Hot Wallet

Zuletzt aktualisiert:  09.06.2024

Eine Hot Wallet, auch als Online-Wallet oder Web-Wallet bekannt, ist eine Art von digitalem Portemonnaie, das es Benutzern ermöglicht, digitale Währungen zu speichern und zu verarbeiten. Im Gegensatz zu einer Cold Wallet, die eine Form der Offline-Speicherung ist, speichert und verarbeitet eine Hot Wallet ihre Transaktionen in Echtzeit.

Im Allgemeinen wird eine Hot Wallet als die bequemste und einfachste Art der digitalen Währungsaufbewahrung angesehen, da sie eine direkte Verbindung mit dem Netzwerk der digitalen Währung herstellen kann, ohne dass eine separate, externe Quelle erforderlich ist. Eine Hot Wallet ist auch ideal für den täglichen Gebrauch, da sie sehr einfach zu bedienen ist und in der Regel mit anderen Wallets, Börsen und Handelsplattformen kompatibel ist.

Allerdings bieten Hot Wallets nicht immer die beste Sicherheit. Da sie direkt mit dem Netzwerk verbunden sind, können sie leichter anfällig für Cyberangriffe und Hacks sein. Während die meisten Hot Wallets mit hochwertigen Sicherheitsfunktionen ausgestattet sind, ist es immer noch ratsam, nur so viel Geld in einer Hot Wallet zu speichern, wie Sie benötigen und den Rest auf einer Cold Wallet zu speichern.

Hot Wallets sind in drei verschiedenen Arten erhältlich: Desktop-Wallets, mobile Wallets und Web-Wallets. Desktop-Wallets werden auf Ihrem Computer installiert und bieten eine höhere Sicherheit als mobile oder Web-Wallets, da sie nicht mit dem Internet verbunden sind. Mobile Wallets sind ebenfalls sehr sicher, da sie in der Regel mit einer zusätzlichen Authentifizierungsmethode wie Face ID oder Fingerabdruck gesichert sind. Web-Wallets sind jedoch die bequemste Art von Hot Wallet, da sie überall auf der Welt über einen Webbrowser zugänglich sind.

Obwohl Hot Wallets nicht immer die sicherste Wahl sind, sind sie eine bequeme und einfache Möglichkeit, digitale Währungen zu speichern und zu verarbeiten. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihre Hot Wallet stets mit einem starken Passwort, einer zweistufigen Authentifizierung und einer separaten Cold Wallet für den größten Teil Ihres Guthabens sichern.

© l-iz.de/finanzen/ Warnhinweis zu Kryptowährungen und Trading-Brokern: Aufgrund ihrer Hebelwirkung sind CFDs komplexe Instrumente, die mit einem hohen Risiko für den Verlust des eigenen Geldes einhergehen. Die überwiegende Mehrheit der Privatkunden verliert beim CFD-Handel Geld, daher ist es wichtig zu überlegen, ob man versteht, wie CFDs funktionieren und ob man sich das Risiko leisten kann. 74 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.