Pin Bar

Zuletzt aktualisiert:  12.07.2024

Die Pin Bar ist ein technisches Analysewerkzeug, das von vielen erfahrenen Händlern verwendet wird, um kurzfristige Handelsmöglichkeiten zu finden. Die Pin Bar ist eine Art Candlestick-Chart und wird auch als Pinocchio-Bar oder Bullish und Bearish Reversal Bar bezeichnet. Der Name Pin Bar stammt von der charakteristischen Form des Candlestick-Charts, die einer Pinnadel ähnelt.

eToro ist eine beliebte Social Trading-Plattform, die es Anlegern ermöglicht, die Trades anderer Nutzer zu kopieren und so von deren Erfolgen zu profitieren.
Ihr Kapital ist im Risiko. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Finanzen.net Zero ist eine provisionsfreie Handelsplattform, die von der deutschen Finanzwebsite Finanzen.net angeboten wird. Sie ermöglicht es den Nutzern, Aktien, ETFs und Fonds ohne jegliche Kommissionsgebühren zu handeln.
XTB ist ein Online-Broker, der den Handel mit verschiedenen Finanzinstrumenten wie Aktien, Forex, Rohstoffen und Indizes ermöglicht. Die Plattform bietet auch Schulungen und Webinare für Anfänger an.
Naga Markets ist eine Trading-Plattform, die verschiedene Finanzprodukte wie Aktien, Forex und Kryptowährungen anbietet und auch eine Social Trading-Komponente hat.
Die Pin Bar ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug, das eine schnelle und effektive Bestimmung von Einstiegspunkten, Stop Loss-Punkten und Zielen ermöglicht. Es wird häufig als eines der wichtigsten technischen Analysewerkzeuge für den Handel mit Devisen, Aktien, Futures und anderen Finanzinstrumenten angesehen.

Die Pin Bar besteht aus einer Kerze, die eine scharfe Unter- oder Oberseite hat, die sich deutlich von den Kerzen um sie herum abhebt. Die Pin Bar kann in jedem Zeitrahmen verwendet werden, es gibt jedoch einige Zeiteinheiten, die besser für den Handel mit Pin Bars geeignet sind. Die zwei Hauptzeiteinheiten für den Handel mit Pin Bars sind der 4-Stunden-Chart und der Tageschart.

Trader, die Pin Bars verwenden, beobachten häufig die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus und versuchen, Einstiegspunkte in Richtung des gewünschten Trends zu identifizieren. Wenn ein Händler eine Pin Bar im Chart beobachtet, ist es wichtig zu bestimmen, ob sie ein bullish oder bearish Signal ist. Wenn eine Pin Bar eine längere obere Schatten hat, bedeutet dies, dass der Preis an diesem Zeitpunkt das obere Ende des Kerzenstabs erreicht hat, was bedeutet, dass der Preis nicht mehr gestiegen ist. Dies kann ein bullish Signal sein, da es darauf hindeutet, dass der Käufer den Preis nicht mehr weiter nach oben treiben konnte.

Bei einer bearish Pin Bar hat der Preis das Niveau des Kerzenstabs nicht erreicht, was bedeutet, dass der Verkäufer den Preis nicht mehr weiter nach unten treiben konnte. Dies kann ein bearish Signal sein und ein Hinweis darauf sein, dass sich der Preis in naher Zukunft nach oben bewegen könnte.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Pin Bar nur ein Indikator ist, sollte aber nicht als alleiniges Kriterium für den Handel verwendet werden. Ein Händler sollte immer noch andere technische Indikatoren wie den Moving Average, den Relative Strength Index und andere Unterstützungs- und Widerstandsniveaus verwenden, um ein komplettes Bild des Marktes zu erhalten, bevor ein Handel getätigt wird.

© l-iz.de/finanzen/ Warnhinweis zu Kryptowährungen und Trading-Brokern: Aufgrund ihrer Hebelwirkung sind CFDs komplexe Instrumente, die mit einem hohen Risiko für den Verlust des eigenen Geldes einhergehen. Die überwiegende Mehrheit der Privatkunden verliert beim CFD-Handel Geld, daher ist es wichtig zu überlegen, ob man versteht, wie CFDs funktionieren und ob man sich das Risiko leisten kann. 74 % der CFD-Einzelhandelskonten verlieren Geld.