1.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 13. September 2012

Game over bei Bürgermeisterkür in Naunhof: Kandidat der freien Wähler zieht sich zurück

Anlass war ein Flyer. Ein Handzettel der freien Wähler, auf welchem sie letztlich eine beliebte Spielart der Wahlwerbung in Sachsen adaptierten. Bekannte Menschen empfehlen dem Wähler beim richtigen Kandidaten ein Kreuz zu setzen. Die CDU Leipzig Land fand das falsch, da ein paar Amtsbezeichnungen auf dem Zettel waren und wandte sich neben weiteren Bürgern ans Landratsamt.

Der Vater des Versandhandels in Deutschland: Eine Erläuterungstafel erinnert an Ernst Mey

An den Plagwitzer Unternehmer und Gemeinderat Ernst Mey (1844 - 1903) erinnert seit Mittwoch eine Erläuterungstafel. Auf Initiative des Stadtbezirksbeirates Südwest befindet sich diese am Straßenschild Ernst-Mey-/Nonnenstraße. Finanziert wurde das Schild von der Firma Walbusch, die heute den traditionsreichen Versandhandel "Mey & Edlich" fortführt. "Mey & Edlich". Unübersehbar und selbstbewusst steht dieser Schriftzug an einem stattlichen Gründerzeitbau an der Weißen Elster. Die Straße an dem Haus heißt bereits seit 1888 Ernst-Mey-Straße.

Neue Haltestelle an der Windmühlenstraße: Landesdirektion erteilt Baurecht für Haltestelle Härtelstraße

Die Landesdirektion Sachsen hat am Freitag, 7. September, entschieden, dass für den von der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH geplanten Neubau der Straßenbahnhaltestelle Härtelstraße kein Planfeststellungs- oder Plangenehmigungsverfahren erforderlich ist und damit die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Baubeginn geschaffen. Das teilt sie am 13. September mit.

Ein Abenteuer geht zu Ende: Landkreis Nordsachsen, Landkreis Leipzig und Stadt Leipzig wollen aus Sachsen-Finanzgruppe ausscheiden

Es war ein schwarzer Freitag, der 13. Dezember 2002. Und die Akteure, die hinter den Kulissen die Strippen zogen, wussten ganz genau, auf welche Risiken sie sich da - gegen den Willen der sächsischen Bevölkerung - einließen. Am 13. Dezember trat das Gesetz über das öffentlich-rechtliche Kreditwesen im Freistaat Sachsen ("Sächsisches Sparkassengesetz") in Kraft, das die Grundlage für die Zockerspiele der Sachsen LB erst schuf.

Landtagswahl 2014: Will Sachsens Staatsregierung die Wahlkreise wieder zu Gunsten der CDU zuschneiden?

Es gibt viele Wege, ein Wahlergebnis den eigenen Erwartungen anzupassen. Gerade, wenn man die Bedingungen für jede Wahl definieren kann. Die CDU in Sachsen hat schon seit mehreren Jahren die notwendigen Änderungen in den Wahlkreisen immer wieder verschoben. Jetzt sollen die Zuschnitte nach einem Kabinettsentwurf zwar verändert werden. Aber auf seltsame Weise, wie der Landesvorsitzende der Grünen, Volkmar Zschocke, findet.

Ein Video-Guide fürs Bach-Museum: Wie begreift man Bach, wenn man ihn nicht hören kann?

Manchmal bekommt man tatsächlich gute Anregungen auf Kongressen. So ging es Kerstin Wiese, Leiterin des Bach-Museums Leipzig, jüngst in Weimar, wo es um Barrierefreiheit in Museen ging und die Möglichkeiten, neuen Nutzergruppen mit Hilfe moderner Smartphones Zugang zu Museen und Sammlungen zu ermöglichen, den es vorher nicht gab. Denn was lockt einen Gehörlosen in ein Musikermuseum? Um mal diese Frage zu stellen.

Mord vom Elsterflutbecken: Prozessauftakt am 8. Oktober

Der Mordprozess des Jahres beginnt am 8. Oktober. Benjamin Hupel (23) soll seinen Bekannten Jonathan H. (23) ermordet, zerstückelt und die Überreste im Elsterflutbecken entsorgt haben. Ein Spaziergänger hatte im November 2011 im Uferbereich einen Arm des Opfers entdeckt. Bei der folgenden Suche wurden weitere Körperteile gefunden, unter anderem der Torso.

Schulausfall in Sachsen: Landesschülerrat hat das Chaos gezählt

Schulausfall war das große Thema in der sächsischen Bildungspolitik im Schuljahr 2011/2012. Bis zuletzt versuchte die Landesregierung das Thema Lehrermangel auszusitzen und das Problem des Stundenausfalls kleinzureden und kleinzurechnen. 2 Prozent, 3 Prozent, 5 Prozent - das hörte sich auch nach dem Abgang von Kultusminister Roland Wöller noch beherrschbar an. Aber zum Schuljahresende hat der Landessschülerrat selber gezählt.

Neue Leipziger Quartalsstatistik (3): Schlafparks, Gentrifizierung, Connewitz

1999 und 2000 wurde ja ein Teil des in den 1990er Jahren entstandenen Leipziger Speckgürtels eingemeindet. Es waren nicht nur stille Dörfer, die damals der geschrumpften Großstadt zugeschlagen wurden. Es waren auch ganze Wohnparks, die vorher im Rausch der bundesdeutschen Fördermillionen aus wertvollem Ackerboden gestampft worden waren. Draußen vor der Stadt. Im Grünen, wie die Werbeannoncen in der Zeitung versprachen. Einige dieser Wohnlandschaften fallen bis heute auf im Stadtbild.

Eine Chronologie zu rechtem Terror und Behördenversagen: Das Zwickauer Terrortrio

Die Cover-Gestaltungen ähneln sich natürlich. Auch der Inhalt tut es zwangsläufig. Im Juli hatten Christian Fuchs und John Goetz ihr Buch zur rechtsradikalen Terrorzelle "NSU" vorgelegt, jetzt gibt es eines von den beiden Berliner Journalisten Maik Baumgärtner und Marcus Böttcher. Statt "Die Zelle" heißt es freilich "Das Zwickauer Terrortrio".

„NSU“-Untersuchungsausschuss: Keine Akten, keine Aufklärung

Nun sind es Akten des Militärischen Abschirmdienstes (MAD), die so ganz unverhofft auftauchten, in denen ein Mitglied der Terrorgruppe "NSU" eine Rolle spielt: Uwe Mundlos. 1995 versuchte der MAD - vergeblich - den Jenaer Neonazi anzuwerben. "Es ist nur ein Skandal mehr", erklärt Kerstin Köditz, Obfrau der Linksfraktion im NSU-Untersuchungsausschuss, zu diesem neuerlichen Aktenauftauchen.

Trier vs. HC Leipzig 24:40 – „In allen Belangen überlegen!“

Katzenjammer bei den Trierer Miezen. Dem Torhunger des HC Leipzig hatten sie am Mittwochabend nichts entgegenzusetzen. In einer einseitigen Partie lag der Rekordmeister bereits zur Halbzeit mit zehn Toren vorn - am Ende klaffte eine Differenz von 16 Toren zwischen beiden Teams. "Wir waren in allen Belangen überlegen", stellte HCL-Manager Kay-Sven Hähner zufrieden fest.

Aktuell auf LZ