7.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Auftakt in der Burgaue: Heute beginnt die Leipziger Naturschutzwoche 2012

Mehr zum Thema

Mehr

    Natur und Stadt müssen keine Gegensätze sein, und gerade Leipzig hat viele grüne Oasen zu bieten. Den Menschen ist dieser Reichtum oftmals gar nicht bewusst, und sie übersehen auch oft die Gefahren, die ihm drohen. Um darauf aufmerksam zu machen, gibt es in Leipzig seit vielen Jahren eine hervorragende Gelegenheit: die Naturschutzwoche.

    In diesem Jahr findet die vom NABU-Regionalverband Leipzig im Auftrag der Stadt organisierte Veranstaltungsreihe vom 31. Mai bis zum 7. Juni statt. Jedes Jahr steht die Naturschutzwoche unter einem anderen Thema. So wurden schon Parks, Gärten, Fließgewässer oder Brachen in unserer Stadt vorgestellt.

    In diesem Jahr geht es um Leipzigs bedeutendstes Naturerbe, den Auwald. Er liegt mitten in einer europäischen Großstadt und ist damit ein in dieser Art und Größe fast einmaliges Ökosystem, das Lebensraum für Tiere und Pflanzen ebenso ist wie Erholungsgebiet für die Menschen. Viele Leipziger lieben ihren Auwald, doch er ist auch vielfältigen Bedrohungen ausgesetzt.

    Fachleute werden über die Tier- und Pflanzenwelt informieren, die interessante Auwaldnatur erklären und Möglichkeiten vorstellen, sie zu schützen. Unter anderem wird es um Geschichte und Zukunft der Waldwirtschaft gehen und um die Bedeutung der Fließgewässer.

    Direkt vor Ort werden Auwaldschutzprojekte vorgestellt, zum Beispiel Pläne, die einst durch Überflutungen geprägte Aue teilweise wieder mit mehr Wasser zu versorgen. Wanderungen für Schmetterlingsfreunde und Pflanzenliebhaber werden angeboten, bei einer Veranstaltung für Kinder werden Vogelnester, -eier und -gesang vorgestellt.
    Darauf will der NABU aufmerksam machen und hat für die Naturschutzwoche eine ganze Reihe von entsprechenden Veranstaltungen geplant. So soll es Wanderungen durch den Auwald geben, eine Radtour entlang alter Flussläufe und eine Exkursion mit Paddelbooten.

    Damit wird die beeindruckend lange Tradition der Leipziger Naturschutzwoche fortgesetzt – die erste fand 1956 statt.

    Engagierte Naturschützer haben seitdem dafür gesorgt, dass es jedes Jahr eine Neuauflage gab. Nach 1990 hat das Amt für Umweltschutz dafür mit dem Naturschutzbund NABU zusammengearbeitet, und seit einigen Jahren organisiert nun der NABU-Regionalverband Leipzig die Veranstaltungsreihe im Auftrag und mit finanzieller Unterstützung der Stadt.

    Eröffnet wird die Leipziger Naturschutzwoche 2012 von Bürgermeister Heiko Rosenthal, Leipzigs Beigeordnetem für Umwelt, Ordnung und Sport, am Donnerstag, 31. Mai, um 16 Uhr in der Alten Wache in der Burgaue (am Reitweg an der Nahle in der Nähe der Bushaltestelle Auensee). Anschließend gibt es einen Vortrag über den Auwald und eine Exkursion in die Burgaue.

    Das Programm der Naturschutzwoche: www.NABU-Leipzig.de

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