"Klassik für Kinder" ist im zehnten Jahr zu einem Termin geworden, der bei vielen Familien rot im Kalender eingetragen ist. Unter der künstlerischen Leitung von Christiane Bräutigam werden nicht nur Kinder neu für klassische Werke begeistert. Heimlicher Höhepunkt ist das beliebte Nacht- oder "Pyjama-"Konzert am Samstagabend. Beim Abschlusskonzert verbindet sich "Die Schöpfung" von Haydn mit Beiträgen mehrerer kurdischer Familien.

Klassische Musik kann richtig Spaß machen. Das zeigen Kantorin Christiane Bräutigam und viele Musiker und Helfer seit nunmehr zehn Jahren. Auf dem Programm stehen große Werke: Figaro von Wolfgang Amadeus Mozart, der Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Schöpfung von Joseph Haydn. Die Stücke werden nicht einfach aufgeführt, sondern bunt und unterhaltsam präsentiert. Wiederkehrende Tonlinien werden erklärt, Bilder beschreiben, was die Musik ausdrückt. Das fantasievolle Programm wird von vielen Künstlern mitgetragen: Das Orchester der Musikalischen Komödie der Oper Leipzig ist ebenso dabei wie der MDR-Kinderchor, das Kinderballett des Internationalen Choreographischen Zentrums ebenso wie der Kinderchor der Grundschule forum thomanum und die Kantorei der Evangelisch-Reformierten Gemeinde.

Bereits im Frühjahr startete der alljährliche Kinder-Kompositionswettbewerb. Über das Wochenende verteilt werden die prämierten Musikstücke der Kinder aufgeführt. Im Nachtkonzert am Samstag, 26.09., können Zuhörer, die im Schlafanzug kommen, kostenlos zuhören, wenn “Ein Sommernachtstraum” aufgeführt wird. Gleiches gilt für das Abschlusskonzert am 27.09. um 17 Uhr. Zu Ausschnitten aus der Schöpfung gesellen sich Lieder aus verschiedenen Ländern, die das Thema Schöpfung beleuchten. Mehrere kurdische Familien mit kleinen Kindern (ca. 30 Personen) haben sich bereitgefunden, singend zum “Schöpfung”-Konzert bei “Klassik für Kinder” beizutragen.

Verschiedene Workshops bereiten das Festival vor. So können in einer kleinen Bastelstunde Kinder einfache Instrumente selber bauen. In einem weiteren Workshop können Kinder ein Bühnenbild selbst gestalten. Wer an Zauberei Freude hat: Am Samstag, den 26.09., findet ein ganz besonderes und vielfältiges Konzert statt – mit kleinen Artisten, Zauberern und musikalischen Zirkustieren. Der Zauberer Dr. Torsten Glas studiert mit allen interessierten Kindern in einem kurzen Workshop eine Zauberaktion ein, die dann im Konzert um 15 Uhr vorgeführt wird. Noch bis zum 25.09. können daneben Kinder Kunstwerke einsenden, die sich mit dem Thema Schöpfung befassen. “Alle Kinder können Zeichnungen und Bilder zum Thema ‘Die Schöpfung’ einsenden – so heißt auch das Thema unseres Abschlusskonzertes und die wunderbare Musik von Joseph Haydn, die Ihr dann hören könnt. Unter den Einsendungen werden 25 Freikarten und kleine Preise zum Motto ‘Musik’ verlost”, heißt es dazu auf der Homepage des Festivals.

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar