12 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Startkapital für das Kunsthaus am Neustädter Markt: Benefizauktion zu Gunsten des Pöge-Hauses am 8. Juni

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der strukturschwache Leipziger Osten spielt in der kulturellen Stadtentwicklung derzeit noch eine Insider-Rolle. So drücken es Thorsten Hinz, Verena Landau und Jan Keilhauer vom Pöge-Haus e.V. aus. Trotzdem siedeln sich seit einigen Jahren zunehmend junge Kreative, Künstler und Künstlerinnen im Leipziger Osten an. Dem enormen Nachholbedarf entsprechend soll das Pöge-Haus zukünftig als Zentrum für Partizipatorische Kunst dauerhafte und nachhaltige kulturelle Angebote machen und diese Entwicklung verstetigen.

    Der Fokus soll auf Bildung und Teilhabe gesetzt werden und das Haus als Kompetenzzentrum nachhaltige und dauerhafte Beratungs- und Unterstützungsangebote bereitstellen. „Für unsere anstehenden Vorhaben, wie den weiteren Ausbau des Pöge-Hauses mit Atelier- und Veranstaltungsräumen benötigen wir vielfältige Unterstützung und veranstalten daher jährlich eine Benefizauktion mit hochkarätigen Werken international bekannter und Leipziger Künstler_innen, deren Gewinn den Aufgaben und dem Ausbau des Pöge-Hauses zugute kommen soll“, erklären die drei zu einer Aktion, die im Juni stattfinden soll: einer Benefizauktion zu Gunsten des Pöge-Hauses am 8. Juni.

    Das Programm für das Haus direkt am Neustädter Markt: „Das Pöge-Haus steht für einen Raum des Möglichen, um künstlerische Ideen und Interventionen in einer standardisierten Stadtgestaltung zur Diskussion zu stellen und die Wahrnehmung von Stadt nachhaltig zu verändern. Wir wollen kreative Chancenräume öffnen. Unser Anspruch ist es, zum einen die Bewohner_innen und Besucher_innen in die Projekte, zum anderen die künstlerischen Akteur_innen in das Viertel zu integrieren. Dies ist die Voraussetzung für lebendige Interaktion und einen gemeinsamen Diskurs über das kulturelle Leben im Stadtteil. Künstlerische und kulturelle Angebote und Workshops sollen auf der einen Seite Studierenden des Institutes für Kunstpädagogik konkrete praxisnahe Handlungsfelder und den Bewohner_innen des Leipziger Ostens einen Ort kultureller Angebote und städtischer Identifikation bieten.“Seit vier Jahren arbeiten Akteure städtischer und freier Träger von Bildungseinrichtungen sowie dem Institut für Kunstpädagogik der Universität Leipzig, Künstler der Hochschule für Grafik und Buchkunst und Kreative vielfältiger Disziplinen im Verein in einzigartiger Weise zusammen. Sie verwirklichen seit 2009 zahlreiche interdisziplinäre und partizipatorische Projekte im und um das Pöge-Haus. Erwähnt seien beispielsweise das jährliche Kunstfest Kunst am Markt, das Projekt „Tatort Pöge Haus“ zusammen mit der Galerie für Zeitgenössische Kunst und der Bernd Blindow Schule, die Ausstellung Leipziger Osten 1981-2011 sowie die Kooperation mit dem Beruflichen Schulzentrum 7 der Stadt Leipzig sowie mehrere sehr erfolgreiche Baustellenkonzerte.“Doch für die Zukunft brauchen wir eine tragfähige Struktur – ein Zentrum für Partizipatorische Kunst, Kultur- und Kreativwirtschaft“, betonen Thorsten Hinz, Verena Landau und Jan Keilhauer.

    Dafür soll die Benefizauktion in Kooperation mit dem Galerie Hotel Leipziger Hof dienen. Die Auktion findet am 8. Juni ab 19.30 Uhr im Galerie Hotel Leipziger Hof (Hedwigstraße 1-3) statt.

    Zum Aufruf kommen unter anderem Arbeiten von Jens Besser, Christian Brandel, Marek Brandt, Wolfram Ebersbach, Christiane Eisler, Wednesday Farris, Patrick Fauck, Rayk Goetze, Ruth Habermehl, Reinhard Henning, Margret Hoppe, Harald Kirschner, Mandy Kunze, Verena Landau, Liane Lang, Matthias Ludwig, Martin Lytke, Maix Maier, Mark Matthes, Emanuel Mathias, Cisco Merel, Berit Mücke, Regine Müller-Waldeck, Jürgen Noltensmeier, Jirka Pfahl, Jochen Plogsties und vielen mehr.

    Besichtigungen der Arbeiten sind ab Freitag, 24. Mai, im Schaulager in der Hedwigstraße 6 nach telefonischer Vereinbarung möglich. Öffnungszeiten mit Führungen jeweils Freitag, 24. und 31. Mai sowie 7. Juni, zwischen 15 und 18 Uhr.

    Die Auktionsbedingungen findet man unter:
    www.neustaedtermarkt-leipzig.de/poegehibit/project/kunstauktion

    Termin-Tipp: Die nächste Veranstaltung „Kunst am Markt“, Kunstfest und Kunstwoche, findet vom 29. Juni bis 7. Juli statt. Am 7. Juli ist dann auch das nächste Neustädter Frühstück.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige