4.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 21. November 2015

Leipziger Linke beschloss Antrag „Für sozial gerechtes Wohnen in Leipzig“ und Konzept für Zukunftsdebatte

Am heutigen Samstag führte die Leipziger Linke die 4. Tagung des 4. Stadtparteitages durch. Im Mittelpunkt der Tagesordnung standen die Schlussfolgerungen aus den politischen Entwicklungen der letzten Zeit, insbesondere der Zuspitzung der internationalen Lage und den wachsenden Herausforderungen bei der Umsetzung einer humanitären und solidarischen Flüchtlingspolitik in Leipzig. Dazu hielt der Stadtvorsitzende Dr. Volker Külow das Referat.

RB Leipzig erobert die Tabellenführung zurück

Mit einem 1:0-Arbeitssieg bei Arminia Bielefeld kehrt Rasenballsport Leipzig an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga zurück. Das entscheidende Tor erzielte Selke kurz vor dem Pausenpfiff.

Gerade in Sachsens ländlichen Regionen werden Hausärzte langsam rar

Die demografische Entwicklung in Sachsen hat Folgen. Und es sieht nicht so aus, als hätte die sächsische Regierung ein Rezept gefunden, dem gegenzusteuern. Jetzt versucht die Linksfraktion mit einem Antrag „Landesoffensive für eine bedarfsgerechte, flächendeckende und gut erreichbare medizinische Versorgung in Sachsen“ in Sachen Ärzteversorgung eine Kursänderung zu bewirken.

Anti-Asyl-Proteste: Unbekannte bekleben Leipziger Ortsschilder mit fremdenfeindlichen Parolen

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag zahlreiche Ortseingangsschilder im gesamten Stadtgebiet mit rassistischen Slogans beklebt. Auf den Schildern war am Morgen übersetzt zu lesen, dass Flüchtlinge in den Stadtteilen, an deren Zufahrtsstraßen die Verkehrszeichen aufgestellt sind, nicht willkommen seien.

NippleJesus: Monolog eines Museumswärters nach einem Text von Nick Hornby

Dave, ein ehemaliger Rausschmeißer - neuer Job: Museumswärter - hat ein Problem. Jesus am Kreuz, collagiert aus einer Unzahl kleiner Bildchen. Und diese Bildchen sind sämtlich weibliche Brustwarzen, ausgeschnitten aus Pornoheften. Ist das Kunst? Darf das Kunst sein? Und davor soll er Wache stehen? Dave hat seine ganz eigene Meinung dazu. Obwohl. Seitdem er die Künstlerin kennt ... Die ist wider Erwarten ganz nett. Dave ändert seine Meinung. Und wird vom Paulus zum Saulus.

Das Sanierungsgebiet Connewitz kann nicht einfach so per Beschluss aufgelöst werden

Die Heilung hat wohl nicht geklappt, wie der Hausbesitzerverband Haus & Grund Leipzig am Donnerstag, 19. November, meldete: In einem Musterverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Bautzen wurde die Satzung zum Sanierungsgebiet Connewitz/Biedermannstraße vom 19. Juni 2013 gekippt. Sie war eigentlich als Heilungssatzung gedacht, um das Gebiet so langsam aus dem Status als Sanierungsgebiet zu entlassen.

Die Kriegsländer Syrien, Afghanistan und Irak sind ganz vorne mit dabei

Die CDU-Fraktion hat mal angefragt, die Stadt hat geantwortet. Und so gibt es jetzt auch mal ein Bild von jenen Menschen, die jetzt Zuflucht in Leipzig finden, auch wenn es nur Zahlen sind. Aber es sind Zahlen, die von einer Welt erzählen, in der immer mehr Kriege und Bürgerkriege die Menschen zur Flucht zwingen.

Topf & Quirl: Heiße Schokolade mit Kirschwasser und Vanillesahne

Der Winter soll kommen, heißt es, und wenn man den Wetterfröschen Glauben schenkt, so können wir uns auf zahlreiche Schneeflocken und erfrischende Temperaturen einstellen. Das hat so den einen oder anderen Vorteil, wie die Hoffnung auf weiße Weihnachten zum Beispiel und die unendlich erholsame Ruhe, die nur frisch gefallener Schnee über eine Stadt bringen kann. Ganz besonders verlockend ist aber natürlich auch die Auswahl an fantastischen Getränken, die diese gemütliche Jahreszeit bereithält.

Die erstaunliche Geschichte Lindenaus in 450 historischen Ansichtskartenmotiven

Am 24. November gibt es eine bilderreiche Buchpremiere in Lindenau. Der Pro Leipzig e.V. lädt dazu ins Gemeindehaus der Liebfrauenkirche ein. Das ist hart an der Grenze zu Plagwitz, kurz vorm Bahnhof Plagwitz. Aber es ist Lindenau. Manchmal braucht man eine Menge Zeit und gutes Schuhwerk, um einen ganzen Leipziger Stadtteil kennenzulernen. Oder ein Buch mit lauter Ansichtskarten.

Aktuell auf LZ