11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Ein gesunder Geist wohnt bekanntlich in einem gesunden Körper

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Kinder brauchen unbedingt Bewegung und davon reichlich! Für ihre gesunde Entwicklung ist Sport ein entscheidendes Element, nicht zuletzt auch um einen Ausgleich zum Stress in der Schule und dem Alltag zu finden. Schon im Kindergarten haben die Kleinen viel Spaß an Ausflügen und Sportspielen. Doch was, wenn das Ganze etwas professioneller aufgezogen werden soll? Wenn es sich nicht nur um gelegentliche Sportspiele handelt, sondern Sie zusammen mit anderen Familien spannende Spaß-Turniere abhalten möchten? Dann brauchen Sie zuerst einmal eine echte, kleine Mannschaft.

    Das eigene Team zusammenstellen

    Nicht nur in der Fußball-Bundesliga spielt die Zusammensetzung des Teams eine entscheidende Rolle. Auch im privaten Rahmen brauchen Sie ein gutes, harmonisch aufeinander eingespieltes Team. Wenn Sie eine Hobbymannschaft mit Kindern und Jugendlichen gründen möchten, sollten Sie dafür sorgen, dass sich alle Mitglieder respektieren und fair gegenübertreten. Denn jede Mannschaft hat starke Spieler und schwächere Teilnehmer, die dennoch nicht ausgeschlossen werden sollten.

    Je nach Spielziel ist es außerdem wichtig, dass Sie sich die Fähigkeiten der einzelnen Spieler vor Augen führen. Wer ist besonders stark im Tor und wer kann im Sturm entscheidend sein? Welche Ballspielart bietet sich nach er Einschätzung der Teammitglieder überhaupt an? Klassischer Fußball oder doch lieber Basketball oder Handball? Auch davon hängt es ab, wie die Mannschaft aufgebaut wird. Denn natürlich hat eine Fußballmannschaft mehr Teilnehmer als eine Basketballmannschaft.

    Zusammenhalt im Team

    Zwei Dinge braucht es, damit sich die künftige Hobbymannschaft so richtig wohlfühlt. Ein einheitliches Auftreten, beispielsweise durch ein gemeinsam entworfenes Mannschaftswappen, ein tolles Logo oder einen Trikotsatz für alle Mitspieler, denn so fühlen sich alle Teamteilnehmer auch wirklich ihrem Team zugehörig. Es ist erstaunlich, aber eine Mannschaft, die mit Trikots spielt, fühlt sich automatisch professioneller, damit auch stärker und geht ernsthafter an das Spiel ran als jene, deren Spieler mit individueller Sportkleidung antreten.

    Dabei muss ein solcher Satz Trikots nicht einmal teuer sein, man kann diese heutzutage recht günstig und selbstverständlich auch personalisiert und durchnummeriert erhalten und direkt auf sein kleines Team zuschneiden. Sobald sich die Kinder als Team sehen und es sich auch so anfühlt, wird der Zusammenhalt der Mannschaft größer und damit werden die Kinder auch erfolgreicher und das Selbstbewusstsein wird enorm gestärkt.

    Regelmäßiges Training verbindet

    Eine gute Trainerin oder ein guter Trainer ist wichtig, damit sich die Mannschaft aufeinander einspielen kann und die Freude am Spiel steigt. Sobald diese oder dieser gefunden ist, sollten feste Trainingszeiten eingeführt werden. Kinder- und Jugendmannschaften trainieren im Schnitt 1–2 x pro Woche und wenn sie gegen andere Mannschaften antreten, dann sogar noch häufiger.

    Wichtig hierbei ist, dass das Training nicht zu einer Quälerei ausartet, sondern wirklich Spaß bringt. Für Kinder ist Sport Spaß, der Ehrgeiz steht an zweiter Stelle. Und genau diese Freiheit sollten Sie den Kindern auch lassen. Natürlich ist der Siegeswille da, schon ein simples Kartenspiel mit Kindern zeigt, dass auch diese gewinnen möchten.

    Doch die meisten Kindermannschaften können auch mit Verlusten gut umgehen und suchen die Schuld nicht beim Gegner. Denn wenn ein Spiel nach dem Ende gemeinsam mit dem Trainer analysiert und auf Fehler gecheckt wird, können sich die Leistungen spielerisch verbessern und das Hobby-Team erlangt seine ersten Siege und vielleicht auch irgendwann den ersten Pokal.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige