechnen mit mehr als 600 Demonstrant*innen. Weiterlesen.

Geflügelpest: Beobachtungsgebiet für Nutzgeflügel aufgehoben

Das aufgrund des Ausbruchs von Geflügelpest bei Nutzgeflügel seit dem 2. Februar 2017 bestehende Beobachtungsgebiet im Leipziger Norden wird aufgehoben. In den Stadtteilen Lützschena-Stahmeln, Wahren, Lindenthal, Wiederitzsch, Möckern, Gohlis, Eutritzsch, Seehausen, Mockau, Plaußig-Portitz, Thekla und Schönefeld-Abtnaundorf musste bis zum heutigen Tag jedes in Haltung verendete Geflügel gemeldet werden. Diese besonders scharfe Regelung gilt nun nicht mehr. Weiterlesen.

Polizeibericht, 10. März: 72-Jährige überfallen, Einbrecher zog Messer, Tragischer Unglücksfall

Foto: L-IZ.de

In Sellerhausen wurde gestern Abend eine 72-jährige Frau von zwei Männern mit einem Messer bedroht und ausgeraubt +++ In der Rosa-Luxemburg-Straße wurde durch einen Wachmann ein Einbrecher erwischt, welcher sogleich ein Messer zog und floh – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ Am Haltepunkt des City-Tunnels am Bayerischen Bahnhof geriet ein bisher unbekannter Mann im Gleisbett unter eine einfahrende S-Bahn. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass es zu keiner Fremdeinwirkung gekommen war. Weiterlesen.

Feist: „Grüne bauen weiter Luftschlösser“

Bundesrat lehnt weitere sichere Herkunftsländer ab

Foto: Laurence Chaperon

Mit Enttäuschung reagierte der Leipziger Bundestagsabgeordnete Thomas Feist (CDU) auf die heutige Entscheidung des Bundesrates, die Maghreb-Staaten nicht als sichere Herkunftsländer anzuerkennen. „Mit der Ablehnung des Gesetzes verschließen sich die Grünen zum wiederholten Male der Realität, statt die Gelegenheit zu nutzen, das Sicherheitsgefühl der Bürger in Deutschland zu erhöhen und die vielen offenen Asylverfahren zu beschleunigen.“ Weiterlesen.

Bilanz 2016

Leipziger Städtische Bibliotheken: Leistungsstark und voll im Trend

Foto: Stadt Leipzig

Mehr als 1.029.000 Besucher sind im letzten Jahr in die Leipziger Städtischen Bibliotheken (LSB) gekommen und haben rund 4.684.000 Medien entliehen. Das sind zwar rund 240.000 Entleihungen weniger als im Vorjahr, doch ist bei diesem Ergebnis die ersatzlose Schließung der leistungsstarken Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer“ im Leipziger Westen zu Beginn des Jahres 2016 auf Grund ihrer Sanierung zu berücksichtigen. Sie bringt sich in das Gesamtergebnis sonst mit rund 300.000 Entleihungen zusätzlich ein. Weiterlesen.

Am 18. März: „Waldspaziergang Frühlingsboten“ im Wildpark

Foto: Wildpark e.V.

Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen locken wieder ins Freie und wie wäre es dann mit einem Spaziergang im Leipziger Wildpark und angrenzenden Auwald? Gerade nach der langen feuchtkalten Winterzeit lassen die Frühblüher, mit ihren vielen bunten Farben, unsere Stimmung wieder steigen. Außerdem erwachen die Tiere aus ihrer Winterpause und gerade die Insekten sind sehr fleißig, denn Frühblüher sind eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln, usw.. Weiterlesen.

