Die naTo-Veranstaltungsreihe für Künstler/-innen aus der Ukraine geht in die nächste Runde. Am kommenden Sonntag, 12. Juni, tritt die ukrainische Band Haydamaky im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ein Lied für die Menschen – Für Frieden in der Ukraine und eine gemeinsame Zukunft“ in der naTo auf.

Es ist bereits das zweite Konzert der Veranstaltungsreihe, die im Mai startete und es sich zur Aufgabe macht, in den kommenden Wochen und Monaten insbesondere Künstler/-innen aus der Ukraine eine Bühne zu geben.

Haydamaky – ukrainischer Folk mit internationalen Einflüssen

Haydamaky ist eine ukrainische Formation, die seit ihrer Gründung einen eigenständigen Stil entwickelt hat. Dieser basiert auf der ukrainischen Folk Musik und diversen globalen Musikeinflüssen, versucht Gastgeber naTo das Spektrum der ukrainischen Band zu beschreiben.

Die Band stellt ein facettenreiches Ethno-System dar, das lebhafte Rock- und World-Musik vereint, mit Elementen aus Kozak-Rock, Dub, Punk, Reggea, Ska und Balkanklängen. Schnell verließ die Band den Underground, sie spielte nicht nur in der Ukraine, sondern zog immer weiter.

Damit wuchs das Publikum von Haydamaky von zufälligen Passant/-innen auf Berliner Straßen zu mehrtausenden Fans bei den bekanntesten Festivals der Welt an – unter anderem Lowland (Niederlande) und Przystanek Woodstock (Polen). Ihre Alben erscheinen in der Ukraine, England, Polen, Deutschland, Tschechien und der Slowakei.

HAYDAMAKY – „Гуляй-Поле“

Die Reihe „Ein Lied für die Menschen“

Ziel der Veranstaltungsreihe „Ein Lied für die Menschen – Für Frieden in der Ukraine und eine gemeinsame Zukunft“ ist es, möglichst häufig ukrainische, russische und belarussische Künstler/-innen auf der Bühne zusammenzubringen.

Der Wunsch des Gastgebers naTo: einen Betrag dahingehend leisten, dass erste Brücken über jene Gräben gebaut werden, die durch den Angriffskrieg Putins in der Ukraine derzeit zwischen Völker gerissen werden. Die Kunst soll dabei als verbindendes Element dienen, über welches nach und nach verlorenes Vertrauen zwischen den Menschen zurückkehren kann.

Der Erlös der Veranstaltungen wird gespendet.

Der Zugang zur Veranstaltung wird durch den Erwerb eines Tickets im Vorverkauf bei TixforGigs oder an der Abendkasse geregelt. Die Besonderheit ist allerdings, dass der Erlös des Abends gespendet wird. Vor Ort wird außerdem eine Spendenbox bereitgestellt, über die Besucher/-innen auch über den Ticketkauf hinaus die Möglichkeit haben, eine Spende für die Ukraine-Hilfe zu entrichten.

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Leipziger Gruppe und der Ur-Krostitzer Brauerei, zwei langjährigen Partnern der naTo.

Benefizkonzert am Sonntag, 12. Juni, 19 Uhr in der naTo: „Ein Lied für die Menschen – Für Frieden in der Ukraine und eine gemeinsame Zukunft“: Haydamaky

Tickets im Vorverkauf erhältlich unter www.tixforgigs.com/Event/42895/

- Anzeige -

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar