Artikel vom Donnerstag, 3. Januar 2013

6. Leipziger Brückenlauf: Am Sonntag lockt wieder der Kanal

Zum sechsten Mal bereits zieht der Karl-Heine-Kanal zu Jahresbeginn wieder zahlreiche Lauffreudige an. Am Sonntag um 10:00 Uhr fällt an der Stabbogenbrücke der Startschuss zum diesjährigen Brückenlauf. Wahlweise kann dabei eine Distanz von vier oder 12 Kilometern zurückgelegt werden. Anmeldungen dafür sind bis eine Stunde vor dem Start auch direkt vor Ort möglich - jedoch ist die Teilnehmerzahl auf 100 begrenzt. Die Startgebühr beträgt 7 Euro (12 Kilometer) oder 5 Euro (4 Kilometer).
Weiterlesen

Unister-Chef Thomas Wagner macht Chefsessel frei

Überraschung im Hause Unister: Thomas Wagner (34) räumt den Chefsessel. Dies teilte das Leipziger Unternehmen am Donnerstag mit. Der Firmengründer wird Direktor für "Strategie und Entwicklung". Der Wechsel soll in den kommenden Wochen vollzogen werden. Möglicherweise möchte sich Wagner mit diesem Schritt aus dem Visier der Ermittlungsbehörden bugsieren.
Weiterlesen

Freiheit, Ehre, Vaterland: OBM-Kandidat Hobusch ist „Alter Herr“ von rechtslastiger Leipziger Burschenschaft + Update

Eine böse Überraschung vor wenigen Tagen für die Leipziger FDP - über den Jahreswechsel beklebten Unbekannte den Eingang ihres Wahlkreisbüros mit A4-Zetteln. Darauf waren Aufschriften wie "Demokratieparasiten" und "schmeißt den Viet-schie raus" zu lesen. Was die im rechten Spektrum einzuordnenden Täter scheinbar nicht wussten: OBM-Kandidat René Hobusch ist "Alter Herr" der "Leipziger Burschenschaft Germania".
Weiterlesen

Neujahrskonzert der Nachwuchsdirigenten der Musikalischen Komödie: Ausverkauft, aber hörbar

Die Musikalische Komödie startet mit einem "Operettenworkshop für Junge Dirigenten" ins Jahr 2013. Hier vergibt die Oper Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrats zum fünften Mal den "Deutschen Operettenpreis für Junge Dirigenten". Am Samstag, 5. Januar, 19:30 Uhr finden der Abschluss dieses Workshops und die Preisvergabe in Form eines Neujahrskonzertes in der Musikalischen Komödie statt. Weiterlesen

Kassensturz: Bevölkerungsprognosen können den Trend nicht mehr greifen

Die "Süddeutsche Zeitung" bringt es tatsächlich zuweilen fertig, wirklich übergreifende Themen zu bearbeiten. In der Weihnachtszeit tat sie es mit der Artikelserie "Deutschland-Atlas 2030. Wie sich die Republik verändert". Das weckte dann auch das Interesse der Architekten, auch der Leipziger. Denn die demografische Entwicklung ist - man staunt ja - ein Thema, das irgendwie in München ganz ähnlich funktioniert wie in Leipzig. Weiterlesen

Es lohnt sich, auf die Gesetzliche Rente zu setzen: L-IZ-Interview mit der grünen Bundestagsabgeordneten Monika Lazar

"Es lohnt sich, auf die gesetzliche Rentenversicherung zu setzen und sie weiterzuentwickeln", sagt Leipzigs grüne Bundestagsabgeordnete Monika Lazar im L-IZ-Interview. Zur Weiterentwicklung gehört für sie eine "grüne" Garantierente von 850 Euro sowie Schritte hin zu einer Bürgerversicherung bei der Rente. "Mehr als skeptisch" steht Lazar zur Rente mit 67. Weiterlesen

Die Straßenbahn rollt: Das Wagner-Jahr kann beginnen

Es ist eines der großen Jubiläen, die Leipzig 2013 feiert: der 200. Geburtstag von Richard Wagner. Das Verhältnis ist kompliziert - und wird es wohl auch noch lange bleiben. Auch wenn der 1909 gegründete Richard-Wagner-Verband in Leipzig tut, was er kann, um Richard wieder ein Plätzchen in seiner Geburtsstadt zu verschaffen. Die Diskrepanzen wurden am Mittwoch, 2. Januar, bestens sichtbar. Weiterlesen

Eva Jähnigen (Grüne): Elektrifizierung Chemnitz-Leipzig – Bahn-Masterplan für Sachsen fehlt

Zur Unterzeichnung eines Vertrag zur Variantenauswahl für den Ausbau und die Elektrifizierung der Strecke Chemnitz-Leipzig durch Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) und die Deutsche Bahn (DB AG) morgen (Freitag) in Chemnitz erklärt Eva Jähnigen, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Solange die Strecke nicht in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wird, liegt die Elektrifizierung in weiter Ferne. Weiterlesen

Karin Strempel (CDU): „Für die Patienten geht es um Leben und Tod – Vertrauen wieder herstellen!“

Im Zusammenhang mit dem Transplantationsskandal am Leipziger Universitätsklinikum erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Karin Strempel: "Einige wenige, die gegen die Vorschriften verstoßen haben, ruinieren nun den Ruf vieler sehr engagierter Ärzte, die täglich eine wichtige und hervorragende Arbeit leisten. Viele Menschen sind auf Organspenden angewiesen - für sie geht es um nichts Geringeres als um Leben und Tod. Weiterlesen