„Fremde spielen“: Neues Forschungsprojekt zum Amateurtheater am Centre of Competence for Theatre gestartet

Foto: Universität Leipzig/Swen Reichhold

Das 2016 gegründete Centre of Competence for Theatre (CCT) der Universität Leipzig hat jetzt mit dem ersten großen Forschungsprojekt begonnen. Es trägt den Titel „Fremde spielen. Amateurtheater als Medium informeller und non-formaler transkultureller Bildung“. Wissenschaftler und Theaterpraktiker befassen sich darin mit der Frage, wie Amateurtheater in Zeiten von Globalisierung, konstanter Migration und Aktionen gegen Fremde zur transkulturellen Bildung der Gesellschaft beitragen kann. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Weiterlesen.

Maßnahmen zur weiteren Gefahrenabwehr werden geprüft

Vorerst weitere Teilsperrung am City-Hochhaus

Foto: Ralf Julke

Die Ursachen des vor einer Woche aufgetretenen erneuten Glasbruchs am City-Hochhaus sind heute, 10. März, Thema eines Gesprächs zwischen Eigentümer und Stadt gewesen. An der Runde nahmen auch die von den Eigentümern beauftragten Gutachter, Baufirmen und die Hausverwaltung teil. Die Stadt wurde vom Amt für Bauordnung und Denkmalpflege vertreten. Weiterlesen.

Internationale Wochen gegen Rassismus starten am Montag

Foto: Stadt Leipzig

Vom 13. bis zum 26. März finden bundesweit die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt, an denen sich Leipzig in diesem Jahr zum 14. Mal beteiligt. Den Auftakt bildet am Montag, dem 13. März um 18 Uhr, die Eröffnung der Ausstellung „Ich bin kein Etikett“ im „Grünen Raum“ am Kanal in der Zschocherschen Straße 59. Um 19:30 Uhr wird in der naTo der Dokumentarfim „Sonita“ über eine im Iran lebende junge afghanische Frau gezeigt, die ihren Traum von einer Karriere als Rapperin trotz aller Hindernisse nicht aufgeben will. Weiterlesen.

Fluglärm am Flughafen Leipzig/Halle

Bürgerinitiative hat neues Petitionsverfahren zur Abschaffung der kurzen Südabkurvung gestartet

Foto: Ralf Julke

Die Bürgerinitiative „Gegen die neue Flugroute“ gibt nicht auf. Sie startet einen erneuten Anlauf, um mittels einer Petition die in jetziger Form und Umfang widerrechtlich beflogene kurze Südabkurvung doch noch zu kippen. Denn wo den Bürgern das Geld fehlt, um gegen steuergeldfinanzierte Rechtsanwaltskomitees anzukommen, da hilft – vielleicht – noch eine Petition. Auch wenn die erste abgeschmettert wurde. Anmelden und weiterlesen.

„Plastik? Kommt gar nicht in die Tüte!“

Weltverbrauchertag am 15. März im Zeichen der Nachhaltigkeit

Foto: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Einige Einzelhändler haben spätestens seit Beginn des Jahres reagiert und Plastiktüten reduziert. Nun macht die Verbraucherzentrale in Leipzig weiter Ernst und nutzt den diesjährigen Weltverbrauchertag für eine besondere Aktion. „Wir sind am Mittwoch am Augustusplatz und möchten so viele Plastikbeutel wie möglich gegen unsere Stoffbeutel eintauschen“, erklärt Nicole Heyder von der Verbraucherzentrale in Leipzig. Weiterlesen.

Für mehr Umwelt- und Klimaschutz: Auch Leipzig löscht zur Earth Hour 2017 die Lichter

© Anup Shah/WWF

Am 25. März schlägt wieder die „Stunde der Erde“: Im Rahmen der Earth Hour, der weltweit größten Umwelt- und Klimaschutzaktion, gehen auch in Leipzig die Lichter für eine Stunde aus. Die Stadtverwaltung, viele Institutionen und Firmen und hoffentlich viele Haushalte reihen sich in die Initiative ein, die zugleich Teil der vielfältigen Leipziger Aktivitäten im Rahmen des European Energy Award ist. Weiterlesen.

