-1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Das Naturkundemuseum Leipzig erwirbt die herausragende Fossiliensammlung von Frank Trostheide

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Naturkundemuseum Leipzig konnte dank der Unterstützung durch die Kulturstiftung der Länder und der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen eine deutschlandweit herausragende Fossiliensammlung erwerben, die seit Dienstag, 1. September, sukzessive nach Leipzig überführt wird. Mit der Übernahme der Privatsammlung des geologischen Präparators Frank Trostheide erhält das Naturkundemuseum Leipzig eine der bedeutendsten paläontologischen Sammlungen Deutschlands.

    Die „Sammlung Trostheide“ zeichnet sich durch einen besonders hohen wissenschaftlichen Wert und perfekt präparierte Objekte von musealer Qualität aus. Zusammengetragen wurden die mehreren Zehntausend Makrofossilien, Fossilplatten und Knochen über vier Jahrzehnte hinweg vom geologischen Präparator Frank Trostheide. Dabei entstand eine Kollektion mit ausgeprägtem Regionalbezug, die spektakuläre und größtenteils einzigartige fossile Relikte beinhaltet.

    Zu den herausragenden Objekten des neuerworbenen natur- und kulturhistorischen Schatzes des Naturkundemuseums Leipzig zählen neben einer vollständig erhaltenen Schildkröte aus dem Jura oder Skelettresten eines Hais aus dem Tertiär vor allem die Knochensammlung eines Europasaurus aus dem Oberjura.

    Frank Trostheide erläutert sein Vorgehen bei der Präparation eines tadellos erhaltenen Ichthyosauriers. Foto: Naturkundemuseum Leipzig
    Frank Trostheide erläutert sein Vorgehen bei der Präparation eines tadellos erhaltenen Ichthyosauriers. Foto: Naturkundemuseum Leipzig

    Die insgesamt 19.821 inventarisierten Stücke sind mit Funddaten und relativen Datierungen versehen. Zusätzlich zur Präsentation einzelner Objekte im Rahmen diverser Ausstellungen eignet sich die Kollektion hervorragend für die wissenschaftliche Forschung. Mit der Übernahme einer solch bedeutsamen Sammlung erreicht das Naturkundemuseum Leipzig einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einem (inter-)national anerkannten Museum mit überregionaler Strahlkraft.

    Frank Trostheide ist Geologischer Präparator am Museum für Naturkunde Magdeburg und machte zuletzt Furore durch den Fund von Saurierspuren bei Mammendorf in Sachsen-Anhalt.

    Der Erwerb der „Sammlung Trostheide“ wurde gefördert durch die Kulturstiftung der Länder. Zudem wurde diese Maßnahme mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

    38 Millionen Euro für ein markantes Museum in Innenstadtlage

    Die neue Leipziger Zeitung Nr. 82: Große Anspannung und Bewegte Bürger

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten unter anderem alle Artikel der LEIPZIGER ZEITUNG aus den letzten Jahren zusätzlich auf L-IZ.de über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall zu entdecken.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