Leicht und barrierefrei lernen: Gesellschaftsspiele und Geschichten gestalten

Foto: Stadt Leipzig

„Gesellschaftsspiel für alle“ und „Mehr-Sinn-Geschichten im Frühling“ heißen zwei Bildungsangebote der Volkshochschule Leipzig für Menschen, die unterstützt kommunizieren. Sie beginnen am Freitag, dem 17. März, bzw. am Sonnabend, dem 18. März, in der Wohngemeinschaft Connewitz, Probstheidaer Str. 40a. Hier sind jeweils noch einige Plätze frei. Weiterlesen.

Stadträtinnen stellen scharfen Antrag

Wie kann man den 200. Geburtstag von Clara Schumann 2019 einfach vergessen?

Foto: Ralf Julke

Wenn Frauen in Leipzig richtig wütend werden, dann haben sie allen Grund dazu. Es sind nicht nur die Patriarchen und Machos weltweit, die dafür sorgen, dass Frauen immer wieder zurückgesetzt, benachteiligt und degradiert werden. Dieselbe Ignoranz gibt es auch in der Leipziger Stadtpolitik. Zuletzt ablesbar in einer mehr als dubiosen Vorlage des Kulturdezernats aus dem Januar. Was von den Stadträtinnen eigentlich so keine erwartet hätte. Anmelden und weiterlesen.

Frühlingsliedersingen mit den Spatzenchören der Schola Cantorum Leipzig

Foto: Eric Kemnitz

Am Montag, dem 13. März, 17 Uhr, lädt die Schola Cantorum Leipzig zum Frühlingsliedersingen der Spatzenchöre ins Mendelssohn-Haus (Goldschmidtstraße 12, Gartenhaus) ein. Mit bekannten Kinder- und Frühlingsliedern wie „Komm lieber Mai“ und „Alle Vögel sind schon da“ sowie Gedichten und Instrumentalstücken singen die sechs bis achtjährigen Chormitglieder die langersehnte Frühlingszeit herbei. Am Klavier begleitet werden sie von Marcus Friedrich. Die Leitung liegt in den Händen der Chorleiterin Christin Wantzen. Alle am Frühling interessierten Erwachsenen und Kinder sind herzlich zum Konzert eingeladen. Weiterlesen.

Feist: „Gewaltmonopol liegt beim Staat“

CDU Leipzig ruft zur Gewaltlosigkeit in Connewitz auf

Foto: Laurence Chaperon

Die Leipziger Union sieht mit Sorge die drohenden Ausschreitungen rund um die angekündigten Demonstrationen am 18.03. in Leipzig. Eine Gewaltwelle wie zum Jahreswechsel 2015/2016 droht sich nun zu wiederholen. „Alle öffentlichen Institutionen sind aufgefordert, mit Entschlossenheit gegen Gewalt vorzugehen. Insbesondere die Stadt Leipzig als Versammlungsbehörde ist in der Pflicht, alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, um die bürgerkriegsähnlichen Zustände der Vergangenheit zu vermeiden“, so der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Feist. Weiterlesen.

Ulbig: „Wichtige Chance vertan, endlich Klarheit zu schaffen“

Bundesrat erklärt Tunesien, Marokko und Algerien nicht zu sicheren Herkunftsstaaten

Foto: Martin Schöler

Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung entschieden, Tunesien, Marokko und Algerien nicht als sichere Herkunftsstaaten einzustufen. Der Bundestag hatte dem Gesetz im Mai 2016 zugestimmt, einen Monat später hat der Bundesrat die Entscheidung zur Einstufung vertagt. Bei Innenminister Markus Ulbig stieß diese Entscheidung auf Unverständnis: „Damit hat der Bundesrat eine wichtige Chance vertan, ein deutliches Zeichen für schnellere Rückführungen zu setzen und endlich Rechtsklarheit zu schaffen. Die Einstufung Tunesiens, Algeriens und Marokkos als sichere Herkunftsstaaten ist notwendig, um Abschiebehindernisse abzubauen, rasche Entscheidungen über die Beendigung eines Aufenthalts treffen zu können und das wichtige Signal an die Menschen in Weiterlesen.